Altstadtfest Schwarzenberg 2012 – Lichter und Raketen

Samstagnacht in der Altstadt: voll wars, dunkel wars, Lichter und Lichtspiele gabs – und eine Stunde vor Mitternacht auch ein Feuerwerk.

Max Gaudio mit dem 16. Teil von „Der Schwarze Ritter zu Schwarzenberg“. Diesmal wurde Zwickau ausgebuht, die Zahnfee flippte aus, die Klöppelomi schrie für Pussy Riot, der Schwarze Ritter machte einen Abstecher nach England … und so weiter.

Unterer Markt

Saitensprung, Bühne am Markt

Feuerwerk. 23 Uhr gings los, gezündet wurden die Rakteten am Steinweg, dort stand auch die Feuerwehr. Anfangs schafften es manche Raketen nicht ganz über die Häuser, aber zum Ende hin war es dann schon beeindruckend. Und schön.

Altstadtfest Schwarzenberg 2012 – Fotos vom Samstag

Warm wars heute, ziemlich warm. Ich beschwer mich nicht, denn ich musste weder in einem Plüschkostüm noch in einer Ritterrüstung herumlaufen … Warmes Essen wurde tagsüber auf dem Altstadtfest wohl eher wenig verkauft, umso mehr Getränke und Eis. Es war viel Betrieb, aber man kam gut durch.

Auf dem Mittelaltermarkt gab es in diesem Jahr auch einen Schatztunnel, die Endstation der „Drachentour“ für Kinder. Am Eingang bekommen die Kinder einen Flyer, in dem sie drei Stempel sammeln müssen – einen gibt es in der Vorstadt, einen im Schlossmuseum und einen an der Eibenstocker Straße beim Drachen. Der Schatztunnel ist auf dem Foto unten, und zwar links, zu sehen, allerdings nur von der Seite.

Um 15 Uhr eröffnete Schwarzenbergs Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer das 19. Altstadtfest. Und sie bestätigte, dass es 2013 auch ein Altstadtfest geben wird – trotzdem der Tag der Sachsen in dem Jahr in Schwarzenberg stattfindet.

Es zogen dann alle möglichen Leute und Gestalten an der Bühne vorbei, die am Fest beteiligt sind, so der Schwarzenberger Türmer Gerd Schlesinger …

… die Mittelaltermarktbühnenabräumer Cultus Ferox …

… und der Drachen. Der Drachen war eine Station der Drachentour. Die Kinder müssen mit dem (Holz-)Schwert einen Knopf treffen, woraufhin der Drache anfängt zu qualmen.

Hier der Beweis: Drache mit Qualm.

Von 14 bis 19 Uhr fährt an beiden Tagen der Erzgebirgsexpress eine Runde um die Alt- bzw. Vorstadt, kostet nicht extra, man muss bloß die Eintrittskarte vorzeigen. Auf dem Foto schnauft der Express gerade den Rösslberg hoch, der Weg verbindet die Vorstadt mit der Altstadt.

Dankbares Motiv: Cultus Ferox

Viel Betrieb vor der Königseiche, an der Mittelaltermarktbühne.

Die Spiegelwaldblechbläser

Ritter sind ja was Feines, aber an dem Stück, das sie vorführten, müssen sie noch feilen …