Morgennebel

Winteranfang war am Montag, jetzt werden die Tage also wieder länger.

Blick vom Galgenberg auf die Altstadt: Morgennebel steigt auf.

Pappelweg

Die Märchenäuser am Meißner Glockenspiel sind weg, so wie jedes Jahr um die Zeit, normalerweise werden sie abgebaut, wenn der Weihnachtsmarkt vorbei ist. Dieses Jahr standen sie unterm Strich länger als sonst, aber es wäre schon nett gewesesen, sie noch ein paar Tage, über Weihnachten, zu lassen.

Blick auf die Altstadt vom Hofgarten

Nebel am Morgen

… und es ist September.

Steinweg mit Blick auf die Altstadt und den Ottenstein

Rockelmannpark, Weg zu Waldbühne. Es wird Herbst … Frühs steigt der Nebel auf und abends wird es schon gegen 20 Uhr dunkel …

Einblicke (Galerie Silberstein, Obere Schloßstraße 5)

Morgennebel und Weihnachtsmarktaufbau

Tagsüber bis zu 14 Grad fühlen sich für Ende November komisch an, und so war es ganz gut, dass es über Nacht kühler wurde, heute Morgen war es sonnig und kalt, in den Tälern hing noch der Nebel und der Rauch der Schornsteine schraubte sich dickweiß in die Luft.

An solchen Morgen sollte jeder eine Runde laufen können, zumal es aktuell auch in der Altstadt immer was Neues zu sehen gibt, der Weihnachtsmarkt wird aufgebaut. Die ersten Buden und der Weihnachtsbaum stehen schon, heute früh wurden die Figuren auf die Krauß-Pyramide gestellt. Es ist ganz gut, das zu beobachten, so wird einem eher bewusst, dass das Jahr bald, sehr bald zu Ende ist. Nur noch reichlich ein Monat, dann beginnt 2017 …

p1120738

Blick vom Steinweg Richtung Altstadt

p1120739

p1120743

Bauhof-Mitarbeiter stellen die Figuren auf die Krauß-Pyramide

p1120744

p1120745

An die Weihnachtsmarktbuden am Unteren Markt wird Reisig getackert.

p1120746

Die Bühne am Markt wird schon aufgebaut.

p1120749

p1120750

Die Tourist-Information neu mit Weihnachts-Schaufenstern

p1120751

Alte Schneeberger Straße im Morgenlicht

p1120752

Blick vom Hofgarten

p11207531