Vom 9. bis 18. September: Musikfest Erzgebirge

Das Musikfest Erzgebirge umfasst in diesem Jahr 15 Konzerte, vier davon in Schwarzenberg:

  • 11. September 10 Uhr Musikfestgottesdienst, St. Georgenkirche Schwarzenberg
  • 12. September 19 Uhr Ensemble amar­cord, Emmauskirche Neuwelt
  • 17. September 20.30 Uhr Nachtklang (mit Deutschlandfunk Kultur), Werkhalle Porsche Werkzeugbau
  • 18. September 20 Uhr Abschlusskonzert, St. Georgenkirche Schwarzenberg

-> Infos und Tickets: https://musikfesterzgebirge.de

Musikfest Erzgebirge: „Carmina Burana“ im Auer Stadion

Am Mittwoch vor einer Woche wurde im Auer Fußballstadion ein Konzert nach­ge­holt, das im Rahmen des Musikfests Erzgebirge 2020 geplant war, wegen Corona aber verschoben werden musste. Inititaor und Intendant des Musikfests, das alle zwei Jahre statt­findet, ist Hans-Christoph Rademann, der aus Schwarzenberg stammt und am Mittwoch im Stadion diri­gierte. Zu hören war Carl Orffs „Carmina Burana“ mit mehreren Chören aus der Region und aus anderen Ecken Sachsens sowie aus Thüringen, mit der Erzgebirgsphilharmonie und drei Solisten, Maria Perlt, Tobias Hunger und Tobias Berndt.

In das Stadion passen an sich über 16.000 Gäste, beim Konzert waren es wohl über 1500. Sie alle saßen an der Längsseite beim Haupteingang, gegen­über auf der VIP-Seite spielte die Musik. Wer öfter im Stadion ist, weiß, wie steil die Sitzreihen sind, manche Gäste hatten Probleme mit der Treppe. Die Sitze waren eng an eng besetzt, es galt zwar für den Eintritt 3G, aber es war schon gut, dass das an der frischen Luft war.

Los ging es mit dem Steigerlied, Mitsingen war erwünscht. Und das machten auch die meisten und standen gleich auf. Eine gute Einstimmung und ein ziem­li­cher Kontrast zum Konzert, denn bei „Carmina Burana“ singt eher keiner mit, und zwischen Publikum und Musik lag nun mal das leere Spielfeld, das aber durch die Lasershow von Enrico Oswalds Laser Event Company in Farben getaucht wurde. Die Akustik erschien mir nicht optimal, dennoch war das etwa einstün­dige Konzert in der Besetzung und an diesem Ort auf jeden Fall ein Erlebnis, man darf gespannt sein, was das Musikfest Erzgebirge nächstes Jahr so bereithält …

Man kann das Konzert auf YouTube nach­schauen, inklu­sive Steigerlied: https://www.youtube.com/watch?v=bUgWNreEwik

 

Am Freitag und Samstag: Kunst in Höfen & Stuben

Trotz Corona findet in diesem Jahr wieder das Musikfest Erzgebirge statt, unter dem Motto „Vom Berge her“. Das Eröffnungskonzert ist diesen Freitag, den 4. September 2020, in der St. Georgenkirche Schwarzenberg.

Und aus Anlass des Musikfests orga­ni­siert der Verein Kunstfreunde Schwarzenberg in der Schwarzenberger Altstadt am Freitag und Samstag ein Kunstfest, „Kunst in Höfen & Stuben“.

Am Freitag geht es 14 Uhr los, am Samstag 11 Uhr. In Galerien und Ateliers werden Ausstellungen gezeigt und man kann in Höfen und Stuben schauen, die sonst verschlossen sind.

Die erste Auflage des Kunstfests gab es 2018, ein wunder­bares Fest. Fotos und ein kurzer Bericht: schwarzenberg-blog.de/kunst-in-hoefen-und-stuben

Die Altstadt ist bunt

Gut beschirmt und behütet ist die Obere Schloßstraße für den morgigen Abschlusstag des Musikfests Erzgebirge und für die Kunstverein-Aktion „Kunst in Höfen & Stuben“.

Am Sonntag: Kunst in Höfen & Stuben

Am morgigen Sonntag, den 16. September 2018, finden in Schwarzenberg die zwei Abschlusskonzerte des Musikfests Erzgebirge statt, jeweils 10 und 18 Uhr in der St. Georgenkirche.

Der Verein Kunstfreunde Schwarzenberg bietet an diesem Tag noch ein tolles Extra: von 11 bis 17 Uhr „Kunst in Höfen & Stuben“.

Es gibt 21 Stationen, die durch ein Schild mit der Zahl darauf kennt­lich gemacht sind. Nummer 20 ist zum Beispiel die Königseiche auf dem Unteren Markt, die am 16. September vor 200 Jahren dort gepflanzt wurde.