Baupläne für Wohnpark am Hofgarten im Bauamt einsehbar

Der Bebauungsplanentwurf für den neuen Wohnpark auf der Kreisratwiese im Hofgarten liegt seit dem 27. Juli bis zum 28. August 2015 im Bauamt im Schwarzenberger Rathaus (Straße der Einheit 20) aus.

Jede und jeder kann den Entwurf einsehen und (schriftlich!) Einwände äußern.

Das Bauamt ist von Montag bis Freitag 9–12 Uhr geöffnet, außerdem am Montag 13–16 Uhr, am Dienstag 13–18 Uhr und am Donnerstag 13–16 Uhr.

– – –

Zu den Bauplänen der Wohnungsgenossenschaft mailte ich am 21. Juli zehn Fragen an Wolfgang Kastner, den Vorstandsvorsitzenden der Wohnungenossenschaft. Meine Fragen:

1. Könnten Sie bitte erläutern, welche Bebauung genau die Wohnungsgenossenschaft für die Kreisratwiese am Hofgarten plant (Anzahl der Gebäude, Wohnungen, Geschosse, Höhe der Gebäude, Parkplätze usw.).

2. Wie konkret wären die Anwohner bzw. die Bewohner im oberen Hofgarten (in der Straße Am Hofgarten) von den Bauplänen resp. deren Umsetzung auf der Kreisratwiese betroffen (Bauarbeiten, Baumfällungen, Parkplätze, Garagen usw.)?

3. Wie würden die Baufahrzeuge zur Baustelle Kreisratwiese gelangen, auf welcher Straße (Zufahrt) genau?

4. Wann hat die Wohnungsgenossenschaft das Grundstück Kreisratwiese erworben?

5. Welches Organ der Wohnungsgenossenschaft hat beschlossen, auf der Kreisratwiese zu bauen (Vorstand, Mitglieder …)?

6. Wurden die Mitglieder der Wohnungsgenossenschaft und Anwohner (Mieter Wohnungsgenossenschaft, Mieter Wohnungsgesellschaft, Haus- und Wohnungseigentümer) in die Entscheidungsfindung und Planung einbezogen (wenn ja, wie genau)?

7. Welche Mieter hat die Wohnungsgenossenschaft für eventuelle Häuser auf der Kreisratwiese im Blick – Familien, ältere Menschen, …?

8. Wie hoch würden die Mieten in den neuen Häusern etwa sein (€/qm)?

9. Welche Pläne hat die Wohnungsgenossenschaft in nächster Zeit für ihre Bestandsgebäude (bzw. für ihre ca. 341 Wohnungen) im Hofgarten: in puncto altersgerechtes Wohnen, familienfreundliches Wohnen (also Aufzüge, Balkons, alters- bzw. behindertengerechter Umbau usw.)?

10. Wie reagiert die Wohnungsgenossenschaft in Schwarzenberg auf den Bevölkerungsrückgang, auf die Zunahme von alten und pflegebedürftigen Mietern, auf den demografischen Wandel generell?

Die Antwortmail von Wolfgang Kastner kam am 27. Juli:

„… für Ihr Interesse an unserem geplanten Bauvorhaben Am Hofgarten möchte ich mich bedanken. In Bezugnahme auf Ihre anstehenden Fragen verweise ich Sie gern auf die im Rathaus Schwarzenberg ausgelegten Unterlagen der Bebauungskonzeption, aus welchen Sie alle notwendigen Angaben zu den vorgesehenen Maßnahmen entnehmen können.“

DSC01670

Am Hofgarten, links geht es zur Kreisratwiese hoch

Stadtrat billigt Baupläne für Wohnpark im Hofgarten

Im Stadtrat waren heute die Baupläne der Wohnungsgenossenschaft Schwarzenberg für die Kreisratwiese im Hofgarten Thema.

Der „Billigungs- und Auslegungsbeschluss zum Entwurf des Bebauungsplanes ‚Wohnbebauung am Hofgarten'“ wurde von den Stadträtinnen und Stadträten mit großer Mehrheit angenommen. Fragen bzw. kritische Einwürfe kamen nur von drei Stadträten.

Mich würde interessieren, wer von den 26 Stadträten sich im Vorfeld die Kreisratwiese im Hofgarten angeschaut hat, denn da sollen weitere Häuser in ein bereits voll bebautes, gewachsenes Wohngebiet gesetzt werden, in einer Hanglage, die mit dem Auto und mit Baufahrzeugen alles andere als gut zu erreichen ist.

Von Ende Juli bis Ende August werden im Rathaus die Hofgarten-Baupläne der Wohnungsgenossenschaft ausliegen, dann kann jede und jeder sie sich anschauen, Einspruch erheben, ihre bzw. seine Meinung äußern. Ein interessanter Zeitpunkt, mitten in der Ferien-, Urlaubs- und Reisezeit.

Fakt ist, dass die Stadt Schwarzenberg der Wohnungsgenossenschaft das Grundstück verkauft hat – sicher nicht in der Annahme, dass die Wohnungenossenschaft die Kreisratwiese unbebaut lässt. Welches Konzept hat die Stadt für den Hofgarten: mehr Häuser, noch mehr Autos und Parkplätze, weniger Grünflächen?

IMG_2287

Mai 2014: „Schützt die Kreisratwiese! Gegen die Errichtung eines Wohnpark!“

Baupläne für Kreisratwiese am 7. Juli wieder Thema im Stadtrat

Am kommenden Dienstag, den 7. Juli 2015, sind die Bebauungspläne der Wohnungsgenossenschaft Schwarzenberg für die Kreisratwiese im Hofgarten wieder Thema im Stadtrat.

Die Sitzung ist öffentlich, jede und jeder kann also teilnehmen und sich das anhören, los geht es 17 Uhr, im Ratssaal im 1. Obergeschoss.

Zwei Blogartikel zu den Bebauungsplänen, als sie 2014 erstmalig vorgelegt wurden:

  • 30. April 2014: Die Wohnungsgenossenschaft Schwarzenberg plant einen neuen Wohnpark am Hofgarten (lesen)
  • 20. Mai 2014: Gegen einen neuen Wohnpark im Hofgarten: „Schützt die Kreisratwiese!“ (lesen)

(Anmerkung: Ich hatte erst Montag geschrieben, normalerweise sind die Stadtratssitzungen montags, doch diesmal eben am Dienstag, siehe auch Artikel in der Freien Presse vom 4. Juli 2015.)

DSC01067

Ein Teil der Kreisratwiese, das Foto ist von heute.