Silvester 2020

Dämmerung. Ein Jahr ist fast vorbei, in wenigen Stunden heißt es dann: Willkommen 2021. Am 31. Dezember 2019 hatte ich zu Silvester gefragt, was das neue Jahr wohl bringen wird. Ein paar Stichworte waren: Abriss Herrenmühle (begann im Januar, ist weg), Bau des Parkhauses am Forstparkplatz (noch nicht begonnen), Ende der Bauarbeiten im Schlosspark (Eröffnung war am 3. Oktober).

Was war sonst noch los? Der Hammerparkplatz wurde im Randbereich neu gestaltet, ein neuer Oberbürgermeister gewählt, der Wohnmobilstellplatz an der Uferstraße generalüberholt, der Kirchsteig saniert, die Fassadensanierung der Stadtschule begonnen (noch nicht fertig), ebenso der Umbau des Hauses der Vereine in der Heide (Anbau fertig, Hauptgebäude ab 2021). Es gab noch etliche Baustellen mehr, gerade auch Straßenbaustellen, verbunden mit Sperrungen, die teils größere Umwege und viele Nerven kosteten, und nicht zuletzt aufgerissene und bald wieder geflickte Straßen und Fußwege für schnelles Internet.

Und dann natürlich Corona. Wenn ich jetzt die Frage wieder stelle, was wohl das neue Jahr bringt, ist sicher, dass Corona uns noch eine ganze Weile beschäftigen wird. Man kann nur hoffen, dass die Gräben nicht noch tiefer werden und dass der Mist möglichst bald unter Kontrolle kommt. Eine große Portion Optimismus für 2021 wäre also gut.

Und weil es einfach passt, lass ich an dieser Stelle Anton Günther zu Wort kommen, der nicht irgendwelchen Parteien oder Strömungen „gehört“, sondern seine Lieder über und für das Erzgebirge geschrieben hat. Eine Stimme aus einer Zeit, die lange vorbei ist, geboren wurde er 1876, gestorben ist er aus eigener Entscheidung 1937. Ein Auszug aus „Bild dir nischt ei“:

„Wos nützt eich Haß un Neid, dos ganze Streiten.
Mir hobn als Menschen alle zwaa Seiten.
Die aane is gut, un die annere is schlacht,
När waar zen Guten stieht, dar behält racht!

Bild dir nischt ei, bild dir nischt ei!
Bist när a Mensch, kast wetter nischt sei.
Gruß oder klaa, arm oder reich,
ben Afang un ben End sei mer allezamm gleich!“

In diesem Sinne: Bleibt Mensch. Behandelt andere mit Respekt. Bringt andere durch euer Handeln nicht in Gefahr.

Einen guten Rutsch und ein gutes Jahr 2021!

Absage Fahrtwochenende Erzgebirgische Aussichtsbahn

Die Erzgebirgische Aussichtsbahn kann dieses Wochenende, am 17. und 18. Oktober 2020, wegen der Corona-Situation im Landkreis nicht fahren, die Museen an der Strecke sind jedoch geöffnet, auch das Museumsdepot Bahnhof N°4 in Schwarzenberg (von 10 bis 15 Uhr) sowie das Eisenbahnmuseum Schwarzenberg (von 11 bis 15 Uhr).

www.erzgebirgische-aussichtsbahn.de

Corona: Anzahl der Neuinfektionen über Grenzwert und Corona-Fall am Brecht-Gymnasium Schwarzenberg

Da der Grenzwert der Corona-Neuinfektionen im Erzgebirgskreis überschritten wurde – in den letzten sieben Tagen gab es 80 Neuinfektionen, 24 pro 100.000 Einwohner und damit über dem Grenzwert von 20 pro 100.000 Einwohner – sind laut Landratsamt bis auf Weiteres Groß- und Sportveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern untersagt.

Im Brecht-Gymnasium Schwarzenberg gibts neu auch einen Corona-Fall. Dieser Tage wurde bereits bekannt, dass an verschiedenen Schulen im Erzgebirgskreis Personen positiv getestet wurden: am Gymnasium Marienberg, der Martin-Andersen Nexö Oberschule Zschopau, dem Gymnasium der Evangelischen Schulgemeinschaft Erzgebirge in Annaberg-Buchholz sowie an der Oberschule Auerbach.

-> Aktuelle Infos zu Corona und zu den Zahlen im Erzgebirgskreis finden sich auf der Landkreis-Website: https://www.erzgebirgskreis.de/de/aktuelles/coronavirus

Rathaus Schwarzenberg wieder regulär geöffnet für Besucher

Seit gestern, 25. Mai 2020, kann man mit seinen Anliegen wieder direkt im Rathaus Schwarzenberg vorbeischauen, ohne vorher telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Geöffnet ist der Bürgerservice zu diesen Zeiten:

Montag: 9 – 12 Uhr
Dienstag: 9 – 18 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 9 – 16 Uhr
Freitag: 9 – 12 Uhr
Öffnung des Einwohnermeldeamtes jeden 1. Samstag im Monat

Nach wie vor sind auch telefonische Nachfragen im Vorfeld unter der Rufnummer 03774 266-309 möglich.

Der Zugang zum Rathaus erfolgt über den Haupteingang (unmittelbar an Zufahrtsstraße).

Die Ausschilderungen und Aushänge vor Ort zu den Corona-Regelungen sind zu beachten. Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist nicht verpflichtend, kann aber genutzt werden. Geht der Mindestabstand nicht einzuhalten, muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

Musik im Mai

Heute im Vorbeigehen gesehen, einige Musikerinnen und Musiker haben im Innenhof des Albert-Schweitzer-Seniorenpflegeheims im Hofgarten den Bewohnerinnen und Bewohnern sowie den Pflegekräften ein Ständchen gebracht. Seit der Corona-Lockdown langsam gelockert wurde, habe ich das immer mal wieder mitbekommen, eine gute Sache.

Bis 23. Mai verlängerte Öffnungszeiten in der Stadtbibliothek Schwarzenberg

Die Stadtbibliothek ist seit dem 6. Mai 2020 wieder geöffnet, und zwar mit verlängerten Öffnungszeiten, damit es wegen der Beschränkung auf 7 Personen nicht zu Wartezeiten kommt.

Diese Zeiten gelten bis 23. Mai 2020:

Montag 10 – 18 Uhr
Dienstag 10 – 18 Uhr
Mittwoch 10 – 16 Uhr
Donnerstag 10 – 18 Uhr
Freitag 10 – 16 Uhr
Samstag 10 – 13 Uhr

Die zurückgegebenen Bücher, DVDs usw. kommen drei Tage in Quarantäne, bevor sie wieder ausgeliehen werden können.

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de