Die neue Sauna im Sonnenbad

Heute war Tag der offenen Tür im Sonnenbad, von 10 bis 19 Uhr konnte man sich die neue Sauna anschauen. Im Anbau an der Rückseite des Sonnenbads gibt es nun eine 90-Grad-Sauna mit Sitzbänken aus Tropenholz, ein Sanarium (60 Grad) sowie ein Dampfbad (45 Grad). Außerdem ein Abkühlbecken und Becken fürs Fußbad, und die Sauna hat auch eigene Duschen und Toiletten, die muss man sich also nicht mit den Schwimmbadbesuchern teilen.

Zwei Ruheräume und eine Art Café komplettieren das Ganze. Im separaten Ruheraum ist ein Wandgemälde von Christine Beier im Blaudruck-Stil, im Café ein Bild von Lydia Schönberg mit einem Wassertropfen, in dem Schloss und Kirche schillern, die Perle eben.

In der Sommerpause wurde ein neues Schließsystem angeschafft, das nun mit Chips statt Schlüsseln funktioniert. Geöffnet ist die Sauna von Mittwoch bis Montag, Dienstag ist Schließtag. Am Mittwoch ist Frauensauna, sonst immer gemischt. Erwachsene bezahlen für 2 Stunden 12 Euro, unbegrenzt 14 Euro. Kinder bis 14 Jahren kosten 9 bzw. 12 Euro. Wenn das Schwimmbad geöffnet und frei ist, können Saunabesucher es auch nutzen, das ist inklusive.

Vom 1. Mai bis 30. September ist die Sauna von 15.30 bis 20.30 Uhr geöffnet, vom 1. Oktober bis 30. April bis 21.30 Uhr (am Sonntag schon ab 10 Uhr). An Feiertagen ist bereits 20 Uhr Schluss.

www.sonnenbad-schwarzenberg.de

Weihnachtsmarkt am Sonntag (16. Dezember 2018)

Das wars also, nun ist der Weihnachtsmarkt vorbei. Zum Abschluss gibts noch jede Menge Fotos von heute Nachmittag.

Los gehts beim Schloss.

Die kleine Bühne im Schlossinnenhof, das Bühnenbild ist von Christine und Jörg Beier.

Schlossblick

… und die Aussicht von dort. Vorn die Badstraße, links hinten Kaufland und Totenstein, rechts Ottenstein.

Im Hintergrund der Ottenstein, vorne die Badstraße

Borsti das Feuerschwein (gerade ohne Feuer, Werbung für einen Fleischer)

Ein Hingucker: Blumenladen in der Oberen Schloßstraße

Hinter den Buden die Läden

Auf der Bühne am Markt: die Chorgemeinschaft Schwarzenberg

Oberes Tor

Erlaer Straße

Eibenstocker Straße

Weihnachtsstübel

Weihnachtsmann und Räuchermännel vor der Stadtinformation

Marktgässchen mit Galerie Rademann und Kafka

Schaufenster im Kafka

… und noch drei mit Scherenschnitten von Christine Beier

Auch Kafka: Das Licht geht an und die Pyramide dreht sich, wenn man den Knopf drückt.

Unterer Markt

Kraußpyramide

Unteres Tor

„Das Blau des Himmels“ – Ausstellung im Schloss Schwarzenberg

„Das Blau des Himmels“ heißt die neue Sonderausstellung, die seit Anfang Mai und bis zum 7. August 2016 im Schlossmuseum Perla Castrum zu sehen ist, mit per Blaudruck von Christine Beier gestalteten Stoffen.

Öffnungszeiten Perla Castrum: Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr
Eintritt: Kinder bis 6 Jahre frei, ermäßigt 3 Euro, Erwachsene 6 Euro

Plakat_Ausstellung_Chr_Beier_A3