Schlagwort: Stadtbibliothek Schwarzenberg

Buchsommer Sachsen: über 1000 Buchausleihen in der Stadtbibliothek Schwarzenberg

Bis zum 5. September lief der Buchsommer Sachsen in der Stadtbibliothek Schwarzenberg, in diesem Jahr haben mehr Kinder und Jugendliche daran teil­ge­nommen als in den Jahren zuvor: 182. Dabei sind über 1000 Ausleihen zusam­men­ge­kommen. Rund zwei Drittel der Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben das Ziel erreicht und drei oder mehr Bücher gelesen. Zur Belohnung gibt es ein Zertifikat.

Zur Abschlussfeier am 17. September 2021 ab 16.30 Uhr werden die Zertifikate über­reicht, anschlie­ßend wird der Film „Gespensterjäger auf eisiger Spur“ nach dem gleich­na­migen Buch von Cornelia Funke gezeigt. Die Teilnahme ist nur mit Voranmeldung möglich.

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

Buchsommer in der Stadtbibliothek Schwarzenberg … läuft

Egal, wie das Wetter ist, Lesen geht immer. In der Stadtbibliothek Schwarzenberg gibts für jeden Geschmack das passende Buch – und während der Sommerferien läuft für alle von 10 bis 16 Jahren auch der Buchsommer Sachsen. Einfach anmelden, mindes­tens drei Bücher lesen und am Schluss ein Zertifikat mit nach Hause nehmen.

Es haben sich schon viele ange­meldet, man kann aber immer noch starten. Und online auch zum Buchsommer-Leserpreis abstimmen.

https://www.buchsommer-sachsen.de

Öffnungszeiten Stadtbibliothek Schwarzenberg

Mo 10:00-18:00 Uhr
Di 10:00-18:00 Uhr
Mi geschlossen
Do 10:00-18:00 Uhr
Fr 10:00-14:00 Uhr
Sa 10:00-13:00 Uhr

Bald beginnt der Buchsommer in der Stadtbibliothek Schwarzenberg

Über 100 neue Bücher gibts in der Stadtbibliothek Schwarzenberg demnächst wieder exklusiv für alle auszu­leihen, die an der Buchsommer-Aktion teilnehmen.

Start ist am Montag, den 12. Juli, und anmelden kann man sich schon jetzt, das Ganze ist kostenlos. Einfach in die Bibliothek gehen und Bescheid sagen, dann bekommt man ein kleines Heftchen, das Logbuch.

Mitmachen können alle im Alter von 10 bis 16 Jahren. Wer während der Sommerferien und bis zum 5. September 3 Buchsommer-Bücher liest, erhält ein Zertifikat. Und am Schluss gibts hoffent­lich eine Abschlussparty.

Stadtbibliothek, Stadtinformation und Schlossmuseum Schwarzenberg öffnen wieder

Die Stadtverwaltung Schwarzenberg teilt mit, dass in den nächsten Tagen verschie­dene kultu­relle und touris­ti­sche Einrichtungen der Stadt wieder für den Kundenverkehr öffnen.

Die Stadtbibliothek Schwarzenberg hat ab dem heutigen Donnerstag, den 3. Juni 2021, wieder für die Medienausleihe geöffnet. Aufenthalts- und Arbeitsbereiche sowie der PC-Arbeitsplatz stehen noch nicht zur Verfügung.

Die Schwarzenberg-Information öffnet ab Montag, den 7. Juni 2021, zu folgenden Zeiten:
Montag/Dienstag/Mittwoch/Freitag: 10 bis 15 Uhr
Donnerstag: 10 bis 17 Uhr
Samstag: 10 bis 13 Uhr
-> Samstag, 12. Juni 2021 Sonderöffnung: 9 bis 18 Uhr

Das Schlossmuseum Perla Castrum öffnet ab Dienstag, 8. Juni 2021, zu folgenden Zeiten:
Dienstag/Samstag/Sonntag 10 bis 17 Uhr

Für alle Einrichtungen gelten die Regelungen der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 26. Mai 2021 sowie die Maßnahmen der einzelnen spezi­ellen Hygiene- und Einlasskonzepte.

Die ersten regu­lären Stadtführungen finden am Samstag, den 12. Juni 2021, um 10.30 und 15 Uhr statt.

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

Bücher ausleihen trotz Corona – und Lieblingsbücher

Ich habe Cornelia Krätzschmar, der Leiterin der Stadtbibliothek Schwarzenberg, fünf Fragen rund um die aktu­elle Situation der Bibliothek gestellt. Hier sind die Antworten.

Seit dem 1. März kann man Bücher vorbe­stellen und sie dann im Vorraum der Bibliothek abholen. Wie wird das angenommen?

Cornelia Krätzschmar: Die Möglichkeit, Medien vorzu­be­stellen, wird von einem Teil der Leserinnen und Leser ganz gut ange­nommen. Manche suchen sich ihre konkreten Titelwünsche im Web-Katalog (schwarzenberg.internetopac.de) aus, andere setzen eher auf die Beratung durch die Bibliotheksmitarbeiterinnen oder lassen sich Überraschungspakete zusammenstellen.

Viele Leser verbinden aber mit einem Bibliotheksbesuch nicht nur die reine Abholung von Medien, sondern vermissen das Schlendern in den Regalen und die eigene Suche nach Inspirationen. Das kann ein Bibliothekskatalog nicht so bieten.

Entliehene Medien von Lesern und Leserinnen, die die Möglichkeit der Abholung nicht nutzen möchten, werden weiterhin auto­ma­tisch verlän­gert. Die Abgabe der Medien ist aber jeder­zeit während der Öffnungszeiten auch ohne Voranmeldung möglich.

Wie sehen die konkreten Ausleihzahlen aus, auch im Vergleich zu Nicht-Pandemie-Zeiten?

Nachdem sich im vergan­genen Jahr die Entleihungszahlen sehr positiv entwi­ckelt haben, sehen die Zahlen dieses Jahr eher nicht so gut aus. Normalerweise haben wir zwischen 4000 und 5000 Entleihungen monat­lich. Stand heute können wir gerade mal ca. 11 000 Entleihungen verzeichnen. Im Gegenzug steigt die Zahl der Entleihungen bei den E-Medien. Seit dem Umstieg auf die Onleihe Sächsischer Raum stehen mitt­ler­weile mehr als 25 000 e-Medien, e-Audios und e-Magazine rund um die Uhr zur digi­talen Ausleihe bereit.

Welche Bücher sind aktuell am belieb­testen bei Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen?

Bei den Erwachsenen erfreuen sich nach wie vor Krimis und Thriller sowie Familiengeschichten großer Beliebtheit. Bestleiher bei den Krimis war 2020 Marc Raabe „Schlüssel 17“, gefolgt von Lars Kepler „Der Hypnotiseur“. An der Spitze der Bestleiher-Liste steht Anne Jacobs mit ihrer Tuchvilla-Reihe. Autorinnen wie Corina Bomann, Tabea Bach oder Ulrike Renk sind mit ihren Familiengeschichten eben­falls sehr beliebt.

Bei Kindern und Jugendlichen ab ca. 10 Jahren steht nach wie vor Harry Potter an erster Stelle der Rangliste. Es folgen Gregs Tagebücher und die Reihe „Die drei !!!“. Bei den Grundschulkindern sind es Reihen wie „Die Schule der magi­schen Tiere“, „Das kleine böse Buch“ und „Mein Lotta-Leben“.

Die ganz Kleinen mögen am liebsten die Geschichten von Leo Lausemaus, Drache Kokosnuss oder Bücher mit Disney-Helden. Nicht zu vergessen sind die Comics. Neben Donald Duck und Konsorten, Lucky Luke oder Asterix sind auch „Fibi und ihr Einhorn“ oder die Manga-Reihen „Haus der Sonne“ und die „Tanuki-Prinzessin“ sehr gefragt.

Welche Bücher empfehlen die Bibliotheksmitarbeiterinnen, was sind sozu­sagen Lieblingsbücher?

Natürlich empfehlen die Mitarbeiterinnen auch gern Bücher, die sie selber gelesen haben: Empfehlung von Frau Bochmann: J. P. Delaney „The Girl before“. Empfehlung von Frau Müller: Bücher der Autorin Jilliane Hoffman wie „Mädchenfänger“ oder „Samariter“. Meine Empfehlungen: Jean-Paul Dubois „Jeder von uns bewohnt die Welt auf seine Weise“, Delia Owens „Der Gesang der Flusskrebse“ und Hanya Yanagihara „Ein wenig Leben“.

Ab Montag gilt die „Bundes-Notbremse“, können dennoch weiter Bücher ausge­liehen werden?

Diese Frage kann ich noch nicht beant­worten, da erst mal die konkreten Gesetze vorliegen müssen. Bisher haben die jewei­ligen Corona-Schutzverordnungen die Ausleihe von Medien erlaubt. Eine kontakt­lose Medienausleihe sollte dann auch nächste Woche noch möglich sein.

Wir bitten aber die Leserinnen und Leser, sich auf unserer Internetseite über die jeweils geltenden Regelungen zu informieren.

Vielen Dank für die Antworten.

-> Stadtbibliothek Schwarzenberg: www.schwarzenberg.de/schwarzenberg/content/37/20070629082053.asp

(Foto: Mai 2020)