Informieren, miteinander reden, Distanz halten

Das Landratsamt Erzgebirgskreis informiert auf seiner Website über Maßnahmen wegen des Coronavirus sowie über infizierte Personen im Landkreis. Aktuell sind 27 Fälle bekannt, darunter einige in Schwarzenberg. Es ist also keine abstrakte Sache, es ist schon da. Und um sich und andere zu schützen, sollte man es spätestens jetzt ernst nehmen und auf Distanz gehen. Auch und gerade, soweit möglich, im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis.

Nach wie vor gelten Menschen mit Vorerkrankungen und ab 70 Jahren als die Gruppe, für die es am riskantesten ist, wenn sie sich mit dem Virus infizieren. Aber auch bei jüngeren Menschen gibt es kritische Verläufe. Wer Kontakt zu anderen hat, kann sowohl andere anstecken als auch sich selbst bei anderen anstecken. Ganz einfach. Damit dieses gegenseitige Anstecken möglichst verlangsamt wird, ist Distanz nötig. Auch wenn man Nachbarn und anderen hilft, die wegen Corona nicht rausgehen können, gilt: Möglichst wenig direkten Kontakt!

Niemand weiß, wie es weitergeht. Aber wir wissen, wie wir das Beste aus der Situation machen können, siehe oben. Dazu gehört auch, aufeinander zu achten, für den anderen da zu sein, und wenns mal „nur“ per Telefon, Skype, WhatsApp usw. ist. Für viele ist das auch eine psychisch belastende Situation. Was kommt auf uns zu, wenn solche Maßnahmen ergriffen werden, wenn das öffentliche Leben dermaßen heruntergebremst wird? Fragt andere, wie es ihnen geht, und erzählt das auch anderen. Redet miteinander. Es gibt auch diverse Telefonnummern, an die man sich wenden kann, gefunden auf der Website des Landratsamts:

  • Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117
  • Hotline Bundesgesundheitsministerium: 030 346465100
  • Bürgertelefon Sächsisches Staatsministerium für Soziales (Gesundheitsamt): 0351 564 55855
  • Hotline Gesundheitsamt Erzgebirgskreis: 03733 831 4444 und 03771 277 4444
  • 24-Stunden-Hotline Helios-Klinikum Aue: 0800 8 123 456
  • Unternehmertelefon Bundeswirtschaftsministerium: 030 186 151515
  • Unternehmerberatung Sächsische Aufbaubank (SAB): 0351 4910-1100
  • Hotline Sächsisches Staatsministerium für Kultus (Schulen und KiTas): 0351 56469999
  • Telefonseelsorge: 0800 1110111 oder 0800 1110222

Also geht auf Distanz und passt auf euch auf!

  • Landratsamt Erzgebirgskreis: https://www.erzgebirgskreis.de/de/aktuelles/coronavirus

Jobcenter in Schwarzenberg geschlossen

Im aktuellen „Blick am Wochenende“, Ausgabe 4. Mai 2019, ist auf Seite 3 unten eine Anzeige des Landratsamts des Erzgebirgskreises, Überschrift: „Jobcenter zieht von Schwarzenberg zum Standort Aue um“.

Der Jobcenter-Standort Schwarzenberg in der Robert-Koch-Straße ist demnach ab dem 6. Mai geschlossen, alles wird nach Aue in die Wettinerstraße verlegt. Wer bisher im Jobcenter Schwarzenberg betreut wurde, muss also ab sofort nach Aue.

Man beachte den blauen Kasten oben rechts in der Anzeige, da ist zu lesen: „Kommunale Jobcenter – Stark. Sozial. Vor Ort.“ Schon zynisch in diesem Zusammenhang, denn in Schwarzenberg ist das Jobcenter eben nicht mehr „vor Ort“.

Landratsamt Erzgebirgskreis: Tag der offenen Tür am 21. Juni 2014

Am Samstag, den 21. Juni 2014, lädt das Landratsamt des Erzgebirgskreises in der Paulus-Jenisius-Straße 24 in Annaberg-Buchholz zum Tag der offenen Tür ein, von 13 bis 18 Uhr.

Was unter anderem los ist:

  • ab 13.30 Uhr: märchenhafte Begrüßung der Gäste durch das Kinder- und Jugendtheater Burattino -> Eingangsbereich Ernst-Schwerdtner-Straße
  • stündlich: geführte Rundgänge, Einblick in die Arbeit des Brand- und Katastrophenschutzes (Dienstgebäude Straße der Freundschaft 11) -> Treffpunkt: Verwaltungsneubau, Haus A, am Fahrstuhl im Atrium
  • 14 bis 16 Uhr: Autogrammstunde mit Sportlern aus dem Erzgebirgskreis -> Foyer Haus A
  • 14 bis 17 Uhr: Bühnenprogramm: „De Bernsteineln“ aus Deutschneudorf, Zwischenprogramm Musikshow Charlotte „Mein Sommer“ -> im Hof
  • 13 bis 18 Uhr: Programm für Kinder: Mal- und Bastelstraße, Mensch ärgere dich nicht, Vier gewinnt, Tattoostudio, Kinderschminken, Hindernisparcours, Buttondruck, Ampelweitwurf, Glücksrad -> im Hof sowie Hof vor dem Gebäude der Evangelischen Schulgemeinschaft Erzgebirge in der Straße der Freundschaft 11

Annaberg