Am 5. Oktober: Nacht der Lichter

Die Herbstferien stehen vor der Tür, und in Schwarzenberg werden sie wieder mit der Nacht der Lichter eingeläutet: am Freitag, den 5. Oktober 2018, von 18 bis 22 Uhr.

Etwa 40 Geschäfte, Einrichtungen und Händler in der Altstadt und Vorstadt sind dabei und halten zum Teil besondere Angebote und Aktionen bereit. Eine gute Gelegenheit, um mal ausgiebig zu bummeln und zu schauen, was Alt- und Vorstadt so alles zu bieten haben.

Für Speis und Trank ist auch gesorgt, und neben spannenden Lichteffekten gibt es noch einige Extras:

  • 18 Uhr: Türmerruf vom Ratskeller und anschließend kostenfreie Stadtführung
  • 18 bis 21 Uhr: Stadtwerke präsentieren am Meißner Glockenspiel ein leuchtendes Dankeschön
  • 18 bis 22 Uhr: Straßenmusiker unterwegs, außerdem Stelzenläufer Sacco
  • 18.30 bis 20.30 Uhr sind Ritter Georg und Burgfräulein Edelweiß unterwegs und stehen für Autogramme und Fotos zur Verfügung
  • 20 Uhr: Lampionumzug von der Vorstadt in die Altstadt mit Musik, Ritter und Burgfräulein sowie Türmer und Nachtwächter, Treffpunkt BonAire / Talstation Schrägaufzug
  • 20.30 Uhr: kostenfreie Stadtführung mit dem Schwarzenberger Türmer und Nachtwächter, Treffpunkt Meißner Glockenspiel
  • 22 Uhr: leuchtender Ausklang der Nacht der Lichter

Verkehrsinformation:

  • Ab 15 Uhr kann in der Vorstadt sowie auf dem Markt, der Oberen Schloßstraße bis zum Brunnen sowie auf der Eibenstocker Straße bis zur Einmündung Schneeberger Straße nicht geparkt werden.
  • Von 18 bis 22 Uhr werden die genannten Straßenbereiche für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Während dieser Zeit kann man mit Fahrzeug die Altstadt auch nicht verlassen.
  • Ab 18 Uhr ist ebenso die Einfahrt in die Altstadt durch das Untere Tor nicht möglich.
  • Während sich gegen 20 Uhr der Lampionumzug auf dem Hammerweg formiert, ist der Hammerparkplatz für Fahrzeuge nicht erreichbar.

-> Infos: www.altstadt-schwarzenberg.de und Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

Alles über Schwarzenberg: regelmäßige Stadtführungen

Man kann in Schwarzenberg natürlich individuell Stadtführungen buchen, aber vier finden regelmäßig statt, ein Tipp (nicht nur) für die Sommerferien:

– jeden Montag, 15.45 Uhr, Treffpunkt Stadtinformation: kostümierte Stadtführung (von April bis Oktober)

– jeden 4. Mittwoch im Monat, 16 Uhr, Treffpunkt Marktplatz: Türmer-Tour mit dem Schwarzenberger Türmer Gerd Schlesinger

– jeden 3. Donnerstag im Monat, 10.30 Uhr, Treffpunkt Stadtinformation: kostümierte Stadtführung „Schwarzenberg überrascht“

– jeden Samstag, 10.30 Uhr, Treffpunkt Stadtinformation: Stadtführung „Historische Altstadt Schwarzenberg“

-> Infos unter www.schwarzenberg.de (mit Programm als PDF) und unter Telefon 03774 22540

Nachtwächter und Türmer in der Stadt und Übergabe des Ratskellerglockenstuhls

Das 33. Europäische Nachtwächter- und Türmerzunfttreffen in Schwarzenberg ist schon wieder Geschichte. Von Donnerstag bis Sonntag waren in der Stadt etliche Männer in zumeist recht auffälligen, dunklen Gewändern unterwegs, viele von ihnen noch dazu „bewaffnet“, unter anderem mit Morgenstern und Hellebarde.

Früher war Nachtwächter eben durchaus ein Job, bei dem man Waffen brauchte, die Stadt musste ja beschützt und die Ordnung bewahrt werden. Auch die Türmer wachten über die Stadt, aber vom sicheren Turm aus, da brauchten sie vor allem ein Licht und ein Horn oder eine Glocke, um Brände oder Feinde anzuzeigen.

Die über 100 Nachtwächter und Türmer aus Dänemark, Frankreich, den Niederlanden, aus Österreich, Polen, aus der Schweiz, aus Tschechien und Deutschland hielten also ihr Zunfttreffen ab, und dazu gehörten einige öffentliche Termine.

Am Freitag, den 11. Mai 2018, nahmen am Nachmittag alle vor dem Ratskeller Aufstellung für ein Gruppenfoto, es dauerte eine ganze Weile, bis der Fotograf, Christoph Weigel aus Schwarzenberg, zufrieden war und knipste. 17 Uhr begann das Programm: Zum einen sangen und musizierten Türmer und Nachtwächter, zum andern wurde der neue Glockenstuhl im Glockenturm des Ratskellers übergeben und die Glocken angeläutet.

Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer sagte ein paar Worte, ebenso der Schwarzenberger Türmer Gerd Schlesinger, der das Zunfttreffen sozusagen nach Schwarzenberg geholt und sich als Glockensachverständiger für den neuen Glockenstuhl und die zwei neuen Ratskellerglocken eingesetzt hatte.

Drei Glocken erklingen nun wieder am Ratskeller, die alte Bergglocke und die zwei neuen Glocken, die Rats- und die Bürgerglocke. Neu ist ebenfalls, dass die Glocken auch läuten, wenn der Türmer im Urlaub ist, automatisch also bzw. nach Wunsch auf Knopfdruck, wie Gerd Schlesinger demonstrierte.

Zahlreiche Schaulustige hatten sich auf dem Marktplatz eingefunden und verfolgten bei schönstem Wetter das Programm, fotografierten und holten sich auch Werbepostkarten von den Nachtwächtern und Türmern – zu sehen gab es genug!

33. Europäisches Nachtwächter- und Türmerzunfttreffen in Schwarzenberg

Mit Fug und Recht kann man sagen, dass für das diesjährige Europäische Nachtwächter- und Türmerzunfttreffen ordentlich Werbung gemacht wurde: Unter anderem hatte die Schwarzenberger Weihnachtsmarkttasse 2017 ein entsprechendes Motiv, ebenso eine Stadtmarketing-Karte, die beim Ostermarkt vorgestellt wurde.

Und jetzt ist es also so weit: Diese Woche Donnerstag bis Sonntag, 10. bis 13. Mai 2018, treffen sich über 100 Türmer und Nachtwächter aus Dänemark, Frankreich, den Niederlanden, aus Österreich, Polen, aus der Schweiz, aus Tschechien und Deutschland in Schwarzenberg. Für die spannend kostümierten Gäste gibt es ein umfassendes Programm, bei dem sie Schwarzenberg ein wenig kennenlernen, das sie aber auch auf den Fichtelberg führt.

Bei einigen öffentlichen Terminen kann man die Türmer und Nachtwächter aus nächster Nähe erleben:

  • Freitag, 11. Mai, 17 Uhr: Türmer musizieren bei der Übergabe des neuen Glockenstuhls im Glockenturm des Ratskellers und zum Anläuten der Glocken
  • Samstag, 12. Mai, 10 Uhr: zu Gast im Eisenbahnmuseum Schwarzenberg bei den 26. Schwarzenberger Eisenbahntagen
  • Samstag, 12. Mai, 18 Uhr: Türmer und Nachtwächter in Aktion in den Gaststätten der Altstadt. Beim „Wirtschaften“ ziehen die Zunftbrüder von Gastwirtschaft zu Gastwirtschaft und bringen ihre Rufe und Lieder vor – Start ist 18 Uhr mit einem gemeinsamen Antreten aller Zunftbrüder auf dem Markt.

Rechtzeitig einen Tisch reservieren:

– Gasthaus zur Sonne, Tel. 03774 329689
– De gute Stub, Ratskeller, Tel. 03774 1762130
– Dionysos, Griechisches Restaurant, Tel. 03774 28120
– Kunst und Kneipe, 03774 178549
– Steigerstube, Schlossberg, 03774 762927
– Café & Restaurant Faber, Tel. 03774 22627
– Piccolo Restaurant & Eiscafe, Tel. 03774 178811

  • Sonntag, 13. Mai, 10 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst in der St. Georgenkirche, „Krönungsmesse“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Eintritt frei, Kollekte für die Musik an St. Georgen erbeten
  • Sonntag, 13. Mai, 11.30 Uhr: Abschiedszeremoniell auf dem Marktplatz

-> Infos u. a.: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

Postkartenaktion von und für Schwarzenberg: neue Motive

Zum Ostermarkt wurden jetzt die zwei neuen Motive der Innenmarketing-Postkartenaktion vorgestellt.

Auf der einen Karte sind der Schwarzenberger Türmer und Nachtwächter vor dem Meißner Glockenspiel zu sehen, darunter ist zu lesen: „Ich liebe Schwarzenberg … denn hier geht’s noch zünftig zu.“

Vom 10. bis 13. Mai 2018 findet ja in Schwarzenberg das Europäische Nachtwächter- und Türmerzunfttreffen statt.

Auf der zweiten neuen Karte steht gelb auf rot: „Alter Drache“.

Die Karten mit insgesamt acht verschiedenen Motiven sind kostenlos, es gibt sie unter anderem in der Stadtinformation, im Schlossmuseum Perla Castrum und im Rathaus.

Europäisches Nachtwächter- und Türmerzunfttreffen 2018 in Schwarzenberg

Ende Mai fand im österreichischen Obertilliach das 32. Europäische Nachtwächter- und Türmerzunfttreffen statt. Daran nahmen fast 90 Zunftbrüder aus Dänemark, der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden, aus Österreich und Deutschland teil, so auch der Schwarzenberger Türmer Gerd Schlesinger.

2018 findet dann das 33. Europäische Nachtwächter- und Türmerzunfttreffen in Schwarzenberg statt. In Obertilliach nahm deswegen Türmer Gerd Schlesinger am Schluss die Standarte der Zunft entgegen, die nun für ein Jahr in Schwarzenberg ist. Die Stadt teilt noch mit, wo sie bald zu sehen sein wird.

Ein Organisationskomitee rund um Türmer Gerd Schlesinger plant nun schon das Zunfttreffen für nächstes Jahr.

Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), Foto: Stadtverwaltung Schwarzenberg