Schöne Aussichten: Morgenrot, Waldbühne und Kraußpyramide

Es war eine gute Idee, heute bei Sonnenaufgang rauszugehen, zum einen weil das Morgenrot einfach gigantisch war und zum andern weil das Wetter mittags kippte und es regnerisch und grau wurde.

Dieses Motiv fotografiere ich ja ständig, aber der Himmel dürfte schwer zu toppen sein.

Rosa für die Königseiche und den Unteren Markt

Das Rosa war schnell weg, aber erleuchtete Fenster wie im Brecht-Gymnasium haben ja auch was.

Treppen hoch und weit blicken auf der Waldbühne

Und über Bermsgrün wieder zurück nach Schwarzenberg, hier der Blick aufs Wohngebiet Heide

Die Vorbereitungen für die Adventszeit in Schwarzenberg laufen schon, die Kraußpyramide dreht sich bald wieder.

Der neue Schwibbogen im Hofgarten

Der Hofgarten hat seit heute Vormittag wieder einen Schwibbogen, schön sieht er aus!

Das Motiv hat sich nicht geändert, nach wie vor ist es das „Schwarzenberger Motiv“ von Paula Jordan: zwei Bergmänner in der Mitte sowie am Rand ein Schnitzer und eine Klöpplerin. Der Schwibbogen ist 5 Meter lang und wiegt circa 360 Kilo, die neuen Lampenfassungen sind filigraner als die alten.

Unten in der Mitte ist eine kleine Plakette, auf der „ETS“ steht: das Logo der Entstaubungstechnik Schwarzenberg GmbH, die in Kooperation mit der Stadt den neuen Schwibbogen im Hofgarten (und den in der Heide) herstellte.

Rockelmannpark, Herrenmühle und ein neues Geschäft

Ende November, und immer noch sieht es stellenweise herbstlich bunt und nicht einfach nur kahl aus. Im Rockelmannpark zum Beispiel.

Ich finds ja auch gut, wenn die Blätter einfach mal liegengelassen werden. Ist für den Boden und die Tiere besser.

Und sieht schön aus. Für mich jedenfalls.

Ist noch da, die Herrenmühle.

Beim Haus in der Oberen Schloßstraße 28 gehts in letzter Zeit auch außen sichtbar voran. Das Dach scheint noch vor dem Winter fertig zu werden und vorn ist der Putz ab.

Natürlich ist der Kran noch da.

Und einen neuen Laden gibts auch.