Grün

Nachdem es in den letzten Tagen hin und wieder bisschen geregnet hat und es relativ kühl war, wirkt alles gleich viel frischer, so ein üppiges Grün.

Kastanien an der Bahnhofstraße

Vorstadtbrücke überm Schwarzwasser: Schloss und Kirche mit Kran

Fassadensanierung Stadtschule

Steinweg

„Schwarzenbarg, wie liegst du schie“

Man kommt ziemlich weit, wenn man sich bisschen Zeit nimmt …

Steinweg, Blick auf die Altstadt und den Ottenstein

Ottenstein

Blick vom Ottenstein auf Schloss und Kirche

In der Altstadt, Weg zum Schloss

Obere Schloßstraße, Kontaktfenster des Seniorenpflegeheims Schlossberg

Meißner Glockenspiel

Marktgässchen

Marktplatz mit Maibaum

Rockelmannpark

Plakette auf der Bank: „Dem Heimatdichter Curt Rambach 1871–1930 gewidmet“

„Schwarzenbarg, wie bist du haamlich, Schwarzenbarg, wie liegst du schie. Tief in Tol, huch off ’n Fels druhm, zwischen Waldern frisch und grie!“

Kinderspielplatz Rockelmannpark, noch geschlossen wegen Corona

Rockelmann-Wohngebiet

Café Bartel ohne Kegelbahn in der Eibenstocker Straße

Galgenberg

Zettel an den Läden

Derzeit hängt fast an jeder Ladentür in der Stadt ein Zettel. Entweder mit Infos zur vorübergehenden Schließung oder wenn das Geschäft weiter offen ist mit Hygienevorschriften. Der Zettel von Kunst und Kneipe baut einen beim Lesen gleich ein bisschen auf. Schön ist es auch, dass die Blumenkübel in der Altstadt neu bepflanzt wurden – frische, freundliche Farben an einem eher grauen Freitag.