Finissage zur Museumsnacht

Zwei Ausstellungen konnte man heute zur Museumsnacht in Schwarzenberg letzt­malig besu­chen: In der Galerie Silberstein wurden Werke von Theresa-Marleen Weiß gezeigt, Gewebtes und Gedrucktes (Fotos 1 bis 5). Und in der Galerie Rademann waren Fotografien von Klemens Körner zu sehen (6. Foto).

2. Oktober 2020: Museumsnacht in Schwarzenberg

Am Freitag, den 2. Oktober 2020, findet wieder die Museumsnacht des Städtebunds Silberberg statt. Von 18 bis 24 Uhr zeigen Museen, Galerien und andere Häuser in Aue-Bad Schlema, Lauter-Bernsbach, Lößnitz, Schneeberg und Schwarzenberg ihre Ausstellungen, außerdem gibt es Extra-Angebote wie Führungen, Vorführungen, Musik und Kinderprogramm. Der Eintritt ist frei.

Angebote in Schwarzenberg

Schlossmuseum Perla Castrum
Obere Schloßstraße 36
18 – 24 Uhr geöffnet

19 Uhr „Hans Brockhage – auf den Spuren seiner Ideen“: Führung durch die neue Sonderausstellung
20 Uhr Echtzeitlicht von Claudia Reh, Lichtershow im Schlosshof
21 Uhr „Hans Brockhage – auf den Spuren seiner Ideen“: Führung durch die neue Sonderausstellung
22 Uhr Echtzeitlicht von Claudia Reh, Lichtershow im Schlosshof
22.30 Uhr Taschenlampenführung durch die versteckten Räume des Schlosses

Depot Bahnhof N°4
Bahnhof 4
18 – 20 Uhr geöffnet

*Wassersparen mit dem Vitatop aus Schwarzenberg! Filmvorführung aus dem Jahr 1996 – Wäschewaschen wie zu Uromas Zeiten
Bei Bedarf stünd­lich Führungen durch das Depot „Von Eisenbahn und Waschmaschine“

St. Georgenkirche
Obere Schloßstraße 9
18 – 23 Uhr Kirche geöffnet

21.30 Uhr *Führung durch die Kirche

Galerie- und Kulturladen Rademann
Marktgässchen 3
18 – 24 Uhr geöffnet

Ausstellung „Konvolut“ – Fotografie von Klemens Körner, 20 Uhr Finissage

Herrenhof Erlahammer
Karlsbader Straße 85

18 Uhr Führung durch die Ausstellung „Vom ältesten Eisenhammer in die Moderne“
20.30 Uhr Führung durch die Ausstellung „Vom ältesten Eisenhammer in die Moderne“

Besucherbergwerk Zinnkammern Pöhla
Luchsbachtal 19

„Laserlicht und Dunkelheit – Berggeister in Aktion“
Einfahrten: 18 und 21 Uhr – mit Bergbrot und Imbiss im Verkauf!
Achtung!!! Vorreservierungen sind notwendig – da coro­nabe­grenzte Kapazität von 80 Gästen!
Telefon: 03774 81078
Bitte beachten Sie, dass Einfahrten mit Kindern aus Sicherheitsgründen erst ab 6 Jahren möglich sind!

-> Infos: www.museumsnacht-silberberg

Klemens Albert Körner: Ausstellung in Schwarzenberg

Diesen Freitag, den 4. September 2020, wird 16 Uhr in Galerie + Kulturladen Rademann, Marktgässchen 3, eine neue Ausstellung eröffnet: „Konvolut – Naturphotografien“ von Klemens Albert Körner aus Chemnitz, der auch anwe­send ist.

Joost Dijkema und Des Moines in Schwarzenberg

Diesen Freitag, den 21. Februar 2020, gibt es nach längerer Zeit wieder Musik im Kulturladen Rademann im Marktgässchen 3, 20 Uhr geht es los.

Auf ihrer Tour schauen Joost Dijkema und Simone Romei aka Des Moines in Schwarzenberg vorbei. Der Eintritt ist frei(willig).

http://galerie-rademann.de

Reisevortrag „Hakuna Matata – von der Wüste in den Kongo“

Diesen Samstag, den 9. Februar 2019, erzählen Tine Lickert und Jörg Lehmann im Kulturladen Rademann im Marktgässchen 3 von einer etwas anderen Reise: Sie waren mit dem Fahrrad in Ostafrika unter­wegs und haben in vier Wochen fünf Länder bereist.

20 Uhr geht es los, Eintritt: frei­wil­lige Spende.

„Hujambo Habari“ – „Hallo, wie geht’s?“ … Viel mehr konnten wir auf Suaheli nicht sagen, als wir im Sommer 2016 von Äthiopien bis in die DR Kongo durch fünf Länder Ostafrikas mit dem Fahrrad reisten.

Unser Weg führte uns von den Ausläufern des äthio­pi­schen Hochlands in das Tal des Omo-Flusses bis in die wüsten­hafte Landschaft am Turkana-See und von dort über Uganda und Ruanda zum Vulkan Nyiragongo am Kivu-See im Ostkongo.

In Südäthiopien / Nordwest-Kenia bekamen wir einen kleinen Einblick in eine andere Welt und konnten miter­leben, wie hart das (Über-)Leben für die dort einhei­mi­schen Nomaden-Stämme ist.

So unter­schied­lich wie die Landschaft und Tierwelt Ostafrikas sind, so sind es auch die dort lebenden Völker und Stämme. In der DR Kongo haben wir erfahren, wie dicht oft Schönheit und Grausamkeit beiein­ander liegen.

Mit unserem Vortrag möchten wir versu­chen, einen kleinen Einblick in diese in jeder Hinsicht beein­dru­ckende Welt Ostafrikas zu vermitteln.