Waldbrettspiel

Heute endlich mal einen Schmetterling erwischt (also geknipst), und dann auch noch einen, den ich nicht kannte …

Becherberg

Bunter Stein im Rockelmannpark, die sieht man mittlerweile an etlichen Ecken und Enden der Stadt.

Waldbühne

Rockelmannpark 20 %

Auf dem Weg nach Bermsgrün

Abzweig Bockauer Weg Richtung Vorderhenneberg

Ein Schmetterling namens Waldbrettspiel.

Bockauer Weg

Galgenberg

„Schwarzenbarg, wie liegst du schie“

Man kommt ziemlich weit, wenn man sich bisschen Zeit nimmt …

Steinweg, Blick auf die Altstadt und den Ottenstein

Ottenstein

Blick vom Ottenstein auf Schloss und Kirche

In der Altstadt, Weg zum Schloss

Obere Schloßstraße, Kontaktfenster des Seniorenpflegeheims Schlossberg

Meißner Glockenspiel

Marktgässchen

Marktplatz mit Maibaum

Rockelmannpark

Plakette auf der Bank: „Dem Heimatdichter Curt Rambach 1871–1930 gewidmet“

„Schwarzenbarg, wie bist du haamlich, Schwarzenbarg, wie liegst du schie. Tief in Tol, huch off ’n Fels druhm, zwischen Waldern frisch und grie!“

Kinderspielplatz Rockelmannpark, noch geschlossen wegen Corona

Rockelmann-Wohngebiet

Café Bartel ohne Kegelbahn in der Eibenstocker Straße

Galgenberg

Rockelmannpark, Herrenmühle und ein neues Geschäft

Ende November, und immer noch sieht es stellenweise herbstlich bunt und nicht einfach nur kahl aus. Im Rockelmannpark zum Beispiel.

Ich finds ja auch gut, wenn die Blätter einfach mal liegengelassen werden. Ist für den Boden und die Tiere besser.

Und sieht schön aus. Für mich jedenfalls.

Ist noch da, die Herrenmühle.

Beim Haus in der Oberen Schloßstraße 28 gehts in letzter Zeit auch außen sichtbar voran. Das Dach scheint noch vor dem Winter fertig zu werden und vorn ist der Putz ab.

Natürlich ist der Kran noch da.

Und einen neuen Laden gibts auch.

Sonntagsrunde: Rockelmann und Heide

Erlaer Straße, das Gerüst ist weg. Vorher schmuddlig, jetzt wie neu: Was frische Farbe ausmacht …

Den Seitenweg hoch in den Rockelmannpark

Wasser aus dem Hahn mit Konfetti. Die kleinen runden bunten Blätter sehen wirklich aus wie Konfetti …

Mit bisschen Abstand gibts noch Schloss und Kirche. Aber auch nur, weil die Bäume und Sträucher am Weg kahl sind.

Rockelmannwohngebiet, sieht nach noch mehr Stellplätzen aus.

Grünfläche beim Edeka in der Heide, neuerdings komplett ohne Bäume.

Das Café Bartel hat keine Kegelbahn mehr.

Galgenberg, grasen mit Aussicht.

Schlossblick, Herrenmühle und Rockelmann

Haus Schlossblick steht zum Verkauf, noch hat sich für die denkmalgeschützte Villa im Krummen Weg kein Käufer gefunden.

Hammerparkplatz, Schloss Schwarzenberg und St. Georgenkirche

Blick von der Karlsbader Straße auf Kirche und Altstadt

Obere Schloßstraße 28

Herrenmühle

Rockelmannpark

Spielplatz im Rockelmannpark

Tennisanlage des TC Rockelmann e. V. Schwarzenberg

Sommerfilmtage in Schwarzenberg

Kommenden Freitag bis Sonntag, den 2. bis 4. August 2019, sind die Sommerfilmtage im Naturtheater Schwarzenberg. Einlass ist jeweils ab 20 Uhr, los geht es 21.30 Uhr.

Am Freitag und Sonntag läuft „Alles auf Zucker“, die Komödie von Dani Levy hat zwar schon 15 Jahre auf dem Buckel, ist aber nach wie vor sehenswert, auch und gerade wegen den Hauptdarstellern Henry Hübchen und Hannelore Elsner.

Am Samstag wird erstmalig der neue Film von Udo Neubert gezeigt, „Eiserne Spuren – Schwarzenberg und die Bahn“. Infos zum Film: www.rockelmann-pictures.de

Blühende Rhododendren und ein Kran

Mittwoch. (Und für manche ist schon Wochenende, denn morgen ist Feiertag und am Freitag schulfrei.)

Im Rockelmannpark blühen die Rhododendren.

Auf dem Marktplatz liefen am Nachmittag schon Aufbauarbeiten, am Donnerstag veranstaltet der Ratskeller ein kleines Familienfest.

Der Kran in der Oberen Schloßstraße ist immer noch da.

Blick vom Steinweg auf die Altstadt

Aktuell nur echt mit Kran.