Schlagwort: Rittergut Schloss Sachsenfeld

Bergbaulehrpfad Fröbesteig

Von der Robert-Koch-Straße aus sieht man einen Teil des Ritterguts Schloss Sachsenfeld mit Türmchen. An der Grünhainer Straße ist der Eingang des Ritterguts, aller­dings wächst am Gebäude langsam alles zu, niemand kümmert sich darum.

In einer Nische vor dem Rittergut ist nach wie vor der Startpunkt des Bergbaulehrpfads Fröbesteig. Eine Kaue mit Schnitzfiguren und zwei Infotafeln – zum Verlauf des Fröbesteigs und über Julius Ernst Fröbe und Dr. Walter Fröbe – stehen dort. Der Startpunkt sollte eigent­lich in diesem Jahr auf eine Grünfläche weiter vorn an der Grünhainer Straße verlegt werden (Info), aber dort hat sich noch nichts getan.

Dafür gibt es neue Tafeln zum Bergbaulehrpfad, eine zum Beispiel in der Straße Am Schloßwald, wo sich ein Kalkofen befand.

Rittergut Schloss Sachsenfeld

Eine Kaue und zwei Infotafeln am Startpunkt beim Rittergut

Bergbaulehrpfad Fröbesteig

Tafel 3, Kalkofen, in der Straße Am Schloßwald

Grünhainer Straße, diese Grünfläche soll umge­staltet werden und dann der Ausgangspunkt des Fröbesteigs sein.

Grünhainer Straße: neuer Startpunkt für den Fröbesteig

Das Rittergut Schloss Sachsenfeld in der Grünhainer Straße scheint nach wie vor leer­zu­stehen und nicht genutzt zu werden, schade um das prägnante Gebäude.

Quasi vor dem Rittergut beginnt der Bergbaulehrpfad Fröbesteig, dort stehen eine Kaue vom Schnitzverein, ein paar Tafeln und Bänke. Hier plant die Stadt eine Veränderung: Der Startpunkt des Fröbesteigs soll vom Grundstück des Ritterguts auf die Grünfläche im Kreuzungsbereich Grünhainer Straße zum Neustädter Ring verlegt werden, die ein städ­ti­sches Grundstück ist.

Auf dieser Grünfläche sind ein Fußweg und eine Bank, bis vor drei Jahren gab es auch ein Blumenbeet, das der Kleingartenverein Sonnenleithe gepflegt hat. Laut Stadtverwaltung Schwarzenberg war eine Aufwertung dieser Grünfläche notwendig, deshalb wurde mit dem Architekturbüro Brigitte Hanisch aus Schwarzenberg ein Konzept zur Neugestaltung erarbeitet.

Der Fröbesteig soll künftig dort beginnen. Die Kaue mit den Schnitzfiguren des Schnitzvereines Schwarzenberg wird aufge­ar­beitet und in die neue Fläche inte­griert. Der Aufenthaltsbereich erhält Sitzmöglichkeiten und touris­ti­sche Tafeln im Wegeleitsystem Konni sowie eine Beleuchtung. Auf der Grünfläche werden verschie­dene Stauden und Sträucher gepflanzt.

Die Stadtverwaltung infor­miert auch, dass die Umsetzung der Maßnahme in Abstimmung mit der Umverlegung der Gasleitung der Stadtwerke Schwarzenberg GmbH für 2021 geplant ist. Die geschätzten Gesamtkosten von ca. 75.000 Euro werden aus dem Fördermittelprogramm „Wachstum und nach­hal­tige Erneuerung – Lebenswerte Quartiere gestalten“ zu zwei Dritteln mit Mitteln durch Bund und Land unterstützt.

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

Vier Stadtteile in einer Runde

… und zwar Altstadt, Neustadt, Sachsenfeld und Wildenau.

Gartenstraße

Ginkgo an der Bahnhofstraße, jetzt wieder ohne Blätter

Bahnhof mit Erzgebirgsbahn und Bahnhof No 4

Erzgebirgsbahn nach Johannstadt

Das Gebäude vor lauter Gerüsten nicht sehen oder wie hieß gleich noch die Redewendung … ;) Die ehema­lige Lenin-Oberschule in Sachsenfeld wird umge­baut und saniert, dort entstehen Eigentumswohnungen.

Robert-Koch-Straße, die Reisebusse von Lang Reisen bleiben im November in Schwarzenberg.

Blick von der Grünhainer Straße aufs Rittergut Schloss Sachsenfeld

Schlosswald

Wildenauer Weg, Große Mittweida

Altstadt, neue Gerüste an zwei Gebäuden am Markt

Straßensperrungen aktuell: Alte Bahnhofstraße, Grünhainer Straße, Roter Mühlenweg

Zu Straßensperrungen in Schwarzenberg teilt die Stadtverwaltung mit:

Alte Bahnhofstraße

Ab Dienstag, 13. Oktober 2020, bis voraus­sicht­lich 30. Oktober 2020, wird die Alte Bahnhofstraße im Schwarzenberger Ortsteil Grünstädtel zwischen der Einmündung B 101 und dem Landgasthof für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.

Grund hierfür sind unter anderem Arbeiten zur Baufeldfreimachung für die Umsetzung des Hochwasserschutzkonzeptes. Weiterhin werden Stromkabel im Auftrag der Stadtwerke Schwarzenberg GmbH verlegt und seitens der Stadt Schwarzenberg Glasfaserkabel für das Hochgeschwindigkeitsbreitbandnetz in den Ortschaften der Stadt.

Die Pöhlaer Straße ist bis zum Beginn der Sperrung wieder befahrbar und als Umfahrung nutzbar.

Grünhainer Straße nur halb­seitig befahrbar

Wegen der Herstellung einer Baugrube zum Anschluss von Telekommunikationsleitungen der Telekom macht sich auf der Grünhainer Straße auf Höhe des ehema­ligen Rittergutes Sachsenfeld eine halb­sei­tige Sperrung erfor­der­lich. Ab Montag, 12. Oktober, bis voraus­sicht­lich 23. Oktober 2020, wird der Verkehr mittels Lichtsignalanlage an der Baustelle vorbeigeführt.

Gehwegbau am Roten Mühlenweg

Nachdem die Fahrbahnsanierung der Südanbindung abge­schlossen ist, beginnen am Montag, 12. Oktober 2020, im Auftrag der Stadt Schwarzenberg der Gehwegbau und die Erledigung von Restarbeiten auf dem Roten Mühlenweg. Dazu muss der Bereich zwischen der Einmündung B 101 und der Einfahrt zum Einkaufszentrum für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden. Die Zufahrt zum Einkaufszentrum ist dann nur über die Südanbindung möglich. Bis zum 30. Oktober 2020 sollen die Baumaßnahmen abge­schlossen sein.“

Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

(Foto Rittergut Schloss Sachsenfeld von April 2020)

Schöne Aussichten

Wochenende, perfekt, um mal eine andere und größere Runde zu laufen. Die Rapsfelder fangen schon an zu blühen. Und die Aussicht … so schön.

Am Schloßwald, Blick Richtung Hofgarten

Grünhainer Straße, Rittergut Schloss Sachsenfeld

Feuerwehr Sachsenfeld

Hammerstraße mit zuge­mau­ertem Stollen

Hammerbrücke Neuwelt,

An der Auer Straße werden Häuser mit Eigentumswohnungen gebaut, eine schöne Aussicht haben sie schon mal.

Vorderhenneberg mit Raps

So viele blühende Bäume …

Galgenberg, bemalter Stein

… und ein frisches Blatt