Helle Tage, kalte Nächte (und stinkende Gartenfeuer)

Es ist wieder kühler geworden, in der Nacht sind Minusgrade und am Samstag soll es noch mal schneien. Das verkraften die Bäume und Sträucher, die am Austreiben und Blühen sind, unterschiedlich gut. Die Magnolien zum Beispiel nimmt es ziemlich mit, das Rosa wird braun, schade um die schönen Blüten.

Kastanie in der Bahnhofstraße

Magnolie im Hofgarten

Kühl, aber sonnig. Ein Hingucker: das rosa blühende Bäumchen beim Meißner Glockenspiel

Tja, wenn Frühling ist, verbrennen so manche Gartenbesitzer auch ihre Winterabfälle und nebeln mit dem stinkenden Qualm die ganze Gegend ein, hier in der Gartenstraße.

Der obere Parklpatz am Zentralfriedhof soll bis 17. April fertig werden.

Noch mehr Magnolienblüten und kein Kabelsalat

Diesmal gibts Fotos von einer Magnolie im Hofgarten. Die sind einfach zu schön! In der Bahnhofstraße und der Grünhainer Straße war am späten Nachmittag der Kabelsalat von Montag (klick) bereits nicht mehr zu sehen – das ging schnell.

(Steinweg, Hofgarten – Magnolie, Bahnhofstraße, Grünhainer Straße)

 

Narzissen vor dem Rathaus und Kabelsalat am Bahnhof

Die Narzissen blühen vor dem Rathaus, die Tulpen noch nicht. An der Bahnhofstraße und der Grünhainer Straße war der Fußweg aufgerissen und Kabelsalat zu sehen. In der Altstadt wird es grün, dank Ostermarkt: Behälter mit jungen Zweigen, die demnächst geschmückt werden.

(Straße der Einheit – Rathaus, Geschwister-Scholl-Straße – Magnolie, Grünhainer Straße – Bücher Welt, Bahnhofstraße, Unterer Markt, Marktplatz)