Nacht der Lichter 2020: in anderem Licht

Von 18 bis 21 Uhr war heute langer Einkaufsabend in Vor- und Altstadt, sonst „Nacht der Lichter“, in diesem Jahr „In anderem Licht“. Draußen gabs wegen Corona keine Gastronomie und keine Musik usw., alles sollte sich in den Läden und Lokalen abspielen. Beziehungsweise etwas war doch in den Straßen und an den Häusern zu sehen, auch an Schloss und Kirche: besondere Beleuchtung.

Zum Teil kannte man die schon von den vorigen Ausgaben der „Nacht der Lichter“, zum Beispiel die Königseiche am Unteren Markt in verschiedenen Farben und an Häusern in der Altstadt bestimmte Muster.

In der Altstadt waren durchaus Leute unterwegs, wenn auch deutlich weniger als sonst zu diesem Anlass, was ja genau so im Sinne der Veranstalter war. Manche Läden waren nicht geöffnet, und für die, die Extrastunden schoben, hat sich das hoffentlich gelohnt.

Ostern in der Altstadt

Der Ostermarkt muss dieses Jahr leider ausfallen, dennoch ist die Altstadt österlich geschmückt und auch der Springbrunnen beim Meißner Glockenspiel ist wieder an.

Vor Sonnenaufgang

Sieht man auf den Bildern nicht, aber während des Weihnachtsmarkts sind in der Frühe Tag für Tag Bauhof-Mitarbeiter unterwegs, leeren den Müll und reinigen die Straßen und Gassen der Altstadt. Dank ihnen siehts tagsüber ordentlich aus.

Am Tag vor dem Weihnachtsmarkt

Morgen, am Freitag, gehts los …

Im Eisenbahntunnel unterm Schloss ist während des Weihnachtsmarkts wieder die Ausstellung des Modelleisenbahn-Clubs Schwarzenberg.

Auf dem Kirchsteig hoch in die Altstadt.

Schwenk zum Rösselberg: „Grüße vom Schwarzenberger Weihnachtsmarkt“

Minikarussell beim Meißner Glockenspiel und den Märchenschaukästen