Eine zweite Querungshilfe für Fußgänger auf der Bahnhofstraße

Seit die B 101 zwischen Lorenz-Baumarkt und Rathaus Baustelle ist, ist deutlich mehr Betrieb auf der Grünhainer Straße und der Bahnhofstraße. Viele Fußgänger können ein Lied davon singen, dass sie besonders zu den Hauptverkehrszeiten lange warten müssen, bis sie endlich über die Straße kommen.

Eine Querungshilfe auf der Bahnhofstraße gibt es ja bereits nahe der Kreuzung Egermannbrücke / Bahnhofstraße, beim Blumenladen.

Eine zweite Querungshilfe wurde nun beim Busbahnhof, Höhe Dönerimbiss, geschaffen, das war vermutlich die einzige Stelle, an der das ohne größere Eingriffe möglich war, der Anfang der Linksabbiegespur zum Bahnhof wurde dafür genutzt.

DSC01465

DSC01345

DSC01348

Langer Einkaufssamstag der Schwarzenberger Flaniermeile

Der erste lange Einkaufssamstag der Schwarzenberger Flaniermeile findet am 22. November 2014 statt, die Läden und Lokale in der Grünhainer Straße und Bahnhofstraße sind dann bis 18 Uhr geöffnet und halten einige Überraschungen bereit.

Außerdem werden an diesem Tag zwei Stadtführungen zum Thema „Schwarzenberger Industriegeschichte“ angeboten, Treffpunkt ist 14 sowie 15 Uhr am Kugelbrunnen in der Bahnhofstraße. Stadtführer Andreas Grieger zeigt und erzählt jeweils circa eine Stunde lang Interessantes zur Neustadt und zur Geschichte Schwarzenbergs. Die Kosten trägt der Gewerbeverein Schwarzenberg, wer mitgeht, muss also nichts bezahlen.

Plakat_22112014

Laternen an der Bahnhofstraße

Ganz großes Thema. Interessiert das jemanden? Mir fallen sie jedenfalls jetzt ständig auf: die Laternen mit grellem weißem Licht – an allen Ecken und Enden der Stadt.

So auch am Bahnhofsberg. In der Adventszeit werden dort zusätzlich zu den Immer-dort-Laternen noch kleinere Extra-Laternen montiert. Die alten Laternen haben warmes gelbes Licht. Die neuen Laternen grelles weißes. Das Thema hatte ich ja schon mal, Stichwort Bermsgrüner Straße.

Am Bahnhofsberg, dem Weihnachtsberg, geht es also lichtmäßig schon zweifarbig zu. Fehlen nur noch blinkende Lichterketten, am besten grün und rot. Das weiße Licht der kleinen Laternen ist weder schön noch hellt es die Umgebung auf, es ist gleichzeitig grell und schwach. Kuckucksei.

IMG_8348

Bahnhofsberg

IMG_8349

IMG_8350

IMG_8351

Türen an der Bahnhofstraße

In der Bahnhofstraße stehen ja doch einige Altbauten, Häuser mit Geschichte. Und manche haben zu viele Türen, die wohl nicht zugemauert werden dürfen oder sollen (zu teuer?). Da stellt man dann einfach Briefkästen oder Blumenkübel davor. Sieht nicht besonders schön aus, aber was soll’s?

Qualmende Gartenabfälle und aufgeputzte Kürbisse

Im Herbst qualmen wieder manche Gärten bzw. die Gartenabfälle, die die Gartenbesitzer verbrennen. Das stinkt zum Himmel und die Umgebung voll. Dabei kann man den Müll einfach zur Landkreisentsorgung bringen, wo er fachgerecht und gegen einen kleinen Obolus entsorgt wird.

Wenn man denn die Abfälle selbst verbrennt, muss man das beim Ordnungsamt anmelden – damit die Feuerwehr nicht ausrückt. Und bei der Gelegenheit sollte man auch nachfragen, welche Einschränkungen bzw. Vorschriften es für das Verbrennen gibt.

Landkreisentsorgung Schwarzenberg GmbH
Straße der Einheit 90
08340 Schwarzenberg
Telefon 03774 15 06-0
www.landkreisentsorgung.eu

Öffnungszeiten:
Mo–Fr 7.00–18.00 Uhr
Samstag 8.00–12.00 Uhr

IMG_7241

Aber Rauch und Qualm beiseite: hier noch ein paar Oktoberfotos aus Schwarzenberg.

IMG_7243

Schnitzerheim am Kutzscherberg

IMG_7244

Blumenladen in der Bahnhofstraße

IMG_7245

Kreuzung Bahnhofstraße, Egermannbrücke

IMG_7248

Bahnhofstraße

Der Tag vor dem Tag der Sachsen in Schwarzenberg

Am Donnerstag, was war da los? Vorbereitungen für das Fest, was sonst. Ich bin am frühen Abend durch die Stadt gelaufen und hab ein paar Fotos gemacht. Hier sind sie:

IMG_6104

Die Wiese unterhalb des Beruflichen Schulzentrums im Hofgarten ist während des Tags der Sachsen ein Parkplatz. Allerdings nicht für „alle“, sondern nur für Inhaber einer „Sondergenehmigung“.

IMG_6105

So sieht das zurzeit aus, wenn man in der Bahnhofstraße aus der Post rauskommt. Fehlt nur noch der Sand …

IMG_6106

Immer noch die Bahnhofstraße, aber weiter weg vom Bahnhof, Richtung Bahnhofsberg.

IMG_6108

Am Fuße des Totensteins, am Bahnhofsberg, wird Märchenhaftes aufgebaut. Die Riesenpilze sind leider nicht auf dem Foto, dafür der ausdrucksstarke Baum (oder was das sein soll).

IMG_6109

Am Donnerstag wurden auch die Wegweiser aufgestellt, ist doch schön zu wissen, wo man „einfach frei denken“ kann …

IMG_6107

IMG_6118

Im Rockelmannpark an der Erlaer Straße stehen die „Naturbühne“ und ein paar Buden.

IMG_6120

Bühnenaufbau auf dem Lidl-Parkplatz

IMG_6128

Wer auf dem Hammerparkplatz seine Bühne hat, ist nicht zu übersehen. Fotografiert habe ich das von der Fußgängerbrücke zwischen Parkplatz und Poliklinik.

IMG_6132

Und als Abschluss noch ein Foto, auf dem man mehr erahnen muss als erkennen kann. Am Steinweg wurde bei dem Aussichtspunkt (dem Holzpilz!) ein Strahler angebracht, der ein ziemlich grell-seltsames Licht erzeugt. Ohne dieses Licht wäre das Foto einfach nur schwarz.