Neue Sonderausstellung im Schlossmuseum: Erzgebirge en miniature

Seit heute und bis zum 26. August 2018 ist im Schlossmuseum Perla Castrum eine neue Sonderausstellung zu sehen: „Erzgebirge en miniature“ mit Miniaturhäusern von den Häuselmachern aus Rechenberg-Bienenmühle sowie aus dem Museumsbestand. Das sind zum einen Spielzeug-Klötzerhäuser und zum andern räuchernde, beleuchtete Brettchenhäuser der erzgebirgischen Volkskunst.

Seit über 200 Jahren werden die Spielzeughäuser hergestellt, von einfachen Bergmannshäusern über Bauernhöfen bis Kirchen, ganze kleine erzgebirgische Dörfer. Die Ausstellung informiert auch über Herstellung und Vertrieb der Miniaturhäuser.

Geöffnet ist das Schlossmuseum Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr.

Schon mal vormerken: Am Sonntag, den 15. Juli 2018, findet um 14.30 Uhr die nächste öffentliche Führung durch die Sonderausstellung statt. Hier können alle Teilnehmer ihr eigenes kleines Fachwerkhaus gestalten.

Weitere Informationen unter Telefon 03774 23389, perla.castrum@schwarzenberg.de oder www.schwarzenberg.de.

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM)

Am Sonntag: Überraschungsführung im Schlossmuseum

Einmal im Monat wird im Schlossmuseum Perla Castrum eine Sonntagsführung angeboten, so auch diese Woche, am 17. Juni 2018, um 14.30 Uhr.

Bei der Überraschungsführung werden Türen geöffnet und kleine Geheimnisse gelüftet, die man sonst beim Museumsbesuch nicht zu sehen und zu hören bekommt.

Außerdem können die kleinen (und großen) Besucher den Schlüssel zur Schatztruhe suchen, den das Schlossgespenst Eufemia wieder einmal geklaut hat.

Der Eintritt für Erwachsene beträgt 6 Euro, für Ermäßigte 3 Euro. Weitere Informationen unter Telefon 03774 23389.

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

Am Sonntag: Internationaler Museumstag im Schlossmuseum

Im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung zu den Schwarzenberger Ansichtskartenverlagen bietet das Schlossmuseum Perla Castrum am Sonntag, den 13. Mai 2018, anlässlich des Museumstags ein kleines Programm:

– 13.30 Uhr stellt Herr Macke aus Ostrov seine private Postkartensammlung aus der tschechischen Region und besondere Gebäude der Stadt und deren Historie vor.

– ab 14.30 Uhr: Rundgang mit Foto-Weigel durch die Sonderausstellung, im Anschluss können die Besucher gemeinsam mit Ralf Alex Fichtner zeichnen.

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

Neue Sonderausstellung im Schlossmuseum: Schwarzenberger Ansichtskartenverlage

In der neuen Sonderausstellung im Schlossmuseum Perla Castrum stehen Ansichtskarten aus Schwarzenberg im Mittelpunkt, und zwar aus den Verlagen Wilhelm Vogel und Foto-Weigel.

Über 100 Jahre kann man anhand der Karten in die Vergangenheit schauen, sie zeigen idyllische Dörfer in der Erzgebirgslandschaft, wachsende Städte, neu angelegte Parks und längst abgerissene Gebäude, historische Verkehrsmittel sowie Gepflogenheiten und Lebensumstände der Menschen jener Zeit.

Bis zum 3. Juni 2018 ist die Sonderausstellung „Von der Perle des Erzgebirges in die Welt – die Schwarzenberger Ansichtskartenverlage“ zu sehen, dienstags bis sonntags jeweils 10 bis 17 Uhr.

Im Rahmen der Sonderausstellung wird die Liedpostkarte aus dem Erzgebirge zum Leben erweckt: Am Mittwoch, den 9. Mai 2018 um 19 Uhr und am Donnerstag, den 17. Mai 2018 um 15 Uhr lädt die Gruppe ’s Barggeschrei zum erzgebirgischen Liederabend ein. Karten gibt es an der Museumskasse für 10 Euro.

-> Informationen zur Ausstellung und zu den Liederabenden: Telefon 03774 23389, perla.castrum@schwarzenberg.de

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

Neue Sonderausstellung im Schlossmuseum: Goldschmiedekunst aus Schwarzenberg

In der neuen Sonderausstellung im Schlossmuseum sind zahlreiche Schmuckstücke zu sehen, das Thema der Ausstellung lautet: „Siegfried Männle – Ein Leben zwischen Goldschmiedekunst und Experiment“.

Bereits seit dem 19. Jahrhundert sind in Schwarzenberg Goldschmiede ansässig. Eine der bekanntesten Goldschmieden der Stadt war die Werkstatt Männle. Der in Schwarzenberg geborene Siegfried Männle folgte der Familientradition und lernte das Goldschmiedehandwerk in Hanau.

Männle schuf nicht nur traditionellen Schmuck, sondern experimentierte auch mit neuen Metallen und entwickelte die Technik des Emaillierens weiter.

Die Ausstellung ist bis zum 6. April 2018 zu sehen. Das Schlossmuseum ist Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg, www.schwarzenberg.de

Weihnachtsausstellung zu Harry Schmidt im Schlossmuseum

Seit dem 2. Dezember 2017 ist im Schlossmuseum Perla Castrum eine neue Sonderausstellung zu sehen: „Harry Schmidt – Schnitzkunst mit Weltklasse“.

Alles dreht sich um Leben und Werk des Bermsgrüner Schnitzers, der in diesem Jahr 90 geworden wäre. Seine Astmännel, Holzreliefs, Miniaturschnitzereien und mehr sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

Am Sonntag, den 17. Dezember 2017, bietet das Schlossmuseum ab 14.30 Uhr eine Sonderführung zur Weihnachtsausstellung an. Die Teilnahme kostet nicht extra, nur den normalen Eintritt fürs Museum.

Das Schlossmuseum ist Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Während des Weihnachtsmarkts vom 8. bis 17. Dezember 2017 ist es täglich 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Die Weihnachtsausstellung läuft bis zum 28. Januar 2018. Nicht verpassen!

Perla Castrum: Nachts ins Museum am 25. November

Im Schlossmuseum Perla Castrum wird die Weihnachtsausstellung vorbereitet, deswegen ist es am 21., 23. und 24. November 2017 geschlossen.

Am Mittwoch, den 22. November, dem Buß- und Bettag, ist das Museum jedoch geöffnet und regulär geht es ab 25. November weiter – dann steht gleich etwas Besonderes an: Das Museum erwacht zum Leben!

Von 18 bis 21 Uhr tummeln sich am Samstag in verschiedenen Schlossräumen Bürger und bekannte Persönlichkeiten früherer Jahrhunderte – so der Reichsbahn-Hauptsekretär, eine Tanzgesellschaft, Klöpplerinnen, die Bäckersfrau …

Eintritt: Erwachsene 6 Euro, Ermäßigte 3 Euro, Kinder unter 7 Jahren kostenfrei

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de