Abendrot und Schwibbögen

Zur Abwechslung mal abends die Runde gelaufen, Galgenberg, Ölpfannerweg, Galgenberg. Erst mit Abendrot und dann mit Laternen- und Schwibbogenlicht.

Galgenberg

Blick Richtung Sachsenfeld und Sonnenleithe, ganz hinten ist der Spiegelwaldturm.

Hofgarten mit Beruflichem Schulzentrum

Neuwelt

Ölpfannerweg

Feuerwehr Heide im Bockauer Weg

Galgenberg

Schneeberger Straße mit Schwibbogen

Der neue Schwibbogen im Hofgarten

Der Hofgarten hat seit heute Vormittag wieder einen Schwibbogen, schön sieht er aus!

Das Motiv hat sich nicht geändert, nach wie vor ist es das „Schwarzenberger Motiv“ von Paula Jordan: zwei Bergmänner in der Mitte sowie am Rand ein Schnitzer und eine Klöpplerin. Der Schwibbogen ist 5 Meter lang und wiegt circa 360 Kilo, die neuen Lampenfassungen sind filigraner als die alten.

Unten in der Mitte ist eine kleine Plakette, auf der „ETS“ steht: das Logo der Entstaubungstechnik Schwarzenberg GmbH, die in Kooperation mit der Stadt den neuen Schwibbogen im Hofgarten (und den in der Heide) herstellte.

Hofgarten und Heide bald wieder mit Schwibbogen

Auf der Grünfläche zwischen Schneeberger Straße und Bushaltestelle im Hofgarten konnte man in den vergangenen Wochen beobachten, wie der alte Schwibbogen-Sockel entfernt und ein neuer gebaut wurde. Nun sind die Absperrungen weg und es fehlt nur noch der neue Schwibbogen.

Der kommt am Dienstag, den 26. November 2019, an dem Tag wird auch der neue Schwibbogen am Kreisverkehr in der Heide aufgestellt.

Die beiden Schwibbögen sind eine Kooperation von Stadt und Entstaubungstechnik Schwarzenberg, deren Inhaber Andreas Heinzel auch das Motiv für den neuen Heide-Schwibbogen entwarf.

Die Schwibbögen sind aus Edelstahl und wiegen je circa 360 kg. Der Hofgarten-Schwibbogen ist 5 m lang und hat das sogannte Schwarzenberger Motiv, das von Paula Jordan stammt: zwei Bergmänner in der Mitte und links und rechts davon ein Schnitzer und eine Klöpplerin.

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de