Am Sonntag: Internationaler Museumstag im Schlossmuseum

Am Sonntag, den 19. Mai 2019, ist Internationaler Museumstag. In diesem Jahr steht er unter dem Motto „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“. Im Schlossmuseum Perla Castrum gibt es aus dem Anlass drei Veranstaltungen:

  • 14 Uhr Vortrag des Erzgebirgszweigvereins Schwarzenberg zur 140-jährigen Geschichte des Vereins und zur Rolle von Dr. Walter Fröbe für den Verein
  • 14.30 Uhr Führung durch die Schwarzenberger Geschichte im Sinne Walter Fröbes
  • 15.30 Uhr Vorstellung des Vereins Freunde der Stadt Ostrov, der sich mit der Stadtgeschichte von Ostrov beschäftigt und Ausstellungen unterstützt

Der Eintritt zu den Vorträgen und zur Führung ist am Internationalen Museumstag frei.

Noch bis zum 9. Juni 2019 ist die aktuelle Sonderausstellung „Dr. Walter Fröbe – Schwarzenberger Geschichte wird geschrieben!“ im Schlossmuseum zu sehen, dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr.

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

Reklamehelden und Modellautos der DDR: Sonderausstellung im Schlossmuseum

Noch bis 31. März 2019 ist im Schlossmuseum Perla Castrum die Sonderausstellung „Reklamehelden und Modellautos der DDR“ zu sehen, dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr.

Präsentiert werden Werbefiguren aus DDR-Zeiten wie Meister Malimo, Tele-Otto und Minol-Pirol, ebenso eine umfangreiche Sammlung an Modellautos der DDR von Frank Lange aus Putzkau, unter anderm der Trabant 500 und der Wartburg 311 in Miniatur.

Am Sonntag, den 10. März, lädt das Schlossmuseum von 14 bis 17 Uhr zum Familiennachmittag in die Sonderausstellung ein. Dann kann man mehr über die zahlreichen Modellfahrzeuge erfahren und im Anschluss gemeinsam ein eigenes Rennfahrzeug herstellen.

Informationen unter Telefon 03774 23389, perla.castrum@schwarzenberg.de oder auf www.schwarzenberg.de.

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

Advent und Weihnachten im Schlossmuseum Schwarzenberg

Weihnachtsausstellung bis 27. Januar

Seit Samstag ist im Schlossmuseum Perla Castrum eine neue Sonderausstellung zu sehen, in der es um den Schwarzenberger Weihnachtsmarkt geht: „Zen Schwarzenbarger Weihnachtsmorkt – do is fei was lus“.

Die Ausstellung läuft bis zum 27. Januar 2019 und ist Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Während des Weihnachtsmarkts gelten Sonderöffnungszeiten, und zwar täglich 10 bis 19 Uhr.

Der Schwarzenberger Weihnachtsmarkt ist einer der ältesten Sachsens. Am Anfang standen die Buden vor allem auf dem Marktplatz, aber bereits 1830 wurden die Vorstadt und die Schneeberger Straße mit eingebunden. Bis in die 1960er Jahre präsentierten an den Ständen vor allem Handwerker und Kleinbetriebe ihre Waren.

Die Ausstellung zeigt den Schwarzenberger Weihnachtsmarkt im Miniaturformat. Geschaffen wurden die beleuchteten Weihnachtsbuden und die Mini-Weihnachtsmarktbesucher 1967 von ehrenamtlichen Museumsmitarbeitern.

Sonntag, 9. Dezember

Am Weihnachtsstand in der Sonderausstellung werden von 14 bis 19 Uhr Holzquirle hergestellt, die man auch kaufen kann.

Montag, 10. Dezember

18 Uhr beginnt in der weihnachtlich geschmückten Schlossstube das Weihnachtskonzert mit dem Blockflötenensemble Flautato. Der Eintritt kostet 10 Euro. Um Voranmeldung für das Weihnachtskonzert wird gebeten unter 03774 23389 oder perla.castrum@schwarzenberg.de.

Sonntag, 16. Dezember

Von 14 bis 19 Uhr besucht die Bäckerstochter (eine kostümierte Stadtführerin) die Weihnachtsausstellung und bietet Pfefferkuchen zum Verzieren an.

In der öffentlichen Führung um 14.30 Uhr geht es mit Sabine Egermann auf eine Reise durch die Schwarzenberger Weihnachtsmarktgeschichte, Weihnachtsmarktanekdoten inklusive.

Dienstag und Mittwoch, 25. und 26. Dezember

An den beiden Weihnachtsfeiertagen findet jeweils 14.30 Uhr eine Weihnachtsführung statt.

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

Neue Sonderausstellung im Schlossmuseum: MAJOR – Lehrer, Maler, Reisender

Seit heute, dem 15. September 2018, ist die neue Sonderausstellung im Schlossmuseum Perla Castrum zu sehen. Im Mittelpunkt steht der Lehrer und Maler Albert Major, von seinen künstlerischen Anfängen in Dresden mit Natur- und Perspektivstudien bis hin zu seinen Landschaftszeichnungen.

Über 30 Jahre arbeitete und lebte er in Schwarzenberg, hier entstanden die meisten seiner Werke. Auf seinen Reisen mit dem Fahrrad oder den Wanderungen in der Region fand er seine Motive. Er war ein in allen Techniken versierter Maler, egal ob Landschaftsbilder, Ölgemälde, Aquarelle, Federzeichnungen, Grafiken, Holz- und Linolschnitte oder Radierungen.

Bekannt sind auch seine Zeichnungen für Walter Fröbes „Geschichte der Stadt Schwarzenberg“ und „Herrschaft und Stadt Schwarzenberg bis zum 16. Jahrhundert“.

Die Sonderausstellung geht bis zum 28. Oktober 2018, sie ist dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

-> Aktuell: Diesen Sonntag, den 16. September findet im Schlossmuseum um 14.30 Uhr eine öffentliche Führung „Auf den Spuren Albert Majors“ statt.

-> Weitere Informationen: Telefon 03774 23389, perla.castrum@schwarzenberg.de

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

25. Altstadtfest in Schwarzenberg vom 17. bis 19. August 2018

Schon zum 25. Mal wird in Schwarzenberg das Altstadtfest gefeiert, und deshalb gibts in diesem Jahr wieder ein Feuerwerk: am Samstag, den 18. August 2018, gegen 22.25 Uhr über der Altstadt.

Und auch sonst wird jede Menge los sein in der ganzen Altstadt und natürlich Vorstadt. Ein paar Einblicke ins Programm:

Freitag, 17. August
– ab 19 Uhr Musik auf der Bühne am Markt und Bühne Vorstadt
– ab 20 Uhr Musik auf der Bühne Unterer Markt, Festbereich Springbrunnen, Schlossberg, Eibenstocker Straße und Oberes Tor

Samstag, 18. August
– ab 13 Uhr Unterhaltung in allen Festbereichen, u. a. mit: De Lanzleut, The Beefes, Bernsbacher Musikanten, Saitensprung, Cultus Ferox, FOX-Discotheqe, DJ Ötzi Double, Tangonacht mit TanzZentrum Eleganz Schneeberg e. V., DJ Engel B und Final Horizon

Sonntag, 19. August
– ab 13 Uhr Unterhaltung in allen Festbereichen, u. a. mit: Flame Dancers, Big Band Rote Panther, Erzgebilly, HarmoNovus, Happy Feeling, Cultus Ferox, Clown Sylli und Clown Fridolin

Samstag und Sonntag
– Ritter Georg und Burgfräulein Edelweiß unterwegs
– Drachentour für Kinder (Samstag 15 bis 19 Uhr, Sonntag 13 bis 18 Uhr, Teilnahmebogen im Schlossmuseum und Stadtinformation)
– Königsteinexpress fährt Samstag 14 bis 19 Uhr und Sonntag 14 bis 18 Uhr
– Festbereich Springbrunnen: 22. Fränkisches Weinfest
– Schauglasblasen in der Stadtinformation, Samstag und Sonntag ab 11 Uhr
– Modelleisenbahnausstellung des Schwarzenberger Modelleisenbahnclubs SMEC im Mehrzweckgebäude am Schulberg 1, Samstag und Sonntag von 13 bis 18 Uhr
– Volkskunstschule im Schloss Samstag und Sonntag von 12 bis 19 Uhr geöffnet
– Schlossmuseum Perla Castrum länger geöffnet, Samstag 10 bis 19 Uhr, Sonntag 10 bis 18 Uhr

Außerdem:
– am Samstag Bikeshow mit Jan Sladky, Sieger des tschechischen Cups im Trial, in der Erlaer Straße
– am Sonntag ab 10 Uhr: 6. Schwarzenberger Edelweißlauf (Anmeldung bis 17. August auf www.edelweisslauf-szb.de)
– Galerie Rademann Werkschau „Skulptur + Grafik“ und am Samstag 20 Uhr Dresdner Lesebühne Sax Royal
– Mittelaltermarkt auf dem Unteren Markt, ca. 40 Händler und Gastronomen, Geschäfte in der Altstadt geöffnet

-> Den Programmflyer gibts auf Papier in Stadtinformation, Stadtbibliothek, Geschäften usw., online hier: www.schwarzenberg.de

Sommerferien 2018 im Perla Castrum und Bahnhof N°4

Das Schlossmuseum Perla Castrum bietet in den Sommerferien vom 2. Juli bis 10. August 2018 ein Ferienprogramm für Kinder ab fünf Jahren (und ihre Eltern, Großeltern usw.).

5. Juli und 26. Juli 2018, jeweils um 14 Uhr
Kleine Zinngießer ganz groß
Ganz in Familie oder in der Kindergruppe erkunden die Kinder die alte Zinngießerwerkstatt in der Dauerausstellung und lernen anhand einzelner Werkzeuge den Weg vom Zinnerz zum fertigen Zinnprodukt kennen. Anschließend können sich die Kinder selbst im Zinngießen ausprobieren.
Ort: Schlossmuseum Perla Castrum in Schwarzenberg
Dauer: ca. 1 Stunde
Kosten pro Teilnehmer: 4 Euro

10. Juli, 17. Juli und 7. August 2018, jeweils um 10 Uhr
Wäschewaschen wie zu Uromas Zeiten
Wie wurde eigentlich die Wäsche gewaschen, als es noch keine Waschmaschinen gab? Ausgestattet mit Zuber, Waschbrett, Kernseife und Bürste probieren sich die Kinder im Schrubben, Spülen, Wringen und Bleichen aus – so wie es vor 100 Jahren war. Nach getaner Arbeit, wenn die Wäsche zur Bleiche auf der Wiese liegt, stärken sich die Kinder bei einer wohlverdienten Brotzeit.
Ort: Depot Bahnhof N°4 – ehemaliges Bahnhofsgebäude in Schwarzenberg
Dauer: ca. 1,5 Stunde
Kosten pro Teilnehmer: 3,50 €

18. Juli und 1. August 2018, jeweils um 14 Uhr
Aufgepasst! Schule wie vor 100 Jahren
Wenn das Klingeln im alten Klassenzimmer ertönt, wird zur historischen Schulstunde wie vor 100 Jahren gerufen. In einem Spiel übernehmen die Kinder die Rolle der Schüler vergangener Tage und lernen so alte Lehrmethoden, Unterrichtsinhalte und Verhaltensweisen kennen.
Ort: Depot Bahnhof N°4 – ehemaliges Bahnhofsgebäude in Schwarzenberg
Dauer: ca. 1 Stunde
Kosten pro Teilnehmer: 3,50 Euro

31. Juli 2018 um 10 Uhr
Sagenhaftes Schwarzenberg
Sagen sind kurze Erzählungen, die auf mündlichen Überlieferungen beruhen und uns bis in die Gegenwart von fantastischen und mysteriösen Ereignissen erzählen. Was treibt Eufemia nachts im Schloss und was macht das kleine Teufelchen am Ratskeller? Während eines Rundgangs durch das altehrwürdige Schloss und die Altstadt lernen die Kinder kuriose Sagen aus Schwarzenberg kennen.
Ort: Schlossmuseum Perla Castrum in Schwarzenberg
Dauer: ca. 1,5 Stunde
Kosten pro Teilnehmer: 3 Euro

Hinweis: Kindergruppen ab 10 Personen können auch individuelle Termine vereinbaren.
Anmeldung unter 03774 23389 oder perla.castrum@schwarzenberg.de

-> Info/Quelle: www.schwarzenberg.de

Am Sonntag: Überraschungsführung im Schlossmuseum

Einmal im Monat wird im Schlossmuseum Perla Castrum eine Sonntagsführung angeboten, so auch diese Woche, am 17. Juni 2018, um 14.30 Uhr.

Bei der Überraschungsführung werden Türen geöffnet und kleine Geheimnisse gelüftet, die man sonst beim Museumsbesuch nicht zu sehen und zu hören bekommt.

Außerdem können die kleinen (und großen) Besucher den Schlüssel zur Schatztruhe suchen, den das Schlossgespenst Eufemia wieder einmal geklaut hat.

Der Eintritt für Erwachsene beträgt 6 Euro, für Ermäßigte 3 Euro. Weitere Informationen unter Telefon 03774 23389.

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de