Tag der Sachsen in Schwarzenberg: Nach dem Fest

Am Montag war es ziemlich ruhig in Schwarzenberg, so viel ruhiger als an den drei Tagen zuvor. Jetzt war das Abbauen und Aufräumen dran, und auch das ging recht schnell. Einige Straßen waren deswegen zunächst noch abgesperrt, doch das ist längst vergessen, jetzt erinnert in der Stadt kaum mehr etwas an den Tag der Sachsen.

Alle Artikel im Schwarzenberg-Blog über den Tag der Sachsen: klick

IMG_6562

In der Bahnhofstraße bei der Post, hier standen die Erfinderstraße-Pavillons.

IMG_6564

Das hatte wohl jemand vergessen.

IMG_6565

Die Bahnhofstraße war ein Stück weit abgesperrt.

IMG_6588

Schwarzenberg-Fahnen vom Sachsentag

IMG_6590

Die Festmüllkübel wurden an bestimmten Stellen gesammelt, um auf Nimmerwiedersehen zu verschwinden.

IMG_6592

Oben am Steinweg bot sich am Montag noch dieses Bild.

Der Tag vor dem Tag der Sachsen in Schwarzenberg

Am Donnerstag, was war da los? Vorbereitungen für das Fest, was sonst. Ich bin am frühen Abend durch die Stadt gelaufen und hab ein paar Fotos gemacht. Hier sind sie:

IMG_6104

Die Wiese unterhalb des Beruflichen Schulzentrums im Hofgarten ist während des Tags der Sachsen ein Parkplatz. Allerdings nicht für „alle“, sondern nur für Inhaber einer „Sondergenehmigung“.

IMG_6105

So sieht das zurzeit aus, wenn man in der Bahnhofstraße aus der Post rauskommt. Fehlt nur noch der Sand …

IMG_6106

Immer noch die Bahnhofstraße, aber weiter weg vom Bahnhof, Richtung Bahnhofsberg.

IMG_6108

Am Fuße des Totensteins, am Bahnhofsberg, wird Märchenhaftes aufgebaut. Die Riesenpilze sind leider nicht auf dem Foto, dafür der ausdrucksstarke Baum (oder was das sein soll).

IMG_6109

Am Donnerstag wurden auch die Wegweiser aufgestellt, ist doch schön zu wissen, wo man „einfach frei denken“ kann …

IMG_6107

IMG_6118

Im Rockelmannpark an der Erlaer Straße stehen die „Naturbühne“ und ein paar Buden.

IMG_6120

Bühnenaufbau auf dem Lidl-Parkplatz

IMG_6128

Wer auf dem Hammerparkplatz seine Bühne hat, ist nicht zu übersehen. Fotografiert habe ich das von der Fußgängerbrücke zwischen Parkplatz und Poliklinik.

IMG_6132

Und als Abschluss noch ein Foto, auf dem man mehr erahnen muss als erkennen kann. Am Steinweg wurde bei dem Aussichtspunkt (dem Holzpilz!) ein Strahler angebracht, der ein ziemlich grell-seltsames Licht erzeugt. Ohne dieses Licht wäre das Foto einfach nur schwarz.

Tag der Sachsen 2013 in Schwarzenberg – wer hat einen Plan?

In der Tourist-Information Schwarzenberg bekommt man jetzt schon ein Infoblatt zum Tag der Sachsen – auf der einen Seite ist ein Plan, auf der anderen sind die „Programmhöhepunkte“ zu lesen.

Auf dem Plan sind eingetragen:

  • die Themenbereiche: einfach sportlich, einfach treffsicher, einfach hilfreich, einfach hinreisend (ja, hinreisend, nicht hinreißend …), einfach fetzig, einfach mobil, einfach historisch, einfach herzlich und einfach natürlich,
  • die Themenstraßen: einfach miteinander (= Vereinsmeile), einfach patent (= 1. Sächsische Erfinderstraße), einfach geschickt (= Handwerkermeile), einfach sagenhaft (= Hauptthema), einfach frei denken (= Künstlermeile, Freie Republik Schwarzenberg) und einfach unglaublich (= Kirchenmeile),
  • die Themenbühnen: Liederbühne, Tanzbühne, Sagenbühne, Marktbühne, Kirchenbühne, Naturbühne, Jägerbühne, Erzgebirgsbühne, außerdem Landessportbund, Sächsische Staatsregierung und Sächsischer Landtag sowie
  • die Medienbühnen: PSR / R.SA (Festplatz B 101), Bundeswehr und Energy Sachsen (Parkplatz Kaufland), Hitradio RTL, Radio Erzgebirge (Parkplatz Finanzamt) und MDR 1 (Parkplatz Hammerweg).

Nicht fehlen dürfen auf dem Plan natürlich die Serviceinfos: Infopunkt, Projektbüro, Pressebüro, Fundbüro, Sanitätsstützpunkt, mobile Polizeistelle, Kinderfundstelle, Babypoint, Spielplatz, WC, Behinderten-WC, Großparkplätze, Behindetenparkplätze, Fahrradstellplätze …

Schön finde ich, dass es „Infopunkt“ aber „Babypoint“ heißt. Überhaupt: Babypoint! Was das wohl sein soll?

Und ja: Fahrradstellplätze. Denn im Festbereich ist Fahrradfahren nicht erlaubt.

IMG_5797

Der Plan zum 22. Tag der Sachsen vom 6. bis zum 8. September 2013 in Schwarzenberg

Die „Programmhöhepunkte“ sind unter anderem: Höhenfeuerwerk am Samstag, ökumenischer Gottesdienst sowie Festumzug am Sonntag.

Auf den Bühnen sind zu sehen und zu hören: Rubettes, Bernhard Brink, Lou Bega, Dschingis Khan, Die Atzen, Klee, Revolverheld, Glasperlenspiel, Music Monks, Petra Zieger, Karat, The Firebirds, Belmondo usw.