St. Georgenkirche: Weihnachtskonzert im Kerzenschein

Zum Weihnachtskonzert im Kerzenschein „Natus est Jesus“ wird am Sonntag, den 8. Januar 2017, 17 Uhr in die St. Georgenkirche  eingeladen. Zu hören ist festliche und besinnliche Musik für Trompete, Sopran und Orgel von Prätorius, Händel, Mendelssohn und anderen.

Mit Steffen Naumann, Solotrompeter der Jenaer Philharmonie, Julia Kirchner, Sopran, Spezialgebiet Alte Musik und Theophil Heinke, Kantor in Waltershausen, Organist an der größten Barockorgel Thüringens.

Der Eintritt kostet 5 Euro, Karten gibt es ab 16 Uhr an der Abendkasse.

Auf der Bahnhofstraße hoch zum Weihnachtsmarkt

Wer mit Bus oder Bahn in Schwarzenberg ankommt und zum Weihnachtsmarkt will, hat einen schönen Weg. Immer die Bahnhofstraße entlang, den Bahnhofsberg hinauf bis in die Altstadt. Unten beim Busbahnhof steht ein Baum mit Lichterketten, dann ist da die Pyramide des Schnitzvereins, in allen Häusern am Weg leuchten Schwibbögen am Fenster und der Bahnhofsberg zieht sich auch nicht allzu sehr, da in den Kauen Licht ist und die großen Weihnachtsfiguren hämmern, sägen usw.

In der Altstadt warten nicht nur die Weihnachtsmarktstände, sondern auch die Läden sind länger geöffnet, es lohnt sich, mal reinzuschauen. Was zu gucken gibt es am Meißner Glockenspiel bei den Märchenschaukästen, die sind nicht nur für Kinder spannend. Ob die Kinder heute noch alle Märchen erkennen?

Am heutigen Montag sang ab etwa 17 Uhr der Chor des Bertolt-Brecht-Gymnasiums auf der Bühne am Markt, auch in diesem Jahr unter der Leitung der beiden Musiklehrer Christel Hupke und Frank Gräßler, die ein Weihnachtskonzert mit Liedern auf Englisch und Deutsch querbeet zusammengestellt haben.

p1130322

Bahnhofstraße, Pyramide des Schnitzvereins

p1130323

Weihnachtsberg

p1130325 p1130330 p1130332 p1130333 p1130334

Märchenschaukästen am Meißner Glockenspiel

p1130341

Auftritt des Brecht-Gymnasium-Chors am Montag auf dem Weihnachtsmarkt

p1130346 p1130347 p1130352

Schwarzenberger Weihnachtskonzerte in der St. Georgenkirche

Zu zwei Weihnachtskonzerten lädt die St. Georgenkirche Schwarzenberg ein, eines am Ende des alten und eines am Anfang des neuen Jahres.

Am Samstag, den 27. Dezember 2014, ist das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach zu hören, die Kantaten 4 bis 6. Es singen Barbara Christina Steude (Sopran), Annekathrin Laabs (Alt), Nico Eckert (Tenor), Johannes G. Schmidt (Bass) sowie der Chor der Kantorei St. Georgen, es spielt das Collegium musicum – unter Leitung von Kantor Matthias Schubert.

Los geht es 19 Uhr, Karten gibt es u. a. im Pfarramt St. Georgen, im Musikhaus Philipp und in der Stadtinformation. Restkarten ab 18 Uhr an der Abendkasse.

Am Sonntag, den 4. Januar 2015, beginnt 17 Uhr das Weihnachtskonzert im Kerzenschein mit Ekkehard Hering (Blockflöten und Barockoboen), Ovidiu Simbotin (Barockvioline), Rolf Müller (Barockcello), Cornelia Osterwald (Cembalo) und Guibee Yang (Sopran).

Der Eintritt kostet 5 Euro, Karten gibt es ab 16 Uhr an der Abendkasse.

IMG_9504

Weihnachtskonzert mit Vicente Patíz in Schwarzenberg

Am Freitag, den 19. Dezember 2014, spielt Vicente Patíz wieder im Ratskeller Schwarzenberg auf, sein Weihnachtskonzert ist schon fast eine Institution.

19 Uhr geht es los, die Eintrittskarten gibt es in der Tourist-Information Schwarzenberg, im Musikhaus Philipp sowie beim Ticketservice der Freien Presse.

Vicente Patiz Tierra Presse

Weihnachtsoratorium in der St. Georgenkirche zu Schwarzenberg

Alle Jahre wieder … ertönt das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach in der St. Georgenkirche zu Schwarzenberg. Am Freitag, den 27. Dezember 2013, um 19 Uhr, Kantate I–III, in diesem Jahr zum ersten Mal unter der Leitung von KMD Matthias Schubert.

Karten gibt es im Musikhaus Philipp, im Pfarramt St. Georgen und in der Stadtinformation, Restkarten ab 18 Uhr an der Abendkasse.

Ein weiteres Konzert findet am Sonntag, den 5. Januar 2014, 17 Uhr, in der St. Georgenkirche statt: ein „Weihnachtskonzert im Kerzenschein“. Es musizieren Martin Krumbiegel (Tenor), Saskia Klapper (Violine), Katharina Krumbiegel-Ditter (Traversflöte) und Bernadett Mészáros (Cembalo).

Der Eintritt kostet 5 Euro, Karten an der Abendkasse.

Zu beiden Konzerten haben Schüler und Studenten freien Eintritt.

IMG_8342