Nachtwächter und Türmer in der Stadt und Übergabe des Ratskellerglockenstuhls

Das 33. Europäische Nachtwächter- und Türmerzunfttreffen in Schwarzenberg ist schon wieder Geschichte. Von Donnerstag bis Sonntag waren in der Stadt etliche Männer in zumeist recht auffälligen, dunklen Gewändern unterwegs, viele von ihnen noch dazu „bewaffnet“, unter anderem mit Morgenstern und Hellebarde.

Früher war Nachtwächter eben durchaus ein Job, bei dem man Waffen brauchte, die Stadt musste ja beschützt und die Ordnung bewahrt werden. Auch die Türmer wachten über die Stadt, aber vom sicheren Turm aus, da brauchten sie vor allem ein Licht und ein Horn oder eine Glocke, um Brände oder Feinde anzuzeigen.

Die über 100 Nachtwächter und Türmer aus Dänemark, Frankreich, den Niederlanden, aus Österreich, Polen, aus der Schweiz, aus Tschechien und Deutschland hielten also ihr Zunfttreffen ab, und dazu gehörten einige öffentliche Termine.

Am Freitag, den 11. Mai 2018, nahmen am Nachmittag alle vor dem Ratskeller Aufstellung für ein Gruppenfoto, es dauerte eine ganze Weile, bis der Fotograf, Christoph Weigel aus Schwarzenberg, zufrieden war und knipste. 17 Uhr begann das Programm: Zum einen sangen und musizierten Türmer und Nachtwächter, zum andern wurde der neue Glockenstuhl im Glockenturm des Ratskellers übergeben und die Glocken angeläutet.

Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer sagte ein paar Worte, ebenso der Schwarzenberger Türmer Gerd Schlesinger, der das Zunfttreffen sozusagen nach Schwarzenberg geholt und sich als Glockensachverständiger für den neuen Glockenstuhl und die zwei neuen Ratskellerglocken eingesetzt hatte.

Drei Glocken erklingen nun wieder am Ratskeller, die alte Bergglocke und die zwei neuen Glocken, die Rats- und die Bürgerglocke. Neu ist ebenfalls, dass die Glocken auch läuten, wenn der Türmer im Urlaub ist, automatisch also bzw. nach Wunsch auf Knopfdruck, wie Gerd Schlesinger demonstrierte.

Zahlreiche Schaulustige hatten sich auf dem Marktplatz eingefunden und verfolgten bei schönstem Wetter das Programm, fotografierten und holten sich auch Werbepostkarten von den Nachtwächtern und Türmern – zu sehen gab es genug!

33. Europäisches Nachtwächter- und Türmerzunfttreffen in Schwarzenberg

Mit Fug und Recht kann man sagen, dass für das diesjährige Europäische Nachtwächter- und Türmerzunfttreffen ordentlich Werbung gemacht wurde: Unter anderem hatte die Schwarzenberger Weihnachtsmarkttasse 2017 ein entsprechendes Motiv, ebenso eine Stadtmarketing-Karte, die beim Ostermarkt vorgestellt wurde.

Und jetzt ist es also so weit: Diese Woche Donnerstag bis Sonntag, 10. bis 13. Mai 2018, treffen sich über 100 Türmer und Nachtwächter aus Dänemark, Frankreich, den Niederlanden, aus Österreich, Polen, aus der Schweiz, aus Tschechien und Deutschland in Schwarzenberg. Für die spannend kostümierten Gäste gibt es ein umfassendes Programm, bei dem sie Schwarzenberg ein wenig kennenlernen, das sie aber auch auf den Fichtelberg führt.

Bei einigen öffentlichen Terminen kann man die Türmer und Nachtwächter aus nächster Nähe erleben:

  • Freitag, 11. Mai, 17 Uhr: Türmer musizieren bei der Übergabe des neuen Glockenstuhls im Glockenturm des Ratskellers und zum Anläuten der Glocken
  • Samstag, 12. Mai, 10 Uhr: zu Gast im Eisenbahnmuseum Schwarzenberg bei den 26. Schwarzenberger Eisenbahntagen
  • Samstag, 12. Mai, 18 Uhr: Türmer und Nachtwächter in Aktion in den Gaststätten der Altstadt. Beim „Wirtschaften“ ziehen die Zunftbrüder von Gastwirtschaft zu Gastwirtschaft und bringen ihre Rufe und Lieder vor – Start ist 18 Uhr mit einem gemeinsamen Antreten aller Zunftbrüder auf dem Markt.

Rechtzeitig einen Tisch reservieren:

– Gasthaus zur Sonne, Tel. 03774 329689
– De gute Stub, Ratskeller, Tel. 03774 1762130
– Dionysos, Griechisches Restaurant, Tel. 03774 28120
– Kunst und Kneipe, 03774 178549
– Steigerstube, Schlossberg, 03774 762927
– Café & Restaurant Faber, Tel. 03774 22627
– Piccolo Restaurant & Eiscafe, Tel. 03774 178811

  • Sonntag, 13. Mai, 10 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst in der St. Georgenkirche, „Krönungsmesse“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Eintritt frei, Kollekte für die Musik an St. Georgen erbeten
  • Sonntag, 13. Mai, 11.30 Uhr: Abschiedszeremoniell auf dem Marktplatz

-> Infos u. a.: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

Postkartenaktion von und für Schwarzenberg: neue Motive

Zum Ostermarkt wurden jetzt die zwei neuen Motive der Innenmarketing-Postkartenaktion vorgestellt.

Auf der einen Karte sind der Schwarzenberger Türmer und Nachtwächter vor dem Meißner Glockenspiel zu sehen, darunter ist zu lesen: „Ich liebe Schwarzenberg … denn hier geht’s noch zünftig zu.“

Vom 10. bis 13. Mai 2018 findet ja in Schwarzenberg das Europäische Nachtwächter- und Türmerzunfttreffen statt.

Auf der zweiten neuen Karte steht gelb auf rot: „Alter Drache“.

Die Karten mit insgesamt acht verschiedenen Motiven sind kostenlos, es gibt sie unter anderem in der Stadtinformation, im Schlossmuseum Perla Castrum und im Rathaus.

Europäisches Nachtwächter- und Türmerzunfttreffen 2018 in Schwarzenberg

Ende Mai fand im österreichischen Obertilliach das 32. Europäische Nachtwächter- und Türmerzunfttreffen statt. Daran nahmen fast 90 Zunftbrüder aus Dänemark, der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden, aus Österreich und Deutschland teil, so auch der Schwarzenberger Türmer Gerd Schlesinger.

2018 findet dann das 33. Europäische Nachtwächter- und Türmerzunfttreffen in Schwarzenberg statt. In Obertilliach nahm deswegen Türmer Gerd Schlesinger am Schluss die Standarte der Zunft entgegen, die nun für ein Jahr in Schwarzenberg ist. Die Stadt teilt noch mit, wo sie bald zu sehen sein wird.

Ein Organisationskomitee rund um Türmer Gerd Schlesinger plant nun schon das Zunfttreffen für nächstes Jahr.

Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), Foto: Stadtverwaltung Schwarzenberg

Treffpunkt Bibliothek: Der sächsische Prinzenraub

Am Donnerstag, den 9. Februar 2017, ist ab 19 Uhr wieder „Türmerzeit“ in der Stadtbibliothek Schwarzenberg. Türmer Gerd Schlesinger begibt sich auf historische Spuren, das Thema diesmal ist „Der sächsische Prinzenraub“.

Wie war das noch mal, als Ritter Kunz von Kaufungen die beiden Prinzen Ernst und Albrecht enführte? Darum ranken sich viele Mythen und Geschichten. Gerd Schlesinger hat historische Dokumente studiert und erzählt, wie es damals wirklich gewesen sein könnte.

Der Eintritt kostet 3 Euro.

Stadtbibliothek Schwarzenberg
Schulberg 1
08340 Schwarzenberg
Tel.: 03774 23031

Stadtführungen in Schwarzenberg 2017

Stadtführungen kann man in Schwarzenberg individuell buchen, aber einige finden auch regelmäßig statt.

  • Jeden Samstag 10.30 Uhr: Stadtführung „Historische Altstadt Schwarzenberg“

Sagenhaftes und Wissenswertes über die Stadt bietet diese Führung, die jeden Samstag stattfindet und immer 10.30 Uhr an der Stadtinformation beginnt.
Die Teilnahme kostet 4 Euro pro Erwachsener bzw. 2 Euro für Kinder ab 12 Jahren. Für Inhaber einer ErzgebirgsCard frei, Nachlass für Gästekarte Erzgebirge.

Infos: Stadtinformation unter Telefon 03774 22540

  • Jeden 3. Donnerstag im Monat 10.30 Uhr: Stadtführung „Schwarzenberg überrascht“

Diese Stadtführung findet von Januar bis Dezember an jedem 3. Donnerstag im Monat statt. Beginn ist jeweils 10.30 Uhr in der Stadtinformation, Dauer etwa zwei Stunden.
Durch die Stadt führt entweder der Schwarzenberger Türmer oder ein kostümierter Stadtführer.

Auf dem Plan stehen Sehenswürdigkeiten, Stadtgeschichte und kleine Überraschungen und Extras, so wird in Geschäfte und Einrichtungen der Stadt geschaut. Die Teilnahme kostet 5 Euro pro Erwachsener bzw. 2 Euro für Kinder ab 12 Jahren. Für Inhaber einer ErzgebirgsCard oder Gästekarte Erzgebirge ist die Teilnahme kostenfrei.

Infos: www.altstadt-schwarzenberg.de, Stadtinformation unter Telefon 03774 22540

  • Jeden 4. Mittwoch im Monat 16 Uhr: Schwarzenberger Türmer-Tour

Immer interessant ist eine Führung mit dem Schwarzenberger Türmer Gerd Schlesinger. Jeweils am 4. Mittwoch im Monat lädt er zu einem Rundgang ein mit Türmerruf, Meißner Glockenspiel und Präsentation privater Glockensammlung. Treffpunkt ist 16 Uhr auf dem Marktplatz in der Altstadt.

Infos: Gerd Schlesinger Telefon 03774 25192, Stadtinformation unter Telefon 03774 22540

  • April bis Oktober jeden Montag 15.45 Uhr: Thematische Stadtführungen im historischen Kostüm

Von April bis Oktober immer am Montag führen Stadtführer im historischen Kostüm durch die Altstadt. Treffpunkt ist 15.45 Uhr in der Stadtinformation. Die Teilnahme kostet 5 Euro, Kinder ab 12 Jahren 2,50 Euro. Für Inhaber einer ErzgebirgsCard frei, Nachlass für Gästekarte Erzgebirge.

Infos: Stadtinformation unter Telefon 03774 22540

Das letzte Läuten der alten Ratsglocke im Ratskeller Schwarzenberg

Heute gegen 17 Uhr waren die zwei alten Ratskellerglocken noch einmal zu hören, bevor demnächst ein neuer Glockenstuhl eingebaut wird. Ab 16 Uhr war Türmer Gerd Schlesinger vor Ort und erzählte so einiges über die Glocken, zeigte auch im Ratskeller das Uhrwerk. Da erfährt man doch immer wieder Neues. Zum Beispiel, dass man von „Läuten“ nur spricht, wenn die Glocke schwingen kann. Ansonsten schlägt die Glocke …

Kurz vor 17 Uhr läutete Gerd Schlesinger erst die Ratsglocke, dann die Bergglocke, dann beide zusammen. Die große Bergglocke wird restauriert und kommt wieder, die kleinere Ratsglocke jedoch ist jetzt sozusagen im Ruhestand, sie wird durch die neue, bereits gegossene Ratsglocke ersetzt.

Die alte Ratsglocke konnte nicht mehr repariert werden, so Gerd Schlesinger, durch das tägliche Läuten sei sie verschlissen. Vielleicht finden sie und der alte Glockenstuhl einen Platz im Museums-Schaudepot am Bahnhof.

Bis Anfang Juli soll der neue Glockenstuhl fertig sein und beim Töpfermarkt könnten die drei Glocken – die alte Bergglocke und die zwei neuen Glocken, die Rats- und die Bürgerglocke – zum ersten Mal zusammen erklingen.

P1040283

Türmer Gerd Schlesinger vor dem Ratskeller (mit Megafon bzw. Flüstertüte bzw. Sprachrohr)

P1040284

P1040289

Im Ratskeller vor dem Uhrwerk

P1040293

Einzigartig und laut Gerd Schlesinger unbedingt erhaltenswert ist der Schrank, in dem sich das Uhrwerk befindet.

P1040295

Kurz vor 17 Uhr wieder auf dem Marktplatz, um das Läuten der Glocken zu hören und zu sehen

P1040296

P1040298

Die große Glocke links ist die Bergglocke, rechts im Bild die Ratsglocke.

P1040300

P1040310

Der Ratskellerturm gespiegelt im Haus nebenan