Baustelle Grünhainer Straße (13.10.2019)

Nach wie vor läuft die Deckensanierung der Grünhainer Straße, derzeit im dritten und letzten Abschnitt von der Weidauer Straße bis zur Zufahrt Busbahnhof. Fußgänger kommen an der Baustelle vorbei (auf dem Fußweg gegenüber vom Busbahnhof), und wer mit Auto in die Grünhainer Straße will, muss von der B 101 aus reinfahren.

Die 10. Nacht der Lichter in Schwarzenberg

Viele, viele Leute waren zur 10. Nacht der Lichter unterwegs in der Altstadt und auch in der Vorstadt. Es gab Stände mit Essen, Musik in den Gassen und in Gebäuden, in der St. Georgenkirche zum Beispiel konnte man eine Probe von Mozarts Missa Solemnis verfolgen, die Aufführung ist am Sonntag, den 27. Oktober 10 Uhr zum 320. Kirchweihfest.

Viele Häuser waren in Farben und Muster getaucht, zahlreiche Kerzen und Laternen standen an Fenstern, auf Fensterbrettern und auf Wegen. Das Wetter war gut für die Lichter, kein Regen, eher mild, kein Wind. Ritter Georg und das Burgfräulein flanierten, für die Kinder gabs eine Stempeljagd und einen Lampionumzug von der Vorstadt hoch in die Altstadt, Türmer und Nachwächter boten kostenlose Stadtführungen, und in den Läden war ebenfalls einiges los.

Hofgarten ohne Schwibbogen

Im Hofgarten bei der Bushaltestelle ist schon länger das Podest leer, auf dem sonst immer der Schwibbogen stand. Da der Dezember nun gar nicht mehr so weit ist, habe ich letzte Woche bei der Stadtverwaltung nachgefragt, die Antwort kam heute: „Der Schwibbogen wird durch eine Neuanfertigung mit gleichem Motiv an der gleichen Stelle ersetzt und wird vor dem 1. Advent wieder aufgebaut. Gleiches gilt für den Schwibbogen in Heide.“

Auch im Oktober: Pflanzliche Abfälle dürfen nicht mehr verbrannt werden

Neu ist das nicht, aber die Stadtverwaltung Schwarzenberg erinnert noch mal daran, dass pflanzliche Abfälle generell nicht mehr verbrannt werden dürfen, auch nicht in den Monaten April und Oktober, für die es bis März 2019 eine Ausnahmeregelung gab.

„Pflanzliche Abfälle aus privaten Haushalten müssen dem öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger, hier dem Zweckverband Abfallwirtschaft Südwestsachen, überlassen werden, wenn sie nicht auf dem Grundstück, auf dem sie angefallen sind, verwertet werden können (z. B. durch Kompostierung). Weiterhin stehen die Entsorgungsmöglichkeiten in Wertstoffhöfen oder die Nutzung der Biotonne zur Verfügung.

Grundsätzlich bedarf das Abbrennen von offenen Feuern gemäß Polizeiverordnung der Stadt Schwarzenberg der Erlaubnis durch die Ordnungsverwaltung der Stadt. Genehmigungsfähig sind nur kleinere Lagerfeuer zu einem bestimmten Anlass mit bis zu 1,20 Meter Flammenhöhe. Dabei dürfen nur Brennstoffe verwendet werden, die speziell für das Ereignis hergestellt wurden, also naturbelassenes, gestückeltes Holz oder holziger Baumschnitt von künstlichen Anhaftungen befreit und für eine raucharme Verbrennung getrocknet. Keinesfalls dürfen pflanzliche Abfälle zum Zwecke der Beseitigung verbrannt werden – schon gar nicht andere Abfälle. Die Einhaltung der Anforderungen wird von der Ordnungsverwaltung kontrolliert. Für die Erlaubnis wird eine Gebühr in Höhe von 18,50 € erhoben.

Keiner Erlaubnis bedürfen Koch- und Grillfeuer in befestigten Feuerstätten oder in handelsüblichen Grillgeräten. Das Abbrennen von handelsüblichen Schwedenfeuern und Holz in handelsüblichen Feuerkörben ist ebenfalls erlaubnisfrei. Für die Brennmaterialien gelten die gleichen Anforderungen wie bei einem Lagerfeuer.

Der Brandschutz ist in allen Fällen zu beachten und es dürfen keine Belästigungen Dritter durch Rauch oder Gerüche entstehen.

Ungenehmigte Feuer sowie Verstöße gegen das Verbot der Abfallverbrennung können als Ordnungswidrigkeit mit Bußgeld geahndet werden. Der Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzenberg zur Ablöschung ungenehmigter Feuer ist kostenpflichtig.

Bei Rückfragen steht die Ordnungsverwaltung der Stadt Schwarzenberg unter der Rufnummer 03774 266-300 gern zur Verfügung.“

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

(Foto: Hexenfeuer 2019 in Bermsgrün)

Stadtrat stimmt über den Abbruch der Herrenmühle ab

Tschüss, Herrenmühle! Am Montag, den 30. September 2019, dürfte der Schwarzenberger Stadtrat mit größter Wahrscheinlichkeit beschließen, dass die Herrenmühle abgerissen wird. Siehe Tagesordnungspunkte 10 und 11.