Absage Fahrtwochenende Erzgebirgische Aussichtsbahn

Die Erzgebirgische Aussichtsbahn kann dieses Wochenende, am 17. und 18. Oktober 2020, wegen der Corona-Situation im Landkreis nicht fahren, die Museen an der Strecke sind jedoch geöffnet, auch das Museumsdepot Bahnhof N°4 in Schwarzenberg (von 10 bis 15 Uhr) sowie das Eisenbahnmuseum Schwarzenberg (von 11 bis 15 Uhr).

www.erzgebirgische-aussichtsbahn.de

Voll abgefahren! Neue Motive der Schwarzenberg-Postkartenaktion

Jetzt zum Ostermarkt sind zwei neue Motive der Stadtmarketing-Postkarten von Schwarzenberg erschienen. Beide drehen sich um den Verein Sächsischer Eisenbahnfreunde, der seit 1993 das Eisenbahnmuseum in der Schneeberger Straße 60 betreibt und seit 2009 mit die Fahrten der Erzgebirgischen Aussichtsbahn organisiert.

Auf der einen Karte steht: „Voll abgefahren“, auf der andren: „Ich liebe Schwarzenberg … denn hier kommt man zum ZUG“. Modell auf letzterer Karte ist Axel Schlenkrich vom Verein Sächsischer Eisenbahnfreunde.

Die Postkartenaktion startete 2016, mittlerweile gibt es 10 Motive. Die Karten sind kostenlos und in diversen Einrichtungen und Geschäften der Stadt erhältlich, unter anderm in der Stadtinformation.

www.vse-eisenbahnmuseum-schwarzenberg.de
www.erzgebirgische-aussichtsbahn.de
www.schwarzenberg.de

33. Europäisches Nachtwächter- und Türmerzunfttreffen in Schwarzenberg

Mit Fug und Recht kann man sagen, dass für das diesjährige Europäische Nachtwächter- und Türmerzunfttreffen ordentlich Werbung gemacht wurde: Unter anderem hatte die Schwarzenberger Weihnachtsmarkttasse 2017 ein entsprechendes Motiv, ebenso eine Stadtmarketing-Karte, die beim Ostermarkt vorgestellt wurde.

Und jetzt ist es also so weit: Diese Woche Donnerstag bis Sonntag, 10. bis 13. Mai 2018, treffen sich über 100 Türmer und Nachtwächter aus Dänemark, Frankreich, den Niederlanden, aus Österreich, Polen, aus der Schweiz, aus Tschechien und Deutschland in Schwarzenberg. Für die spannend kostümierten Gäste gibt es ein umfassendes Programm, bei dem sie Schwarzenberg ein wenig kennenlernen, das sie aber auch auf den Fichtelberg führt.

Bei einigen öffentlichen Terminen kann man die Türmer und Nachtwächter aus nächster Nähe erleben:

  • Freitag, 11. Mai, 17 Uhr: Türmer musizieren bei der Übergabe des neuen Glockenstuhls im Glockenturm des Ratskellers und zum Anläuten der Glocken
  • Samstag, 12. Mai, 10 Uhr: zu Gast im Eisenbahnmuseum Schwarzenberg bei den 26. Schwarzenberger Eisenbahntagen
  • Samstag, 12. Mai, 18 Uhr: Türmer und Nachtwächter in Aktion in den Gaststätten der Altstadt. Beim „Wirtschaften“ ziehen die Zunftbrüder von Gastwirtschaft zu Gastwirtschaft und bringen ihre Rufe und Lieder vor – Start ist 18 Uhr mit einem gemeinsamen Antreten aller Zunftbrüder auf dem Markt.

Rechtzeitig einen Tisch reservieren:

– Gasthaus zur Sonne, Tel. 03774 329689
– De gute Stub, Ratskeller, Tel. 03774 1762130
– Dionysos, Griechisches Restaurant, Tel. 03774 28120
– Kunst und Kneipe, 03774 178549
– Steigerstube, Schlossberg, 03774 762927
– Café & Restaurant Faber, Tel. 03774 22627
– Piccolo Restaurant & Eiscafe, Tel. 03774 178811

  • Sonntag, 13. Mai, 10 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst in der St. Georgenkirche, „Krönungsmesse“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Eintritt frei, Kollekte für die Musik an St. Georgen erbeten
  • Sonntag, 13. Mai, 11.30 Uhr: Abschiedszeremoniell auf dem Marktplatz

-> Infos u. a.: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

25. Schwarzenberger Eisenbahntage vom 25. bis 28. Mai 2017

Von Donnerstag, den 25., bis Sonntag, den 28. Mai 2017 finden die 25. Schwarzenberger Eisenbahntage statt, jeweils von 10 bis 17 Uhr wird einiges geboten. Der Eintritt kostet für Erwachsene 5 Euro, für Kinder 3 Euro und für Familien 15 Euro.

An allen Tagen:

  • Fahrzeugausstellung mit den vereinseigenen und Gastfahrzeugen
  • Besichtigung des Museumsstellwerks
  • Pendelfahrten Eisenbahnmuseum – Bahnhof Schwarzenberg
  • Führerstandsmitfahrten
  • Fotoausstellung

Außerdem am Samstag, 27. Mai:

  • Fotostunde (Reichsbahndiesel der 70er und 80er Jahre) von 9- bis 10 Uhr (normaler Eintritt zzgl. 7 Euro)
  • Fahrten mit dem Schienentrabi
  • Modellbahntauschmarkt
  • musikalische Unterhaltung mit der Gruppe A’flug
  • Lokparade 13 Uhr
  • Präsentation Verkehrsverbünde / Verkehrsbetriebe

Außerdem am Sonntag, 28. Mai:

  • Modenschau 11 Uhr (Präsentation von Eisenbahnuniformen)
  • Fahrten mit dem Schienentrabi
  • Lokparade 13 Uhr
  • musikalische Unterhaltung für die Kinder: Clown Sacco

Hinweis: Da am Museumsgelände kaum Parkplätze vorhanden sind, wird die Nutzung des Pendelzugs vom Bahnhof Schwarzenberg aus empfohlen.

Eisenbahnmuseum Schwarzenberg
Schneeberger Straße 60
08340 Schwarzenberg

-> Infos: www.vse-eisenbahnmuseum-schwarzenberg.de

Die Schwarzenberger Weihnachtsmarkttasse 2015

Jedes Jahr ein anderes Schwarzenberger Motiv, aber immer von Ralf Alex Fichtner gezeichnet: Das macht die Schwarzenberger Weihnachtsmarkttasse so besonders bzw. einzigartig.

Für 2 Euro kann man die Tasse mit nach Hause nehmen. Dieses Jahr steht das Eisenbahnmuseum im Mittelpunkt, im Hintergrund sind Schloss und Kirche zu sehen, und der kleine Weihnachtsmann in Begleitung von zwei Kindern darf natürlich nicht fehlen. Und alles – bis auf die zwei Loks – ist schneebedeckt.

Das Eisenbahnmuseum in der Schneeberger Straße 60 ist täglich von 10 bis 14 Uhr geöffnet, auch während des Weihnachtsmarkts.

www.vse-eisenbahnmuseum-schwarzenberg.de

P1000377

Schwarzenberger Weihnachtsmarkttasse 2015

P1000382

„Schwarzenberger Weihnachtsmarkt seit 1534“