Tschüss, Weihnachtslichter

Viele Weihnachtslichter in der Stadt sind länger als bis zum 6. Januar, Heilige Drei Könige, angeblieben, neuer Stichtag war sozusagen der 2. Februar, Mariä Lichtmess. Der Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz war heute schon aus, doch der kleine Weihnachtsbaum beim Meißner Glockenspiel leuchtete noch, und auch der Schwibbogen in der Unteren Schloßstraße, an dem allerdings zwei Lampen nicht mehr gingen. Jetzt ist eben doch Zeit, Richtung Frühling zu schauen, auch wenn der noch auf sich warten lässt …

Dienstag

Heute mal Sonne: Altstadt, Vorstadt, Rockelmann, Heide.

Alte Schneeberger Straße

Weihnachtsbaum und Ratskeller Schwarzenberg

Obere Schloßstraße

Weihnachtslieder ohne Weihnachtsmarkt

Kirchsteig

Vorstadtbrücke mit Gold im Schwarzwasser

Am Herrenmühle-Gelände wird immer noch an der Ufermauer gebaut.

Eis auf dem Bräuerteich

Weihnachtsdeko an den Fenstern des Brecht-Gymnasiums Haus 2.

Schwibbögen und Weihnachtsbaum

Gestern war Totensonntag, diese Woche ist erster Advent. Das heißt, dass in Schwarzenberg die Schwibbögen wieder leuchten und der Weihnachtsbaum in der Altstadt aufgestellt wird …

Der Schwibbogen an der Schneeberger Straße im Hofgarten ist wieder an.

Der Weihnachtsbaum für die Altstadt wurde heute aufgestellt, eine Fichte aus der Sonnenleithe. Diesen Freitag, den 27. November, gehen dann auch die Lichter an.

Der Schwibbogen in der Unteren Schloßstraße.

Abendrot und Schwibbögen

Zur Abwechslung mal abends die Runde gelaufen, Galgenberg, Ölpfannerweg, Galgenberg. Erst mit Abendrot und dann mit Laternen- und Schwibbogenlicht.

Galgenberg

Blick Richtung Sachsenfeld und Sonnenleithe, ganz hinten ist der Spiegelwaldturm.

Hofgarten mit Beruflichem Schulzentrum

Neuwelt

Ölpfannerweg

Feuerwehr Heide im Bockauer Weg

Galgenberg

Schneeberger Straße mit Schwibbogen