Der Ritter vom Bahnhofsberg

Die Bildtafeln von Ritter Georg und dem Drachen am Bahnhofsberg sind komplett. Die eine Tafel, die letz­tens noch gefehlt hatte, ist wieder da – Ritter Georg mit seinem Schwert im Rachen des Drachen. Und an der obersten Kaue ist nun ein neues Schild. Das Bild war dort schon letztes Jahr zu sehen, aller­dings nur auf einem Banner.

Familientag „30 Jahre deutsche Einheit“ in Schwarzenberg

Der Familientag anläss­lich 30 Jahre deut­sche Einheit heute hat ein biss­chen ans Altstadtfest erin­nert: An verschie­denen Ecken in der Altstadt gabs Musik und Tanz oder etwas anderes war los, in den Straßen flanierten und unter­hielten sich Leute mitein­ander, auch Ritter Georg und Burgfräulein Edelweiß waren unter­wegs und die Obere Schloßstraße war autofrei …

Reden wurden auch gehalten, denn 14 Uhr wurde der Schlosspark nach langer Bauzeit wieder­eröffnet, von Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer und Landrat Frank Vogel. Sehr viele Interessierte schauten sich den Schlosspark im Anschluss gleich an, dazu mehr in einem Extra-Artikel.

Am 3. Oktober: Familientag in Schwarzenberg zu 30 Jahre deutsche Einheit

Am Samstag, den 3. Oktober 2020, findet 10 bis 18 Uhr in der Vor- und Altstadt Schwarzenberg ein Familientag statt, in verschie­denen Bereichen wird ein Programm geboten.

Bereich Marktplatz
11 bis 18 Uhr: Livemusik auf der Terrasse, Hüpfburg auf dem Markt, Essen und Trinken
10.30 und 17 Uhr: Stadtführungen ab Stadtinformation

St. Georgenkirche
10 Uhr Feierstunde 30 Jahre Deutsche Einheit

Bereich Springbrunnen + Obere Schloßstraße
11 bis 18 Uhr: Mitmachaktionen für Kinder, Flame Dancers, Sportakrobaten, Luftballonmodellage und mehr
13 bis 18 Uhr: Geschichtenschnitzer und Stelzenläufer Swen Kaatz

Bereich Seniorenpflegeheim Schlossberg
11 bis 17 Uhr Essen und Trinken
13.45 Uhr Schlossmusikanten

Bereich Schloss mit Schlosspark
14 Uhr Eröffnung des Schlossparks
14.30 bis 18 Uhr Schlosspark mit Musik von Duo Roter Mohn
15 und 16 Uhr Führungen durch den Schlosspark

Außerdem
13.30 bis 17 Uhr Ritter Georg und Burgfräulein Edelweiß unterwegs
Drachenweg entde­cken: Drachenspuren führen vom Busbahnhof in die Altstadt

Oberbürgermeisterwahl Schwarzenberg: ein neuer Kandidat

Rund einen Monat ist noch Zeit, um sich für den Job als Oberbürgermeister oder Oberbürgermeisterin von Schwarzenberg zu bewerben – bis Donnerstag, den 9. April 2020, müssen die Wahlvorschläge spätes­tens einge­reicht werden.

Zwei Kandidaten sind seit Februar bekannt: Ruben Gehart und Lilly Vicedom.

Ruben Gehart wurde vom Schwarzenberger CDU-Stadtverband nomi­niert, der Diplom-Ingenieur und Verwaltungsbetriebswirt ist 48 Jahre und arbeitet im Landratsamt Erzgebirgskreis, vorher war er im Bauamt von Schwarzenberg. Er ist Mitglied im Stadtrat und Vorsitzender des CDU-Stadtverbands.

Lilly Vicedom ist in der CDU, kandi­diert jedoch unab­hängig. Sie ist 57, Finanzwirtin und Steueramtsinspektorin, Mitglied im Schwarzenberger Stadtrat und Stellvertreterin der Oberbürgermeisterin.

Der neue Kandidat ist in Schwarzenberg bekannt wie der sprich­wört­liche bunte Hund: Jörg Schale aka Ritter Georg. Er ist 52 Jahre, Instandhaltungsmechaniker und Maschinenbauingenieur, arbeitet beim BLICK und ist parteilos. Er wohnt in Aue, ist aber nach 20 Jahren als Ritter Georg sicher fast schon eine Schwarzenberger Institution.

Die zwei unab­hän­gigen Kandidaten, Lilly Vicedom und Jörg Schale, benö­tigen jeweils 80 Unterstützungsunterschriften, die jede/r Wahlberechtigte bis zum 9. April 2020 im Rathaus leisten kann.

Wie’s aussieht, wird die Zeit bis zur Wahl und die Wahl selbst am 14. Juni 2020 span­nend. Auch in Hinblick darauf, wer sich bis April noch für den Posten melden mag …

(Foto: Jörg Schale)