Nacht der Lichter in Schwarzenberg (am 5. Oktober 2018)

Bei der Nacht der Lichter am Freitag war schon viel Betrieb, als es noch hell war, von 18 bis 22 Uhr waren etliche Läden offen, gab es Musik auf der Straße, Lichteffekte an den Häusern und der Königseiche am Unteren Markt, einen Lampionumzug, kostenfreie Stadtführungen und mehr.

Geöffnet war auch das Haus Obere Schloßstraße 28. Erschreckend, in welchem Zustand das Haus ist, und gut, dass sich neue Eigentümer gefunden haben, die die Sanierung anpacken, ein Projekt, bei dem zwischen „Vorher“ und „Nachher“ Welten liegen dürften.

Schön war es wieder, und jetzt sind also Herbstferien …

Ratskeller Schwarzenberg

Das mittlere Haus ist die ehemalige Engel-Apotheke.

Königseiche am Unteren Markt

Obere Schloßstraße 16 mit Projektionen von Werken von Rico Weißflog, Atelier RICO

Dreiraben am Brunnen beim Meißner Glockenspiel

Marktgässchen aka Künstlergässchen

Obere Schloßstraße 28

Am 5. Oktober: Nacht der Lichter

Die Herbstferien stehen vor der Tür, und in Schwarzenberg werden sie wieder mit der Nacht der Lichter eingeläutet: am Freitag, den 5. Oktober 2018, von 18 bis 22 Uhr.

Etwa 40 Geschäfte, Einrichtungen und Händler in der Altstadt und Vorstadt sind dabei und halten zum Teil besondere Angebote und Aktionen bereit. Eine gute Gelegenheit, um mal ausgiebig zu bummeln und zu schauen, was Alt- und Vorstadt so alles zu bieten haben.

Für Speis und Trank ist auch gesorgt, und neben spannenden Lichteffekten gibt es noch einige Extras:

  • 18 Uhr: Türmerruf vom Ratskeller und anschließend kostenfreie Stadtführung
  • 18 bis 21 Uhr: Stadtwerke präsentieren am Meißner Glockenspiel ein leuchtendes Dankeschön
  • 18 bis 22 Uhr: Straßenmusiker unterwegs, außerdem Stelzenläufer Sacco
  • 18.30 bis 20.30 Uhr sind Ritter Georg und Burgfräulein Edelweiß unterwegs und stehen für Autogramme und Fotos zur Verfügung
  • 20 Uhr: Lampionumzug von der Vorstadt in die Altstadt mit Musik, Ritter und Burgfräulein sowie Türmer und Nachtwächter, Treffpunkt BonAire / Talstation Schrägaufzug
  • 20.30 Uhr: kostenfreie Stadtführung mit dem Schwarzenberger Türmer und Nachtwächter, Treffpunkt Meißner Glockenspiel
  • 22 Uhr: leuchtender Ausklang der Nacht der Lichter

Verkehrsinformation:

  • Ab 15 Uhr kann in der Vorstadt sowie auf dem Markt, der Oberen Schloßstraße bis zum Brunnen sowie auf der Eibenstocker Straße bis zur Einmündung Schneeberger Straße nicht geparkt werden.
  • Von 18 bis 22 Uhr werden die genannten Straßenbereiche für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Während dieser Zeit kann man mit Fahrzeug die Altstadt auch nicht verlassen.
  • Ab 18 Uhr ist ebenso die Einfahrt in die Altstadt durch das Untere Tor nicht möglich.
  • Während sich gegen 20 Uhr der Lampionumzug auf dem Hammerweg formiert, ist der Hammerparkplatz für Fahrzeuge nicht erreichbar.

-> Infos: www.altstadt-schwarzenberg.de und Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

Am Freitag: Nacht der Lichter

Die Herbstferien stehen vor der Tür, und in Schwarzenberg werden sie wieder mit der Nacht der Lichter eingeläutet: am Freitag, den 29. September 2017, von 18 bis 22 Uhr.

Läden und Lokale in der Altstadt und Vorstadt sind dann lange offen und halten zum Teil besondere Angebote und Aktionen bereit. Eine gute Gelegenheit, um mal ausgiebig zu bummeln und zu schauen, was Alt- und Vorstadt so alles zu bieten haben.

Für Speis und Trank ist auch gesorgt, und neben spannenden Lichteffekten an Häusern und der Königseiche gibt es noch einige Extras:

– 18 Uhr: Türmerruf vom Ratskeller und anschließend kostenfreie Stadtführung

– 18 bis 22 Uhr: Straßenmusiker und Geschichtenerzähler Swen Kaatz mit seinem Schubkarren voller Sagen und Erzählungen unterwegs, Präsentation der Modellbau-Initiative Sonnenleithe am Oberen Tor

– 18.30 bis 20.30 Uhr sind Ritter Georg und Burgfräulein Edelweiß unterwegs und stehen für Autogramme und Fotos zur Verfügung

– 20 bis 20.30 Uhr: Orgelmusik zur Nacht in der St. Georgenkirche

– 20 Uhr Lampionumzug von der Vorstadt in die Altstadt, Treffpunkt BonAire / Talstation Schrägaufzug

– 20.30 Uhr kostenfreie Stadtführung mit dem Schwarzenberger Türmer und Nachtwächter, Treffpunkt Meißner Glockenspiel

-> Infos: www.altstadt-schwarzenberg.de

Nacht der Lichter in Schwarzenberg (2016)

Und schon ist die Nacht der Lichter wieder vorbei, das Wetter hat mitgespielt, kein Regen und bis in den Abend hinein war es angenehm warm. Stadtführungen, Glühwürmchenjagd für Kinder, Straßenmusik, eine öffentliche Chorprobe in der St. Georgenkirche, Lampionumzug, RootsRock mit Bernd Rinser im Marktgässchen, Eröffnung einer neuen Ausstellung in der Galerie Rademann, Aktionen in Läden in der Alt- und Vorstadt – es war so einiges los von 18 bis nach 22 Uhr.

Kerzen waren auch zu sehen auf Wegen und Fensterbrettern, aber mehr ins Auge fielen doch die farbigen Lichtspiele an Gebäuden auf dem Marktplatz, in der Eibenstocker Straße, an der St. Georgenkirche und der Königseiche am Unteren Markt. Immer wieder faszinierend, die Altstadt mal so anders – und voller Menschen – zu erleben.

p1110191 p1110194 p1110201 p1110209 p1110211 p1110216 p1110218 p1110224Neue Ausstellung in der Galerie Rademann: Andrés Ginestet stellt Bilder seiner Werkreihe „Körper und Seele“ vor.

p1110227 p1110189

Die Nacht der Lichter in Schwarzenberg am 9. Oktober 2015

Die Nacht der Lichter findet seit ein paar Jahren immer am letzten Schultag vor den Herbstferien statt, also an einem Freitag im Oktober. Dieses Jahr spielte das Wetter gut mit, nach verregneten Tagen war es zur Nacht der Lichter trocken und die Kerzen draußen in den Straßen und an den Fenstern konnten ungestört brennen.

Es war viel Betrieb, die Altstadt war voll, auf dem Marktplatz und in den Straßen standen Leute zusammen und redeten. Hauptsächlich ist die Nacht der Lichter ja ein langer Einkaufsabend, die Leute sollen in die Läden gehen, sich umschauen, gern auch was kaufen. Viele Läden und Lokale boten Aktionen oder hatten spezielle Angebote. Daneben gab es auch ein Programm „draußen“, eine Schnitzeljagd für Kinder (die Preise waren allerdings schon gegen 20 Uhr alle), eine Stadtführung, eine Kirchenführung, ein Fackeljongleur war unterwegs, die ein oder andere Band sang …

Die Stimmung war gut, in den Läden und Lokalen waren auch viele Menschen, so mein Eindruck, und am besten fand ich eigentlich, dass verschiedene Gebäude sowie die Königseiche am Unteren Markt in verschiedenfarbigem Licht angestrahlt wurden – nicht viel Aufwand, aber ein großer Effekt.

DSC01595

Altstadt, Eibenstocker Straße

DSC01594

DSC01598

Marktplatz, Ratskeller

DSC01599

DSC01600

Königseiche, Unterer Markt

DSC01601

DSC01603

DSC01604

DSC01606

DSC01607

DSC01609

Untere Schloßstraße, das Meißner Glockenspiel spiegelt sich in einem Schaufenster.

DSC01612

Springbrunnen mit art-figura-Exponat „Der Schrei“ von Johanna Martin

DSC01613

Meißner Glockenspiel

DSC01615

Immer was los im Marktgässchen

DSC01620

Marktplatz, Fackeljongleur und rechts im Bild die Band Shamrock Sheep

DSC01626

Ratskeller mit Durchblick: 21.14 Uhr

DSC01630

Vorstadt

Am 9. Oktober: Nacht der Lichter in Schwarzenberg

Am Freitag, den 9. Oktober 2015, ist wieder Nacht der Lichter in Schwarzenberg – der lange Einkaufsabend mit Musik und Aktionen in der Alt- und Vorstadt beginnt 18 Uhr und geht bis ca. 22 Uhr. Die meisten Läden und Lokale sind offen, und auch auf den Straßen wird einiges geboten:

  • Um 18 Uhr: Türmerruf vom Ratskeller
  • 18 bis 20 Uhr: Präsentation der AWO-Kinder- und Jugendarbeit und der Modellbau-Initiative Sonnenleithe am Springbrunnen beim Meißner Glockenturm
  • 18 bis 22 Uhr: Glühwürmchenjagd für Kinder -> Glühwürmchen in den Geschäften finden, Mitmachbogen gibt es in der Schwarzenberg-Information
  • 18 bis 22 Uhr: Feuerkünstler mit Fackelzauber und Showeinlagen in der Alt- und Vorstadt
  • 18.30 bis 20.30 Uhr sind Ritter Georg und Burgfräulein Edelweiß unterwegs und stehen für Autogramme und Fotos zur Verfügung
  • 19 Uhr: Kirchenführung in St. Georgen
  • 20 Uhr startet vom Bonaire in der Vorstadt ein Lampionumzug zum Marktplatz
  • 20.30 bis 21.30 Uhr unterhält der Schwarzenberger Türmer in den „Kaffeeträumen“ am Unteren Markt mit Türmerrufen und -geschichten
  • 21.30 Uhr: kostenfreie Stadtführung im Laternenschein mit dem Schwarzenberger Türmer, Treffpunkt Königseiche am Unteren Markt
  • 22 Uhr: Abschluss der Nacht der Lichter mit dem Türmerruf vom Ratskeller

NachtderLichter_09102015 Kopie

Was die Läden (neben ihren Waren) zur Nacht der Lichter noch zu bieten haben, eine unvollständige Liste:

  • Adler-Apotheke: Herstellung von Tee und Lavendelsäckchen
  • Bastelstube Ideenzauber: süße Mäuse, originelle Verpackungen selbst gemacht
  • Bergglas: Kochvorführung mit Verkostung
  • Blätterwerk: Basteln
  • Bonaire (Vorstadt): Laternenbasteln
  • Büchereck (Vorstadt): Windlichter basteln
  • Dessous for you: Dessousmodel
  • Fashion Lounge: Chilloutmusik und Sektempfang
  • Haarschneiderei: Nightwash-Aktion
  • Holzbildhauer Rademann: Ausstellung Katja Schütt
  • Hut- und Brautmode Börner: Präsentation Brautkollektion 2016
  • Janny’s Eis: Kinderschminken
  • Mosaik: Verkostung
  • Musikaus Philipp: Flammkuchen und Gitarrenklänge
  • Pranazentrum Erzgebirge (Vorstadt): indischer Chai und ausprobieren von Klangschalen, Trommeln usw.
  • Schwarzenberg-Information: Holzfiguren selbst bemalen und gestalten

… und: Schrägaufzugfahren kostet von 18 bis 22 Uhr nichts.

Nacht der Lichter: die Tanzshow der Flame Dancers

Über die Nacht der Lichter am vergangenen Freitag, den 17. Oktober, habe ich schon geschrieben, aber noch keine Fotos der Flame-Dancers-Show gezeigt, was ich hiermit nachhole.

Die Show dauerte etwa eine halbe Stunde, 20.30 Uhr ging es los. Ich stand an der Seite vorn und konnte alles sehen, das Glück hatten aber wohl die Wenigsten auf dem Marktplatz, da die Bühne nicht allzu groß und eher niedrig war. Große Bühnen kosten eben mehr Geld, und wenn man überlegt, was die Händler und Gastronomen in Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein Schwarzenberg an dem Abend alles auf die Beine gestellt haben, kann man unterm Strich nur sagen: Hut ab. Die Show wurde jedenfalls gefilmt, auf der Website der Altstadt Schwarzenberg soll sie demnächst zu sehen sein.

Vorgeführt wurden mehrere Stücke mit verschiedenen Akteuren, ganz kleine Tanzkinder, Jugendliche sowie Flame-Dancers-Lehrerin Sarah Ann Schwengfelder traten auf. Es gab auch eine Geschichte bzw. mehrere Geschichten drumherum, die jeweils vor den Tanzeinlagen vorgetragen wurden, sehr blumige Texte, denen die ein oder andere Kürzung gutgetan hätte. Aber es kam ja vor allem auf die Tänze an, und die waren wirklich gelungen.

-> Bericht und Fotos zur Nacht der Lichter: hier

IMG_7412

Tänzerinnen mit Lichtschwertern in weißen Anzügen, Star Wars in Schwarzenberg? Gekämpft wurde aber nicht.

IMG_7415

Man beachte die Lichteffekte am Ratskeller.

IMG_7422

Auf dem Ratskellerbalkon stand auch jemand und ließ zwischendurch bunte Bänder flattern.

IMG_7429

Das war das Burgfräulein, das mit seinem toten Ritter einen wunderbaren Tanz zeigte.

IMG_7441

Sarah Ann Schwengfelder beim Spitzentanz, ganz in Weiß gab sie die Weiße Frau, die der Sage nach von ihrem Ehemann verlassen wurde und um Mitternacht beim weißen Grenzstein an der Straße nach Jägerhaus auf ihren Ehemann wartet …

IMG_7442

IMG_7447