25. Schwarzenberger Altstadtfest am Sonntag (19. August 2018)

Sonntagswetter, entspannte Menschen und viel los heute auf dem Altstadtfest, ein paar Fotos …

Burgfräulein Edelweiß und Ritter Georg hatten es in ihren Kostümen bei der Hitze nicht leicht, so wie etliche andere Kostüm- und Trachtenträger – aber Wärme war sicher immer noch besser als Regen …

Der Drache in der Eibenstocker Straße

Der Königsteinexpress

Der Stelzenläufer kam mit dem Backsteinpflaster bewundernswert gut zurecht.

Auf der Bühne am Marktplatz führten Beate Kindt-Matuschek und Steffen Kindt durch einen musikalischen Rückblick auf 25 Jahre Altstadtfest, unter anderem mit den Schlossmusikanten.

Beim Springbrunnen am Meißner Glockenspiel gabs zünftige Musik mit dem Musikverein Ipsheim.

Bärige Werbung für Spiel und Spaß für Kinder am Oberen Tor

Mittelaltermarkt

Cultus Ferox

Das DRK hatte einen Wasserwacht-Einsatzwagen dabei.

Obere Schloßstraße

Suchbild: Wo ist der Hund?

Galerie Rademann im Marktgässchen

Heute Mittag war noch das Tor vom 6. Edelweißlauf da.

Einfach-sagenhaft-Rikscha in der Vorstadt

Am Brunnengraben wurde am Nachmittag fast ein Auto abgeschleppt, der Besitzer kam gerade noch rechtzeitig zurück.

25. Schwarzenberger Altstadtfest am Samstag (18. August 2018)

Nachdem es am Freitagabend geregnet und gewittert hatte, war das Wetter am Samstag fanatstisch, den ganzen Tag Sonne. Okay, vielleicht ein bisschen warm, aber es gab ja genug Getränkestände zum Abkühlen und jede Menge mehr oder weniger schattige Sitzgelegenheiten.

Am Unteren Markt sorgten Cultus Ferox, Max Gaudio und kämpfende Ritter für Unterhaltung. In der Galerie Rademann war am Abend die Dresdner Lesebühne Sax Royal zu Gast, am Oberen Tor wurde Tango getanzt und in der Eibenstocker Straße spielten Final Horizon.

… nur ein kleiner Teil von dem, was auf den Bühnen und in den Straßen so los war. Heute gehts weiter!

Am 16. September: Alles Gute zum 200.!

Ich hätte es glatt verpasst, bloß gut, dass Katja mich darauf hingewiesen hat: In einem Monat, genauer am Sonntag, den 16. September 2018, feiert eine sehr bekannte Schwarzenbergerin ein hohes Fest: Die Königseiche auf dem Unteren Markt steht dann schon seit 200 Jahren dort.

Gepflanzt wurde sie am 16. September 1818, anlässlich des 50-jährigen „Regierungsjubiläums“ (wie auf dem Schild an der Eiche zu lesen ist) von König Friedrich August, dem Gerechten – deswegen ist es die Königseiche.

(Danke für den Tipp, Katja.)