Baustelle B 101: auf einem Umweg zum Rathaus bzw. zum Stadtstrand

Gestern, am Mittwoch, wollte ich abends zum Stadtstrand. Als ich dann auf der Straße der Einheit stand, wo es normalerweise zum Rathaus runtergeht, war der Abzweig gesperrt, kein Durchkommen für Autos oder Fußgänger. Die Absperrung hatte auch ihre Berechtigung, dahinter war ein durchgängiger Graben.

Nach einigem Umschauen fiel mir dann ein paar Meter weiter links Richtung KUKA ein Schild mit der Aufschrift „Rathaus“ auf. Aha, da ging’s also jetzt lang. Der Weg ist ein bisschen länger, macht aber nichts (egal ob man im Auto oder zu Fuß unterwegs ist), Hauptsache ist doch, dass man ankommt.

Am Stadtstrand war dann nicht wenig Betrieb, deswegen habe ich dort nicht fotografiert, bloß an der Schwarzwasserseite. Die B 101 zwischen Rathaus und Lorenz-Baumarkt ist noch bis ca. Mitte Juli auf einer Spur (Richtung Aue) befahrbar, dann ist sie für den Rest der Bauarbeiten voraussichtlich bis November voll gesperrt. Aber zum Rathaus wird man sicher immer irgendwie kommen. ;)

DSC01052

Auf der B 101, hier geht es eigentlich zum Rathaus runter. Zurzeit ist der Abzweig für Autos und Fußgänger gesperrt.

DSC01053

Der Bagger oben noch mal von links geknipst, es geht hier wirklich nicht durch.

DSC01054

Ein paar Meter weiter links Richtung KUKA dann das Hinweisschild

DSC01057

Das Rathaus von hinten

DSC01056

Unten am Stadtstrand hinterm Rathaus, an der Schwarzwasserseite mit Blick auf die B101-Brücke.

Schwarzenberger Rathaus: hässliche Laternen und Baumstümpfe

Vielleicht hatte ich es ja zwischenzeitlich verdrängt, aber als ich dieser Tage wieder mal am Rathaus vorbeikam, fielen mir die potthässlichen Laternen davor auf. Schwarze Rohre mit Lampenstümpfen, so was erwartet man eher an Grenzen und vielleicht in Gefängnishöfen. Wer entwirft denn so was Schreckliches und warum steht das beim Rathaus?

IMG_9543

Rathaus Schwarzenberg, links an der Straße besagte Laternen

IMG_9542

IMG_9540

IMG_9541

IMG_9544

Straße der Einheit, Augenmerk auf die Grünanlage rechterhand

IMG_9537

Hier wird käftig ausgedünnt.

IMG_9545

Bahnhofstraße

Bunt, bunter, Schlosswald

Wald ist schon was Tolles, und ein bisschen toller als Nadelbäume sind vielleicht doch Laubbäume. Da kommt Abwechslung rein und der Wald ist plötzlich keine grüne Masse mehr, sondern grün mit bunten Einschlägen. Der Schlosswald sieht gerade ziemlich umwerfend aus, also gibts ein paar Fotos davon.

IMG_8101

Schlosswald vom Kutzscherberg aus

IMG_8105

An der Straße der Einheit, vorn das Rathaus, hinten der Schlosswald. Übrigens dachte Bernd-Lutz Lange, als er vor über zwei Jahren im Ratskeller lesen sollte, dass der Ratskeller sich doch bestimmt im Rathaus befände. Nun, nicht in Schwarzenberg …

IMG_8109

Noch mal Straße der Einheit, mit Gewächshäusern im Vordergrund

IMG_8112

Und zuletzt von der Gartenanlage am Weißen Hirsch aus: Schwarzwasser, Stadtstrand und Schlosswald. Am Uferpromenädchen beim Rathaus sind nun auch Bäume gepflanzt worden.

IMG_8113

Setzen, bitte: der neue Stadtstrand beim Rathaus

Wenn man von der Straße der Einheit zum Schwarzenberger Rathaus abbiegt und dem Weg dann noch ein Stück folgt, kommt man zur Stelle, an der sich Mittweida und Schwarzwasser treffen.

Am dazugehörigen Ufer wird seit einer ganzen Weile gebaut, ich vermutete ja eine Art „Stadtstrand“, wie in Aue bei der Schillerbrücke. Ein bisschen Ähnlichkeit kann man durchaus erkennen, auch in Schwarzenberg entstand eine Treppe. Allerdings nicht zum Runterlaufen (bzw. Runterfallen) wie in Aue, sondern zum Hinsetzen.

Dazu gibt es einen Steinweg, der für Rollator und Co. eher nicht geeignet und zum Promenieren zu kurz ist, aber sitzen und dem Wasser beim Fließen zuhören und zugucken ist ja auch nett.

IMG_7468

Vorn das Schwarzwasser, von rechts kommt die Mittweida. Und links ist der Stadtstrand bzw. das Uferpromenädchen.

IMG_7469

Im August sah es hier noch so aus: klick

IMG_7470

IMG_7471

IMG_7472

IMG_7474

IMG_7466_distel

Distel am anderen Ufer. Vor zwei Monaten: klick

Regen am Karfreitag

Regen war angesagt, und Regen gab es. Mit Unterbrechungen. Und morgen soll’s sonnig werden!

IMG_1403

Marktplatz und Ratskeller

IMG_1407

Ostermarktschmuck

IMG_1409

Hase, Küken, Ei und Co. sind hoffentlich wasserfest.

IMG_1410

Nicht direkt Wetter zum Eisessen, aber in den Eiscafés gibt es ja auch warme Sachen.

IMG_1412

Unterer Markt, Königseiche

IMG_1417

Die Magnolien sind schon wieder verblüht.

IMG_1418

Regen und Rathaus

IMG_1419

Knospen und Tropfen

Rathaus Schwarzenberg: Helden der Sowjetarmee

Das Heym-Denkmal ist nicht zu übersehen, wenn man sich dem Schwarzenberger Rathaus nähert, frei steht es mitten auf der Rathaus-Wiese. Regelrecht versteckt ist dagegen das andere Denkmal beim Rathaus: Es befindet sich am Rand des Grundstücks, an der Grenze zum KUKA-Gelände, vom Fußweg und von der Straße aus sieht man davon höchstens den roten Stern durch Bäume und Gebüsch blitzen.

Ein Denkmal zur Sowjetarmee also, vorn ist ein sowjetischer Soldat mit Fahne zu sehen, rechts und links sind kurze Texte eingraviert: „Ruhm und Ehre den gefallenen Helden der Sowjetarmee“ und „Sie kämpften für die Befreiung der Voelker von der Barbarei des Faschismus“.

Was hinten an der Stele ist, hab ich nicht nachgeschaut. Mach ich beim nächsten Mal.

IMG_9213

IMG_9217

IMG_9214

IMG_9215

IMG_9216

Rathaus Schwarzenberg: Stefan-Heym-Denkmal

Seit Mitte 2010 steht das Heym-Denkmal auf der Wiese vor dem Rathaus: ein aufgeschlagenes Buch soll es darstellen, auf der einen Seite ist Stefan Heym zu sehen, auf der anderen ein Zitat aus Heyms Roman „Schwarzenberg“ zu lesen.

Dieser Tage bei schönem Wetter geknipst.

IMG_9210

IMG_9211

IMG_9212