April, April

Ja, die volle Palette Wetter gabs heute, alle Fotos entstanden innerhalb ein bis zwei Stunden.

Schnee am Bahnhofsberg

Und immer noch in der Geschwister-Scholl-Straße mit Blick auf Porsche

Das Rathaus mal von hinten

Und der Stadtstrand

Wildenauer Weg, Große Mittweida

Schlosswald mit Blick zum Stadtstrand

Neustädter Hof

Sparkasse in der Grünhainer Straße, es wird gebaut

Busbahnhof mit blauem Himmel

Und die Forsythien blühen, hier in der Gartenstraße.

Sonntag, Wahltag

Der zweite Wahlgang zur Oberbürgermeisterwahl stand heute an, mittlerweile sind die Wahllokale geschlossen.

(Hofgarten, Kutzscherberg/Gartenstraße, Bahnhofstraße, Straße der Einheit)

Berufliches Schulzentrum, Wahlraum für den Wahlbezirk 2

Wolkenbilder: Münchhausen, Hexe, langhaarige Frau oder …?

Kutzscherfabrik

Herbstleuchten

Das Hinweisschild zum Drachenweg (Bahnhofstraße hoch in die Altstadt) hängt seit Kurzem an einer Laterne am Busbahnhof.

Vor einem Jahr wurde an dieser Stelle das Wohngebäude Straße der Einheit 25 b–f abgerissen, längst ist Gras drüber gewachsen. Das soll aber nicht so bleiben, voraussichtlich nächstes Jahr wird es auf der Fläche Bauarbeiten geben. Ein Jugendzentrum soll neu gebaut werden und Porsche will die übrige Fläche für Stellplätze nutzen.

Stadtstrand am Rathaus, herbstlich

Und noch mal Busbahnhof

Es geht bergab

… und zwar von der Gartenstraße über die Bahnhofstraße und Geschwister-Scholl-Straße zur Straße der Einheit. Was für ein Wetter, was für ein blauer Himmel mit gigantischen Wolken. Ist schon schön, wenns am Ostersonntag nicht regnet.

Bauhofgelände an der Gartenstraße, neuer Standort der Weihnachtsmarktbuden. Darüber eine äußerst malerische Wolke.

Kutzscherfabrikgelände

Blick von der Gartenstraße zum Busbahnhof

Bei der Busbahnhof-Überdachung blättert der Lack ab.

Links gehts zur Altstadt.

Hinten ist das Museumsdepot Bahnhof N°4.

Gegenüber vom Busbahnhof bzw. auf der anderen Straßenseite

Alte Eisenbahnbrücke

Richtung Zwickau

Richtung Johanngeorgenstadt

Geschwister-Scholl-Straße

Rathaus an der Straße der Einheit bzw. B 101

Von hinten nach vorn: Porsche, Rathaus, Wohnhaus, Gärtnerei

Porsche Werkzeugbau: Tag der offenen Tür in der Ausbildungswerkstatt

Schon mal vormerken: Am Freitag, den 8. November 2019, ist in der Ausbildungswerkstatt von Porsche Werkzeugbau Schwarzenberg Tag der offenen Tür, von 14 bis 18 Uhr.

  • Vorstellung Berufsausbildung
  • Information zu Studienangeboten und Praktika
  • Blick hinter die Kulissen in der Ausbildungswerkstatt
  • Möglichkeit, mit Azubis und Ausbildungsmeistern ins Gespräch zu kommen
  • Rundgänge durchs Unternehmen und Blick in die neuen Hallen
  • Zusätzliches Highlight: Formula Student Racing Team der Fachhochschule Zwickau mit ihrem Rennwagen

-> Info und Bild: Porsche Werkzeugbau Schwarzenberg, www.porsche-werkzeugbau.com

Porsche feiert 120 Jahre Werkzeugbau in Schwarzenberg

Diesen Samstag, den 25. August 2018, lädt Porsche Werkzeugbau zum Familienfest anlässlich des Jubiläums „120 Jahre Werkzeugbau am Standort Schwarzenberg“ ein.

Ab 19 Uhr ist die Veranstaltung öffentlich, der Eintritt ist frei. Es wird einiges geboten:

  • Musikprogramm mit DJ im Festzelt
  • 19 bis 20 Uhr: Marchingband Cakewalkin‘ Babies aus Leipzig: Stücke der 20er Jahre und aktuelle Songs u. a. von Tom Jones, Blood, Sweat & Tears oder der Rebirth Brass Band in der Besetzung Trompete, Saxophon, Posaune, Sousaphon, Banjo und Schlagzeug -> http://cakewalkinbabies.com
  • 21 bis 23 Uhr: DJ-Duo Stereoact mit Liedern wie „Die immer lacht“, „Kling Klang“ und „Der Himmel reißt auf“-> www.stereoact.de

120 Jahre Werkzeugbau in Schwarzenberg – ein kurzer Rückblick:

Das Werk wurde 1898 als metallverarbeitender Handwerksbetrieb gegründet. Von dem Unternehmen ging die Entwicklung von Schneid- und Umformwerkzeugen für die Automobilindustrie aus, sodass man von ihm als „Wiege des Großwerkzeugbaus“ in Deutschland spricht.

1938 begann im Schwarzenberger Werk, in der damaligen ESEM (Erzgebirgische Schnittwerkzeug- und Maschinenfabrik Schwarzenberg), die Fertigung der Werkzeuge für den ersten VW Käfer.

Nach dem Zweiten Weltkrieg bestimmte der VEB Formenbau Schwarzenberg maßgeblich die Entwicklung des Karosseriewerkzeugbaus in der DDR mit.

1993 wurde aus der Formenbau GmbH Schwarzenberg die Kuka Werkzeugbau Schwarzenberg GmbH.

Am 3. August 2015 wurde das Unternehmen als 100%ige Tochter der Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG übernommen und firmiert sich nun als Porsche Werkzeugbau GmbH. Am Standort sind derzeit ca. 480 Mitarbeiter beschäftigt.

-> Info: Porsche Werkzeugbau GmbH, www.porsche-werkzeugbau.com