Waldbühne Schwarzenberg: Veranstaltungen 2021

In diesem Jahr startet die Saison auf der Waldbühne am Samstag, den 24. Juli, teilt die Stadtverwaltung Schwarzenberg mit. Unten findet sich ein Überblick über die Veranstaltungen – und weitere sind in Planung.

The Magical Music of Harry Potter
Samstag, 24. Juli 2021, 20 Uhr
Die Veranstaltung präsentiert eine musikalische Reise in eine magische Welt mit Freundschaft, Abenteuer, Liebe und Zusammenhalt. Die Besucher erwartet eine Licht-, Ton- und Laserinszenierung sowie eine einzigartige Klangdimension. Visuelle und magische Effekte sollen die Herzen aller Harry-Potter-Fans höher schlagen lassen.
(Konzert, Filmmusik mit Orchester, Chor, Solisten und Zaubereffekte)
Veranstalter: STAR Entertainment GmbH, Berlin
Tickets unter: www.eventime.de

Die lange Nacht des Rockabilly
Freitag, 13. August 2021, 19 Uhr
Country, Folk und Rock’n’Roll in einer Show! Dabei versteht sich die Band um Kevin Cash nicht als reine Johnny-Cash-Coverband, sondern bringt ihren ganz eigenen Stil in die Songs des Altmeisters. Flotte Rock’n’Roll-Nummern gehören ebenso zum Programm wie alte amerikanische Folksongs.
Die noch recht junge Band Erzgebilly verbindet Mundart mit Rock. Statt Akkordeon bringen die Rockabillys Schlagzeug, Kontrabass, Akustik- und E-Gitarre mit. Die Grundidee: den Walzertakt der originalen Lieder so umbiegen, dass das Publikum vom Schunkeln gleich zum Rock’n’Roll-Tanzen umschwenken kann.
Veranstalter: kul(T)our-Betrieb des Erzgebirgskreises in Kooperation mit der LEC GmbH
Tickets: 20 Euro, nur telefonisch unter 03771 277-1601

artmontan Kulturtage – Einfach magisch
Samstag, 14. August 2021, 20 Uhr
Bei Drums United nehmen gleich sieben Meistertrommler aus vier Kontinenten ihr Publikum auf eine Weltreise in Sachen Groove mit. Neben dem Spiel auf einer Vielzahl rarer Percussion-Instrumente wirbeln die Musiker immer wieder tanzend mit ihren Trommeln über die Bühne oder geben energiegeladene Scat-Gesang-Einlagen zum Besten. Herz und Seele der Gruppe ist der Schlagzeuger Lucas van Merwijk, einer der führenden Drummer der europäischen Jazz-, Latin- und Percussion-Szene. Drums United spielten bereits einmal in ganz großer Besetzung mit 25 Trommlern vor dem niederländischen Königshaus … und jetzt sind sie in Schwarzenberg zu erleben!
Veranstalter: kul(T)our-Betrieb des Erzgebirgskreises in Kooperation mit der LEC GmbH
Tickets: 28 Euro, nur telefonisch unter 03771 277-1601

Open-Air-Kino
Freitag/Samstag, 20./21. August 2021
Veranstalter: LEC GmbH in Kooperation mit dem Ring-Kino Schwarzenberg
Tickets in Kürze erhältlich

Waldbühne anders erleben – Ostrock meets Classic
Freitag, 27. August 2021, 20 Uhr
Im Jahr 2016 hatte „Ostrock meets Classic“ seine Premiere und wird seitdem bei jedem Auftritt frenetisch gefeiert. Die Zonenrocker und wechselnde Gastmusiker präsentieren die schönsten Songs aus über 30 Jahren Ostrock. Eine Hommage an die Rockmusik der DDR lässt die Besucher in Erinnerungen schwelgen.
„Ostrock meets Classic“ ist ein Konzert mit ausgefeiltem Lichtdesign, Showeinlagen und hochkarätigen Künstlern wie Quaster, Mike Kilian, der Erzgebirgischen Philharmonie und weiteren Solisten.
Vorverkauf: 42 Euro, ermäßigt 32 Euro in Schwarzenberg-Information sowie unter www.lec.de oder www.eventime.de
Veranstalter: LEC GmbH

Münchner Freiheit & Markus, Support Silent Circle
Samstag, 28. August 2021, 20 Uhr
Die Musik der Münchner Freiheit löste eine Anziehungskraft aus, deren Reiz bis heute ungebrochen ist und die Herzen vieler Generationen eroberte. Kult-Klassiker wie „Herz aus Glas“, „Tausendmal Du“ und andere sind in den legendären Live-Konzerten absolute Highlights.
In seinem aktuellen Programm „Ich will Spaß“ begibt sich Markus auf eine musikalische Zeitreise in die unvergängliche Epoche der Neuen Deutschen Welle.
Die ebenfalls ungebrochene Begeisterung für die Musik der 80er bedienen Silent Circle, die nun schon seit mehr als 35 Jahren auf der Bühne stehen.
Vorverkauf: 37 Euro, ermäßigt 30 Euro in Schwarzenberg-Information sowie unter www.lec.de oder www.eventime.de
Veranstalter: LEC GmbH

Das vom Veranstalter vision-z.de gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt) am 3. Juli 2021 geplante „90er Jahre Festival“ wurde auf den 9. Juli 2022 verschoben.

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

Am Sonntag: Europäischer Justiztag auf Schloss Schwarzenberg

Diesen Sonntag, am 25. Oktober 2020, ist Europäischer Justiztag, an dem sich das Schlossmuseum wieder beteiligt. Schloss Schwarzenberg ist sozusagen ein Original-Schauplatz – hier gab es ein Gericht, ein Verlies, ein Gefängnis sowie eine Folterkammer.

  • 11 Uhr einstündige Führung durch das Schloss mit Gerichts- und Gefängnisräumen, Infos zur Geschichte der Gerichtsbarkeit im Mittelalter in Schwarzenberg über das Königlich Sächsische Amtsgericht bis zum Kreisgericht 1990
  • 14 Uhr in der Schlossstube Infos zum Europäischen Justiztag, anschließend um 15 Uhr ein einstündiges Schauspiel von Museumsmitarbeitern und Stadtführern über einen Gerichtsprozess, der tatsächlich im Landgericht Chemnitz verhandelt wurde, als Beispiel der heutigen Gerichtsbarkeit
  • 16.30 Uhr Gesprächsrunde im Museum mit dem Vorsitzenden Richter des Oberlandesgerichts Dresden Dr. Dr. Bernhard Klose und ein Museumsmitarbeiter berichtet über seine Schöffentätigkeit am Landgericht Chemnitz

Eintritt: Die normale Museums-Eintrittskarte gilt auch für die Gerichtsverhandlung und die Gesprächsrunde. Die Führung 11 Uhr kostet 3 Euro. Wer ausschließlich an der Führung teilnimmt, muss keine Eintrittskarte kaufen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, unbedingt für die einzelnen Veranstaltungen vorher anmelden unter Telefon 03774 23389.

Hintergrund: Am 5. Juni 2003 haben die Ständigen Vertreter der Außenminister des Europarates entschieden, gemeinsam mit der Europäischen Kommission einen Europäischen Tag der Ziviljustiz ins Leben zu rufen. Am 25. Oktober wird seitdem jährlich der Europäische Tag der Ziviljustiz begangen, um den Bürgerinnen und Bürgern die Justiz näher zu bringen und sie über ihre Rechte zu informieren.

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

„Ich wollte nie Karriere, ich wollte singen – eine Hommage an Elisabeth Rethberg“

Für Samstag, den 7. November 2020, plant die Stadt im Ratskeller Schwarzenberg einen Elisabeth-Rethberg-Abend, eine Hommage an die Sängerin, die in Schwarzenberg geboren wurde und erst als Sopranistin an der Dresdner Oper engagiert war und dann an der MET in New York.

Unter dem Motto „Ich wollte nie Karriere, ich wollte singen“ gestaltet Annett Illig mit Verena Noll und Marcel Schrenk den Abend, eine Mischung aus Theater und Gesang. Das Programm entstand im Auftrag der Stadt Schwarzenberg. Annelies Borack stellte zum Leben Elisabeth Rethbergs Rechercheergebnisse zur Verfügung. Die Veranstaltung im Ratskeller ist die Premiere, es wird weitere Vorstellungen in Schwarzenberg und anderswo geben.

19 Uhr geht es los, der Eintritt kostet 14,50 Euro, Karten können in der Stadtinformation Schwarzenberg reserviert und gekauft werden (Telefon 03774 22540). Es stehen bloß 60 Plätze zur Verfügung. Das Corona-Hygienekonzept ist genehmigt, man wird jedoch abwarten müssen, ob die Veranstaltung an dem Tag stattfinden kann.

Info: https://www.schwarzenberg.de/schwarzenberg/content/47/20201020131757.asp

Herbstferien-Angebote: Kurse im Schloss und Abenteuerwanderungen

In den Herbstferien gibt es zwei Abenteuerwanderungen des kul(T)our-Betriebs in Schwarzenberg, und die Volkskunstschule des Landkreises bietet im Schloss Schnupperklöppeln und Schnupperschnitzen.

Die Halloween-Party auf dem Schlosshof mit Feuerwerk fällt in diesem Jahr leider aus.

Abenteuerwanderung: Auf der Suche nach dem Goldenen Hirsch
20. Oktober 2020
Treff um 10 Uhr an der Buswendeschleife in Schwarzenberg-Heide

Sagen und Mythen berichten von einem Goldenen Hirsch, der im Erzgebirge leben soll. Dort, wo der Hirsch gesichtet wurde, soll sich ein Schatz befinden. Die Abenteurer begeben sich auf die Suche nach dem Tier. Doch gefährlich wird es, als sie auf Räuber treffen, die es auf das Hirschgeweih abgesehen haben …

Preis: 4 Euro pro Person
Bitte unbedingt telefonisch anmelden unter 03774 505851.

Geisterspuk am Galgenberg – Halloween-Abenteuerwanderung
30. Oktober 2020
Treff um 17 Uhr an der Bushaltestelle Schwarzenberg-Hofgarten

Gänsehautstimmung ist garantiert, wenn der kul(T)our-Betrieb zur Halloween-Wanderung einlädt. Bei schummriger Wald-Beleuchtung sind Geister, Hexen und Untiere ganz in ihrem Element. Man darf gespannt sein, welche „Gruseligkeiten“ sie sich für die Abenteuer überlegt haben. Bitte eine eigene Taschenlampe mitbringen!

Preis: 4 Euro pro Person
Bitte unbedingt telefonisch anmelden unter 03774 505851.

Schnupperklöppeln
26. bis 30.10 2020
Klöppelschule im Schloss Schwarzenberg
jeweils 10 bis 12 Uhr

Ihr wolltet schon immer einmal das Klöppeln ausprobieren? Die Chance hierfür bieten unsere Schnupperkurse. Die Klöppel fliegen zwar nicht gleich so geschwind wie bei den Profis, die den Neulingen mit Rat und Tat zur Seite stehen, aber ist die Lust erst einmal geweckt, löst sich kaum einer mehr von den neu erworbenen Handgriffen. Das stete Einbinden neuer Einflüsse, Fantasien und Techniken, moderner und auch ungewöhnlicher Materialien macht das Klöppeln hier besonders attraktiv. Geeignet für Kinder ab 8 Jahren.

Preis: 1,50 Euro pro Kind / 5 Euro pro Erwachsener (inkl. Material)
Um eine Anmeldung unter 03774 178673 wird gebeten.

Schnupperschnitzen
28. und 29. Oktober 2020
Schnitzstube im Schloss Schwarzenberg
jeweils 10 bis 12 Uhr

Keine Angst vor scharfen Messern! Unsere Schnitzlehrer zeigen euch, was man damit alles „zaubern“ kann, und ganz schnell fliegen die Späne. Es entstehen Namenschilder, kleine Bäume oder Pilze. Manch einer hat dadurch schon seine Liebe zum Schnitzen entdeckt.

Preis: 1,50 Euro pro Kind / 5 Euro pro Erwachsener (inkl. Material)
Um eine Anmeldung unter 03774 178673 wird gebeten.

-> www.schlossschwarzenberg.de
-> www.volkskunstschule-erz.de

Ein Blick in die Sonderausstellung zu Hans Brockhage im Schlossmuseum Schwarzenberg

Noch bis zum 8. November 2020 ist die aktuelle Sonderausstellung im Schlossmuseum Perla Castrum zu sehen, sie dreht sich um Hans Brockhage, der in diesem Jahr 95 geworden wäre und 2009 gestorben ist. Die Ausstellung gibt einen Einblick in sein Leben und Werk, vor allem Gebrauchsgegenstände, die er entworfen, designt und entwickelt hat, sind vertreten – von Stühlen über Töpfen und Gießkannen bis Weihnachtsfiguren. Natürlich fehlt auch der berühmte Schaukelwagen nicht, und in einem Video kommen Wegbegleiter Brockhages zu Wort.

Öffnungszeiten Schlossmuseum:
Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr