25. Altstadtfest in Schwarzenberg vom 17. bis 19. August 2018

Schon zum 25. Mal wird in Schwarzenberg das Altstadtfest gefeiert, und deshalb gibts in diesem Jahr wieder ein Feuerwerk: am Samstag, den 18. August 2018, gegen 22.25 Uhr über der Altstadt.

Und auch sonst wird jede Menge los sein in der ganzen Altstadt und natürlich Vorstadt. Ein paar Einblicke ins Programm:

Freitag, 17. August
– ab 19 Uhr Musik auf der Bühne am Markt und Bühne Vorstadt
– ab 20 Uhr Musik auf der Bühne Unterer Markt, Festbereich Springbrunnen, Schlossberg, Eibenstocker Straße und Oberes Tor

Samstag, 18. August
– ab 13 Uhr Unterhaltung in allen Festbereichen, u. a. mit: De Lanzleut, The Beefes, Bernsbacher Musikanten, Saitensprung, Cultus Ferox, FOX-Discotheqe, DJ Ötzi Double, Tangonacht mit TanzZentrum Eleganz Schneeberg e. V., DJ Engel B und Final Horizon

Sonntag, 19. August
– ab 13 Uhr Unterhaltung in allen Festbereichen, u. a. mit: Flame Dancers, Big Band Rote Panther, Erzgebilly, HarmoNovus, Happy Feeling, Cultus Ferox, Clown Sylli und Clown Fridolin

Samstag und Sonntag
– Ritter Georg und Burgfräulein Edelweiß unterwegs
– Drachentour für Kinder (Samstag 15 bis 19 Uhr, Sonntag 13 bis 18 Uhr, Teilnahmebogen im Schlossmuseum und Stadtinformation)
– Königsteinexpress fährt Samstag 14 bis 19 Uhr und Sonntag 14 bis 18 Uhr
– Festbereich Springbrunnen: 22. Fränkisches Weinfest
– Schauglasblasen in der Stadtinformation, Samstag und Sonntag ab 11 Uhr
– Modelleisenbahnausstellung des Schwarzenberger Modelleisenbahnclubs SMEC im Mehrzweckgebäude am Schulberg 1, Samstag und Sonntag von 13 bis 18 Uhr
– Volkskunstschule im Schloss Samstag und Sonntag von 12 bis 19 Uhr geöffnet
– Schlossmuseum Perla Castrum länger geöffnet, Samstag 10 bis 19 Uhr, Sonntag 10 bis 18 Uhr

Außerdem:
– am Samstag Bikeshow mit Jan Sladky, Sieger des tschechischen Cups im Trial, in der Erlaer Straße
– am Sonntag ab 10 Uhr: 6. Schwarzenberger Edelweißlauf (Anmeldung bis 17. August auf www.edelweisslauf-szb.de)
– Galerie Rademann Werkschau „Skulptur + Grafik“ und am Samstag 20 Uhr Dresdner Lesebühne Sax Royal
– Mittelaltermarkt auf dem Unteren Markt, ca. 40 Händler und Gastronomen, Geschäfte in der Altstadt geöffnet

-> Den Programmflyer gibts auf Papier in Stadtinformation, Stadtbibliothek, Geschäften usw., online hier: www.schwarzenberg.de

Ausstellung von Nora und Wolfgang Ulbig in Schwarzenberg

Diesen Samstag, den 7. April 2018, um 11 Uhr, lädt die Galerie Rademann zur Vernissage der ersten Ausstellung in diesem Jahr ein: „Ton in Ton / abstrakt und tonig“ mit Werken von Nora und Wolfgang Ulbig.

Die Laudatio hält Manuel Albert Friedemann, Winfried Wurlitzer spielt Cello und fürs leibliche Wohl ist gesorgt.

Galerie & Kulturladen Rademann, Markgässchen 3, 08340 Schwarzenberg

http://galerie-rademann.de

Johanna Martin: Vernissage am 1. September in der Galerie Rademann

art-figura 2015, an ein Exponat dürften sich die meisten Schwarzenberger erinnern: Im Springbrunnen beim Meißner Glockenspiel stak im Wasser ein (steinerner) Mensch, den Mund zum Schrei geöffnet.

Diese Skulptur stammte von Johanna Martin, und die Bildhauerin kommt in diesem Jahr zurück nach Schwarzenberg, mit einer Ausstellung in der Galerie Rademann, „Neue alte Zeit“.

Vernissage ist am Freitag, den 1. September 2017, 17 Uhr, Marktgässchen 3 in Schwarzenberg.

Die Ausstellung mit Reliefs, Skulpturen und Fotos ist bis zum 3. November 2017 zu sehen, Mo–Fr 9 bis 18 Uhr und Sa 9 bis 12 Uhr.

Annie Cunningham und Jamin Kuhn: Vernissage Ausstellung „This Land“

Die junge Künstlerin Annie Cunningham aus Illinois, USA lernt mit ihrem Partner Jamin Kuhn vom 26. Juni bis 7. Juli 2017 in der Bildhauerwerkstatt von Hartmut Rademann die Grundlagen der Schnitzerei und Holzbildhauerei kennen. Ihre Eindrücke von Schwarzenberg und dem Erzgebirge zeigen sie in ihrer Ausstellung, die am Samstag, den 1. Juli 2017, 16 Uhr in der Galerie Rademann, Marktgässchen 3, eröffnet wird.

Die Ausstellung ist bis zum 20. August 2017 zu sehen, Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr und Samstag 9 bis 12 Uhr, Eingang über den Laden von Holzbildhauer Hartmut Rademann, Obere Schloßstraße 3.

www.apbecunningham.com, www.jaminkuhn.com

Vernissage und Lesung mit Ulfried Schramm in Schwarzenberg

In der Galerie Rademann war gestern Vernissage, in der neuen Ausstellung sind bis 24. Juni 2017 Werke von Ulfried Schramm aus Chemnitz zu sehen – „Fotografie: geritzt, übermalt, zerrissen“. Zudem las der Künstler und Autor aus seiner Kurzgeschichtensammlung „Der Zug hält nicht in Pasewalk“.

Ausstellungseröffnung und Lesung in der Galerie Rademann

Die Galerie Rademann lädt am Samstag, den 13. Mai 2017, zu ihrer ersten Vernissage in diesem Jahr ein. Ulfried Schramm aus Chemnitz zeigt seine Fotografie unter dem Motto „geritzt / übermalt / zerrissen“ und liest selbst aus seinem Buch „Der Zug hält nicht in Pasewalk“. Beginn ist 16 Uhr.

Galerie Rademann, Marktgässchen 3, 08340 Schwarzenberg

Die Ausstellung läuft bis zum 24. Juni 2017 und ist Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr und Samstag 9 bis 12 Uhr zu sehen, Eingang über den Laden von Holzbildhauer Hartmut Rademann, Obere Schloßstraße 3.

The Matchsellers waren in Schwarzenberg

Andrew Morris redete viel und das auf Deutsch, womit die meisten, die am Samstagabend in die Galerie Rademann gekommen waren, um The Matchsellers aus den USA zu hören, wohl eher nicht gerechnet hätten. Auch wenn aus der Ankündigung bekannt war, dass Julie Bates und Andrew Morris beide eine Zeitlang in Leipzig Englisch unterrichtet hatten – aber Andrew Morris sprach ja nicht nur Deutsch, sondern auch noch Sächsisch. Und Schwizerdütsch. Und er machte Witze. Die sogar lustig waren. Eine gute Stimmung war das an dem Abend, was natürlich auch an der Musik lag, Julie Bates spielte Violine und Andrew Morris Gitarre, beide sangen außerdem, und zwar ohne Mikro, vielseitig und ja, einfach gut, Bluegrass und Folk.

Organisiert hatten das Konzert wieder Dying for Bad Music und die Galerie Rademann, Ute Rademann erinnerte am Anfang daran, dass just am 13. August vor 55 Jahren der Bau der Berliner Mauer begann, die 28 Jahre stand und seit 27 Jahren nicht mehr. Eine lange Zeit und mit der Mauer hätten Leute wie Julie Bates und Andrew Morris wohl nie nach Leipzig und später nach Schwarzenberg gefunden. Was schade gewesen wäre.

www.thematchsellers.com

P1100167

P1100170