Sie dreht sich wieder, die Kraußpyramide

Am heutigen Samstag 17.30 Uhr war Anschieben, es gab ein kleines Programm mit der Chorgemeinschaft Schwarzenberg und dem Posaunenchor. Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer sagte ein paar Worte und Beate Kindt-Matuschek ging auf einige Stationen in der Geschichte der Kraußpyramide ein, die mittleweile 85 Jahre auf dem Buckel hat.

So wurden die Figuren 1933 und 1934 von Paul Lang und Paul Winkler geschnitzt. Die Originale befinden sich seit über 20 Jahren im Schlossmuseum. Draußen drehen sich bei Wind und Wetter Kopien, die von Paul Brockhage stammen. (Schon wieder ein Paul.)

Erstmalig wurde die Pyramide, die Friedrich Emil Krauß entworfen und in Auftrag gegeben hatte, 1934 bei der Deutschen Krippenschau in Aue gezeigt, danach stand sie an x-verschiedenen Orten in Schwarzenberg, unter anderem an der Egermannbrücke und auf dem Marktplatz.

Kindt-Matuschek erzählte auch, dass 1964 ein Teil des Pyramidengestells beinahe auf dem Schrott gelandet wäre, der damalige zweite Bürgermeister Heinz Neubert konnte es retten und schob dann die dringend nötige Reparatur und Generalüberholung der Pyramide an. Mittlerweile 95 Jahre alt, war Heinz Neubert heute beim Anschieben der Pyramide dabei.

Und mit ihm sehr viele andere Menschen, die damit die Adventszeit einläuten wollten …

Der erste Schnee (nicht im Bild)

Heute früh gabs das erste kleine bisschen Schnee, war schnell wieder weg. Dennoch wirds vor allem in der Altstadt langsam, aber sicher weihnachtlich.

Die Kraußpyramide wird heute Abend angeschoben.

Am Unteren Markt bei der Königseiche stehen schon Weihnachtsmarktbuden.

Obere Schloßstraße: Der Kran ist weg!

Schloss Schwarzenberg (mit Schrägaufzug und Kunst)

Blick auf den Hammerparkplatz und die Herrenmühle. Bald ist sie weg.

Von oben sieht man besser, wie groß sie tatsächlich ist.

Die Stadtschule jetzt mit Weihnachtsdeko an den Fenstern.

Pyramidenanschieben in Schwarzenberg

Für die Kraußpyramide in der Altstadt und die anderen Ortspyramiden beginnt diese Woche die Saison, drei Pyramiden werden am Samstag angeschoben, eine am Sonntag.

Alle Pyramidenanschiebzeiten:

Samstag, 30. November 2019
17.00 Uhr Grünstädtel, Pöhlaer Straße
17.30 Uhr Kraußpyramide, Bahnhofstraße/Ecke Badstraße
19.00 Uhr Bermsgrün, Gemeindestraße

Sonntag, 1. Dezember 2019
16.00 Uhr Pöhla, Hauptstraße

(Foto: Anschieben Kraußpyramide 2018)

Schöne Aussichten: Morgenrot, Waldbühne und Kraußpyramide

Es war eine gute Idee, heute bei Sonnenaufgang rauszugehen, zum einen weil das Morgenrot einfach gigantisch war und zum andern weil das Wetter mittags kippte und es regnerisch und grau wurde.

Dieses Motiv fotografiere ich ja ständig, aber der Himmel dürfte schwer zu toppen sein.

Rosa für die Königseiche und den Unteren Markt

Das Rosa war schnell weg, aber erleuchtete Fenster wie im Brecht-Gymnasium haben ja auch was.

Treppen hoch und weit blicken auf der Waldbühne

Und über Bermsgrün wieder zurück nach Schwarzenberg, hier der Blick aufs Wohngebiet Heide

Die Vorbereitungen für die Adventszeit in Schwarzenberg laufen schon, die Kraußpyramide dreht sich bald wieder.

Große Schnitzausstellung im Eisenbahntunnel unterm Schloss

Der Schnitzverein Schwarzenberg e. V. feiert in diesem Jahr seinen 90. – aus dem Anlass ist vom 16. Februar bis 3. März 2019 eine große Schnitzausstellung im Schlossbergtunnel zu sehen.

Die Stadt Schwarzenberg und die Vereinsmitglieder um den Vorsitzenden Helmut Uhlig bereiten die Ausstellung seit vergangenem Jahr vor, seit Mitte Januar wird sie schon im Tunnel aufgebaut.

Die Stadt möchte damit auch das Engagement des Schnitzvereins in den letzten Jahrzehnten würdigen: Den Vereinsmitgliedern ist es unter anderem zu verdanken, dass ab Advent und bis in den Februar hinein der Bahnhofsberg mit seinen Kauen und den großen und kleinen Männeln zum Weihnachtsberg wird, auch die kleine Außenpyramide an der Bahnhofstraße Einmündung Gartenstraße unterhält der Verein.

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag 14 bis 19 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eingang zur Ausstellung befindet sich am Hammerparkplatz. Der Eintritt für Erwachsene kostet 3 Euro, für Kinder bis 14 Jahren ist er frei.

90 Jahre Schnitzverein Schwarzenberg 2019:

  • Gründung im November 1929 unter anderem von Ernst Riedel, Paul Lang (Figuren Kraußpyramide), Kurt Wellner
  • 1954 Zusammenführung Schnitzer unter Regie Ernst Riedel zur AG Schnitzen im Kulturbund der DDR
  • Vorsitz bis 1973 Ernst Riedel
  • Vorsitz ab 1974 Helmut Uhlig (2019 = 45 Jahre!)

Besondere öffentliche Projekte:

  • Pflege der Originalfiguren der Kraußpyramide bis 1996
  • Herstellung und Pflege der Figuren Pyramide Neuwelt
  • Großprojekt Gestaltung Weihnachtsberg am Totenstein (1964 erste Figuren aus Rindenholz, 1978 erste gebaute Kaue, heute 6 Kauen und 42 lebensgroße Figuren)
  • Schwarzenberger Märchenhäuser
  • Kaue Sachsenfeld mit geschnitzten Figuren
  • Anfertigung „Schnitzerpyramide“ Bahnhofstraße
  • jährliche Schnitzausstellung zum Weihnachtsmarkt im Schnitzerheim
  • Pflege und Betreibung Gebäude Schnitzerheim Bahnhofstraße 4

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

Weihnachtsmarkt am Sonntag (16. Dezember 2018)

Das wars also, nun ist der Weihnachtsmarkt vorbei. Zum Abschluss gibts noch jede Menge Fotos von heute Nachmittag.

Los gehts beim Schloss.

Die kleine Bühne im Schlossinnenhof, das Bühnenbild ist von Christine und Jörg Beier.

Schlossblick

… und die Aussicht von dort. Vorn die Badstraße, links hinten Kaufland und Totenstein, rechts Ottenstein.

Im Hintergrund der Ottenstein, vorne die Badstraße

Borsti das Feuerschwein (gerade ohne Feuer, Werbung für einen Fleischer)

Ein Hingucker: Blumenladen in der Oberen Schloßstraße

Hinter den Buden die Läden

Auf der Bühne am Markt: die Chorgemeinschaft Schwarzenberg

Oberes Tor

Erlaer Straße

Eibenstocker Straße

Weihnachtsstübel

Weihnachtsmann und Räuchermännel vor der Stadtinformation

Marktgässchen mit Galerie Rademann und Kafka

Schaufenster im Kafka

… und noch drei mit Scherenschnitten von Christine Beier

Auch Kafka: Das Licht geht an und die Pyramide dreht sich, wenn man den Knopf drückt.

Unterer Markt

Kraußpyramide

Unteres Tor