Viadukt ohne Email

Eine Weile gibts den wuchtigen Mittelpfeiler des Viadukts jetzt noch „pur“ zu sehen, bis er abgerissen wird. Die Email-Verkleidung ist weg.

Die Feuerwehr-Hauptwache musste wegen der Baustelle umziehen, solange der Abriss der alten und der Bau der neuen Brücke läuft, haben die Feuerwehrleute und Feuerwehrautos ihr Quartier auf dem Bauhofgelände in der Grünhainer Straße. Umzug war am Samstag, den 13. März, nachdem in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Haus am Brückenberg gebrannt hatte und die Feuerwehr stundenlang im Einsatz gewesen war. (Der Artikel dazu ist hier: klick.)

Am Wochenende: Tag der Städtebauförderung & Tag des Wanderns

Eine besondere Stadtführung und zwei Wanderungen, eine eher anspruchsvoll, die andere entspannter, bietet die Stadt dieses Wochenende, schönes Wetter wäre also gut …

Samstag, 13. Mai 2017:
Tag der Städtebauförderung
Besichtigung der Feuerwehr-Hauptwache und Stadtführung in der Neustadt zur Geschichte der Eisenbahn in Schwarzenberg
Beginn: 10 Uhr, Dauer: ca. 2 Stunden, Treffpunkt: Feuerwehr-Hauptwache

Sonntag, 14. Mai 2017:
Tag des Wanderns: Aktivtour
Wanderung über den Europäischen Fernwanderweg E3 über Pöhla zum Oberbecken Markersbach, zurück über Raschau und Emmlerweg, ca. 20 Kilometer, Wanderführerin: Sybille Vogel vom EZV Schwarzenberg
Beginn: 9.30 Uhr, Dauer: ca. 6 Stunden, Treffpunkt: Bahnhof Schwarzenberg

Sonntag, 14. Mai 2017:
Tag des Wanderns: Tour für die ganze Familie
Familienwanderung ins Oswaldtal über Fröbesteig und Gelbe Birke zur Köhlerhütte, zurück durchs Oswaldtal, ca. 8 Kilometer, Wanderführer Joachim Urban gibt Infos zur Bergbaugeschichte und zum sächsischen Prinzenraub
Beginn: 14 Uhr, Dauer: ca. 3,5 Stunden, Treffpunkt: Bahnhof Schwarzenberg

-> Teilnahme ist kostenfrei
-> Infos auf der Website der Stadt: www.schwarzenberg.de

(Foto: Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr am 4. September 2016)

Weihnachtsmarkt am Samstag (3. Dezember 2016)

Kalt und schön war das Wetter am Samstag, also: richtig Sonne! Entsprechend viel Betrieb war auch auf dem Weihnachtsmarkt. Diesmal habe ich vor allem Marktbuden fotografiert, die Auswahl ist ganz und gar willkürlich. Rund 100 Händler sind laut Angaben der Stadt dabei, glaubt man gar nicht, da der Weihnachtsmarkt überschaubar ist, aber wer mag, kann ja mal nachzählen …

p1130247

An manchen Buden sind ganz praktische Pläne vom Weihnachtsmarkt – wo stehen Buden und wer bietet was in welcher Bude. Hier: Eibenstocker Straße.

p1130206

Die Dächer und Bäume waren weiß, aber nicht von Schnee, sondern von Raureif, der auch im Laufe des Tages blieb.

p1130239 p1130210

Mützen in der Oberen Schloßstraße. Kalt genug ist es zurzeit ja!

p1130240

Crottendorfer Räucherkerzen in der Oberen Schloßstraße

p1130241

Drachenfeuer vor und von Kunst & Kneipe in der Oberen Schloßstraße

p1130243

Volkskunst Poller am Marktplatz

p1130245

Annaberger Quarkkrapfen-Bäckerei am Marktplatz

p1130211

Die Trödelei am Unteren Markt ist geöffnet, dort gibt es nicht nur Antiquarisches, sondern auch heiße Getränke zum Aufwärmen.

p1130214

Schokoladen-Fabrik am Unteren Markt

p1130216

Manche Händler bleiben nicht die ganze Zeit über, man sollte also nicht zu lange überlegen, ob man etwas kauft oder nicht. Der Keramikstand am Unteren Markt ist zum Beispiel nur bis Montag da.

p1130236 p1130223 p1130221

Oben am Bahnhofsberg hatte wieder die Feuerwehr-Hauptwache einen Stand, dort gab’s Linsensuppe aus dem Kessel und Bratwurst. Und Glühwein mit Schuss, wie lautstark angepriesen wurde.

p1130226

Sonniger Weihnachtsberg

p1130229

An einer Kaue am Bahnhofsberg wird – wie immer – für die Ausstellung des Schnitzvereins Schwarzenberg geworben: im Schnitzerheim in der Gartenstraße 4, geöffnet am 3., 4., 10. und 11. Dezember jeweils 11 bis 18 Uhr.

p1130231An der Kauflandbrücke ist ein Aufsteller des Modelleisenbahn-Clubs Schwarzenberg. Die Ausstellung, die es nur zum Weihnachtsmarkt im Tunnel unterm Schloss zu sehen gibt, ist am Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Von Montag bis Freitag, 5. bis 9. Dezember jeweils 15–18 Uhr und am Wochenende, 10. und 11. Dezember 10–18 Uhr.

Lichter

Im Advent ein Spaziergang im Dunkeln vom Viadukt hoch in die Altstadt: Das ist ein richtiger Lichterweg.

IMG_9317

Ein neuer Schwibbogen am Viadukt

IMG_9314

Feuerwehr-Hauptwache mit Schwibbögen und Weihnachtsstern (im Turm)

IMG_9405

Bahnhofstraße, Busbahnhof: ein Weihnachtsbaum und ein Licht-Schneekristall (hinten rechts)

IMG_9413

Bahnhofsberg, Weihnachtsberg, mit den Holzfiguren in den erleuchteten Häuschen

IMG_9415

So sieht es derzeit aus, wenn man den Bahnhofsberg hochläuft: oben die Kraußpyramide, und die Altstadt leuchtet.

IMG_9417

Kraußpyramide

IMG_9304

Unterer Markt

IMG_9420

Schwarzenberger Weihnachtsbaum 2014