Regen, Nebel und ein Lichtblick

Direkt schön ist das Wetter nicht, graue Tage schlagen nach dem Winter ja auch mal aufs Gemüt. Aber wer weiß, wie der Sommer in diesem Jahr wird, wieder so heiß und trocken wie 2018? Dann ist es gut, wenn Bäume und Boden jetzt viel Wasser tanken können …

Und, ein Lichtblick: neue Blumen in den Pflanzkübeln in der Altstadt.

Nebel am Morgen, Nebel am Abend

Das klingt ja leicht deprimierend: Nebel am Morgen, Nebel am Abend. Muss es aber gar nicht sein. Ich war heute früh unterwegs und es war allerschönster Nebel, so richtig dick. Vom Steinweg hat man ja normalerweise einen tollen Blick auf den Ottenstein und die Altstadt, inklusive Schloss und Kirche. Aber heute Morgen: nix. Von der Altstadt war gar nichts zu sehen, bloß Nebel. Faszinierend!

Gegen 9 Uhr tauchte aus dem Nebel die Kuppel der St. Georgenkirche auf. Nur schemenhaft und auch nur der obere Teil. Von links nach rechts (vom Steinweg aus gesehen) schob sich eine Kugel an der Kuppel vorbei und tauchte sie in ein unwirkliches Licht. Und ich stand da und staunte und fragte mich, ob das jetzt der Mond oder die Sonne war. Auf dem Mond sieht man ja normalerweise Oberflächenstrukturen, die fehlten hier ganz. Kurz darauf im Hofgarten stellte sich die Frage „Sonne oder Mond“ nicht mehr, so leuchtet nur die Sonne …

Es wurde ein richtig schöner Tag, der Nebel tropfte langsam in sich zusammen und die Sonne gab, was sie konnte, was für ein Licht … Am Abend kam der Nebel dann wieder, aber abends leuchten in der Altstadt die Pyramide, der Weihnachtsbaum und Lichterketten, da ist Nebel ganz nett.

Morgennebel und Weihnachtsmarktaufbau

Tagsüber bis zu 14 Grad fühlen sich für Ende November komisch an, und so war es ganz gut, dass es über Nacht kühler wurde, heute Morgen war es sonnig und kalt, in den Tälern hing noch der Nebel und der Rauch der Schornsteine schraubte sich dickweiß in die Luft.

An solchen Morgen sollte jeder eine Runde laufen können, zumal es aktuell auch in der Altstadt immer was Neues zu sehen gibt, der Weihnachtsmarkt wird aufgebaut. Die ersten Buden und der Weihnachtsbaum stehen schon, heute früh wurden die Figuren auf die Krauß-Pyramide gestellt. Es ist ganz gut, das zu beobachten, so wird einem eher bewusst, dass das Jahr bald, sehr bald zu Ende ist. Nur noch reichlich ein Monat, dann beginnt 2017 …

p1120738

Blick vom Steinweg Richtung Altstadt

p1120739

p1120743

Bauhof-Mitarbeiter stellen die Figuren auf die Krauß-Pyramide

p1120744

p1120745

An die Weihnachtsmarktbuden am Unteren Markt wird Reisig getackert.

p1120746

Die Bühne am Markt wird schon aufgebaut.

p1120749

p1120750

Die Tourist-Information neu mit Weihnachts-Schaufenstern

p1120751

Alte Schneeberger Straße im Morgenlicht

p1120752

Blick vom Hofgarten

p11207531

Nebel am Morgen, Nebel am Abend

Regen, Nebel und viel Grau, tja, es ist eben Herbst. Aber das Laub leuchtet und am Abend die Laternen …

p1110851

Leuchtende Farben an Regentagen (Bahnhofsberg)

p1110872

p1110877

p1110853

Der Reformationstag steht vor der Tür und die St. Georgenkirche zeigt Farbe: „Hallo Luther – Reformation feiern 31. Oktober“ ist auf dem blauen Banner am Kirchturm zu lesen.

p1110871

p1110882

Nebel, Schnee, Bahn

Das Wetter war spannend heute, alles dabei von Nebel über Schnee bis Sonne. Innerhalb weniger Stunden …

P1030344

Steinweg, Blick zum Ottenstein

P1030345

P1030347

Am Bahnhofsberg war heute z. T. Parken verboten, da die Weihnachtsbergfiguren abgeholt wurden, die Kauen sind jetzt wieder geschlossen. Bis November …

P1030405

Grünhainer Straße, Blick zum Bahnhof

P1030406

P1030410

P1030412