Felssicherungsarbeiten am Totenstein

Am Dienstag nach Pfingsten fiel mir am Bahnhofsberg, auf dem Grünstreifen unterhalb des Totensteins, ein Bauzaun auf, und ich rätselte herum, was der bedeuten mochte: Felssicherung, Baumfällung, Roundup? Für Felssicherung sprachen schon mal die farbigen Punkte am Fels.

Am nächsten Tag sah ich dann Männer am Totenstein herumklettern. Also: Felssicherung. Mittlerweile sind die Arbeiten beendet, der Zaun ist wieder weg. Ein paar Steine sind runtergefallen, gut, dass sie das „kontrolliert“ getan haben. War also quasi ein später Frühjahrsputz für den Totenstein.

Felssicherung Totenstein

Ab dem 26. Mai: Zaun am Totenstein

Felssicherung

Männer mit Helmen an Seilen am Totenstein

DSC00042

Am 2. Juni war der Zaun wieder weg.

Das Schlossmuseum wird immer noch umgebaut?

Vom neu gestalteten Schlossmuseum bzw. Perla Castrum ist irgendwie nicht so viel zu hören und zu lesen, zumindest ist das mein Eindruck. Ich hätte erwartet, dass das öfter in den Medien erwähnt wird, nicht nur zur und kurz nach der Eröffnung am 6. Dezember 2014.

Aber dazu passt, dass auf dem Aufsteller am Bahnhofsberg, auf dem einige Sehenswürdigkeiten Schwarzenbergs kurz in Wort und Bild vorgestellt werden, beim Schlossmuseum immer noch der Zettel mit „Wir bauen für Sie um“ klebt.

IMG_0714

Bahnhofsberg, der Schwarzenberg-Aufsteller. Beim Schlossmuseum klebt immer noch der Baustellenzettel.

IMG_0715

Weihnachten ist vorbei …

Man kann sich darauf verlassen, dass in Schwarzenberg nach dem 6. Januar schnell alles weggeräumt wird, was mit Weihnachten zu tun hat. Jetzt ist der Weihnachtsbaum auf dem Markt weg, die Lichterketten ebenso, und die Kraußpyramide steckt wieder unter der Plane.

IMG_0710

Kraußpyramide

IMG_0711

Marktplatz ohne Weihnachtsbaum

IMG_0716

Die Häuser am Bahnhofsberg sind noch offen. Letztes Jahr waren sie das bis Anfang Februar.

Schwarzenberger Weihnachtsberg 2014

Am 27. November hielten die Männeln Einzug in die Häuschen bzw. Kauen am Bahnhofsberg, am 29. November habe ich den Weihnachtsberg dann Stück für Stück fotografiert, von unten nach oben. So sieht er also in diesem Jahr aus!

Der Weihnachtsberg mit Schnee im Januar 2013: klick

IMG_9129

Bergmann mit Grubenlicht

IMG_9130

Schleiferei (oder Drechslerei)

IMG_9131

Schornsteinfeger und Bergmann

IMG_9132

Verkäuferin auf dem Weihnachtsmarkt

IMG_9133

Fassbinder

IMG_9134

Nachtwächter

IMG_9139

Förster, Wanderer

IMG_9138

Bergmann mit Hunt im Stolleneingang

IMG_9140

Frau mit Tragekorb

IMG_9137

Waldarbeiter am Lagerfeuer

IMG_9142

In der Schmiede, mit Schulkind und Kindergartenkind davor

IMG_9143

Oben zwei sägende Waldarbeiter, unten zwei Händler auf dem Weg zum Markt

IMG_9144

Noch ein Händler

IMG_9145

Zwei Bergmänner, die kurbeln und kurbeln, ohne dass sie fertigwerden, hat was von Sisyphos

IMG_9146

Kind auf dem Schlitten, dieses Sondermodell funktioniert auch ohne Schnee

IMG_9147

Holzfäller

IMG_9148

Ein Blick in die gute (erzgebirgische) Stube: Die Frau klöppelt, der Mann schnitzt, das Kind spielt mit der Holzeisenbahn und die Katze sitzt auf der Ofenbank.

IMG_9149

Im neuesten Häuschen: eine Bergmannskapelle

IMG_9154

Blick nach unten, der Weihnachtsberg