Der erste Schnee (nicht im Bild)

Heute früh gabs das erste kleine bisschen Schnee, war schnell wieder weg. Dennoch wirds vor allem in der Altstadt langsam, aber sicher weihnachtlich.

Die Kraußpyramide wird heute Abend angeschoben.

Am Unteren Markt bei der Königseiche stehen schon Weihnachtsmarktbuden.

Obere Schloßstraße: Der Kran ist weg!

Schloss Schwarzenberg (mit Schrägaufzug und Kunst)

Blick auf den Hammerparkplatz und die Herrenmühle. Bald ist sie weg.

Von oben sieht man besser, wie groß sie tatsächlich ist.

Die Stadtschule jetzt mit Weihnachtsdeko an den Fenstern.

Schöne Aussichten: Morgenrot, Waldbühne und Kraußpyramide

Es war eine gute Idee, heute bei Sonnenaufgang rauszugehen, zum einen weil das Morgenrot einfach gigantisch war und zum andern weil das Wetter mittags kippte und es regnerisch und grau wurde.

Dieses Motiv fotografiere ich ja ständig, aber der Himmel dürfte schwer zu toppen sein.

Rosa für die Königseiche und den Unteren Markt

Das Rosa war schnell weg, aber erleuchtete Fenster wie im Brecht-Gymnasium haben ja auch was.

Treppen hoch und weit blicken auf der Waldbühne

Und über Bermsgrün wieder zurück nach Schwarzenberg, hier der Blick aufs Wohngebiet Heide

Die Vorbereitungen für die Adventszeit in Schwarzenberg laufen schon, die Kraußpyramide dreht sich bald wieder.

Die 10. Nacht der Lichter in Schwarzenberg

Viele, viele Leute waren zur 10. Nacht der Lichter unterwegs in der Altstadt und auch in der Vorstadt. Es gab Stände mit Essen, Musik in den Gassen und in Gebäuden, in der St. Georgenkirche zum Beispiel konnte man eine Probe von Mozarts Missa Solemnis verfolgen, die Aufführung ist am Sonntag, den 27. Oktober 10 Uhr zum 320. Kirchweihfest.

Viele Häuser waren in Farben und Muster getaucht, zahlreiche Kerzen und Laternen standen an Fenstern, auf Fensterbrettern und auf Wegen. Das Wetter war gut für die Lichter, kein Regen, eher mild, kein Wind. Ritter Georg und das Burgfräulein flanierten, für die Kinder gabs eine Stempeljagd und einen Lampionumzug von der Vorstadt hoch in die Altstadt, Türmer und Nachwächter boten kostenlose Stadtführungen, und in den Läden war ebenfalls einiges los.

Hier neue Farbe, dort Gerüst weg

Das Ärztehaus in der Gartenstraße ist eingerüstet und bekommt außen einen neuen Anstrich. Das Gelb ist weithin zu sehen und bildet einen ziemlichen Kontrast zu den Gebäuden auf dem Gelände der Kutzscherfabrik, die noch auf eine grundlegende Sanierung warten.

Am Unteren Markt war ein Teil des Hauses am Markt 3 eine Weile eingerüstet, vermutlich, weil Schneefanggitter angebracht wurden. Links im Bild: die Königseiche.

Welterbe

Am frühen Abend eine Runde durch die Altstadt. Vor der Stadtinformation am Oberen Tor nicht zu übersehen: die Werbefahne mit der Aufschrift „Hurra, wir sind Welterbe!“. Obere Schloßstraße, Untere Schloßstraße, vorbei am Meißner Glockenspiel. Richtung Unterer Markt fällt auf, dass das Gerüst bei Hut- und Brautmoden Börner endlich weg und das Ladenschild fertig ist. Überm Ratskeller ziehen Wolken auf und es donnert in der Ferne. Gibts heute ein Gewitter oder nicht? Die Frage ist noch offen …

Immer bergauf: Bahnhofsberg, Unterer Markt, Steinweg

Bei der AOK am Bahnhofsberg wird der Fußweg ausgebessert, die Pflastersteine waren zum Teil stark beschädigt – wer im Winter öfter dort langläuft, weiß, warum. (Streusalz nicht in Maßen, sondern in Massen.)

Unterer Markt, ein Teil des Hauses am Markt 3 ist eingerüstet, vermutlich Dacharbeiten. Links im Bild: die Königseiche.

Steinweg, Blick auf die Altstadt mit Schloss und Kirche