Haus der Vereine in der Heide: Bauarbeiten am Nebengebäude laufen

Nach dem Abbruch der ehemaligen Kegelbahn sowie Entkernungsarbeiten im Nebengebäude hat Ende Juli der Umbau bzw. die Sanierung des Haus der Vereine begonnen. Der erste Bauabschnitt ist der Umbau des Nebengebäudes, der ehemaligen Gaststätte „Muggefugg“. Dieses soll mit dem Hauptgebäude verbunden werden und damit zum Gesamtkomplex „Haus der Vereine“ gehören. Der Haupteingang des Gesamtkomplexes liegt künftig an der Eibenstocker Straße.

Das Nebengebäude wurde 1927 in massiver Bauweise errichtet und besteht aus einer Teilunterkellerung, einem Erdgeschoss sowie einem nicht ausgebauten Dachraum. Der Dachraum bleibt weiter ungenutzt, dort werden lediglich Entkernungs- und Rückbauarbeiten ausgeführt. Das Erdgeschoss wird für eine Nutzung durch die Schwarzenberger Tafel saniert und umgebaut.

Die Kosten des Nebengebäude-Umbaus belaufen sich auf ca. 553.000 Euro, die Arbeiten sollen bis 23. Oktober 2020 dauern.

Fakten zum 1. Bauabschnitt:
– Planungsbüro: Ingenieure Reichel aus Schwarzenberg
– ausführende Baufirmen:
· Los 3 Baumeisterarbeiten – Baugeschäft Hegenbart, Stollberg
· Los 4 Tischlerarbeiten – Tischlerei Jungnickel, Schwarzenberg
· Los 5 Dacharbeiten – Dachdeckerei Jürgen Meyer
· Los 6 Maler- und Bodenbelagsarbeiten – Malermeister Peter Pohlers
· Los 7 Heizungs-, Lüftungs-, Sanitärinstallationen – Heizungs- und Sanitärinstallationsfirma Karsten Richter, Schwarzenberg
· Los 8 Elektroleistungen – EKS Schwarzenberg GmbH, SZB

Der 2. Bauabschnitt, die Baumaßnahmen am Haupthaus sollen Ende Dezember 2020 beginnen.

-> Info: Stadtverwaltung Schwarzenberg (PM), www.schwarzenberg.de

Sonne beim Mieterfest und Traumzimmer im Schuhkarton

Am Samstag hat die Schwarzenberger Wohnungsgesellschaft Mieterfest gefeiert, und das bei schönstem Wetter. Im Festzelt gabs Programm von Peter-Maffay-Double über Fakir- und Feuershow bis DJ Michael Langhammer, auch draußen standen Tische und Bänke, für Speis und Trank sorgten Piccolo und Stenker-Bäcker, bei den Stadtwerken konnte man sich knipsen lassen, Ralf Alex Fichtner zeichnete schnelle Porträts, und die Kinder bekamen auch was geboten mit Dino-Hüpfburg, Clown und Bastelstand.

Die Stimmung war richtig entspannt und gut, und eine schöne Sache war auch der Bastelwettbewerb, den die SWG in der Grundschule Heide initiiert hat: Die Kinder konnten in einem Schuhkarton ihr Traumzimmer gestalten, und zwar mit Dingen, die man sonst vielleicht weggeworfen hätte. Dabei kamen echte Schmuckstücke heraus – und für vier Klassen ein Beitrag für die Klassenkasse.

Begegnungszentrum „Heide trifft Förstel“ im Wohngebiet Heide

Seit Mitte April gibts im Wohngebiet Heide, in der Lindenstraße 1, das Begegnungszentrum „Heide trifft Förstel“, ein gemeinsames Projekt von AWO Erzgebirge und Gut Förstel.

Geöffnet ist Montag bis Mittwoch jeweils 13 bis 15 Uhr, dazu kommen noch ein paar spezielle Angebote wie „Pflege-Café“, Familiennachmittag, Skatrunde und Quizrunde.

Mittagssonne und freie Sicht

Heute war zwar Dienstag, aber auf den üblichen Spazierwegen – wie dem Heinrichweg – war schon mittags ungewöhnlich viel Betrieb, das Wetter war einfach zu schön …

In der Heide hat man jetzt vom Baumannsgraben aus freie Sicht aufs Ärztehaus – denn die großen Fichten, die an der Hinterfront standen, sind alle gefällt worden.