Daniel Bachman & Ryley Walker live in Schwarzenberg

Vor einem Jahr Ende September war Daniel Bachman aus Philadelphia, USA, zum ersten Mal in Schwarzenberg und spielte in der Galerie Rademann Gitarre: American Primitive, Psychedelic Appalachia, Americana, Folk.

Am Dienstag, den 15. Oktober 2013, ist er wieder hier, diesmal zusammen mit Ryley Walker, wie gehabt präsentiert von Dying For Bad Music.

20 Uhr geht es los, der Eintritt ist frei(willig). Im Kulturladen Rademann, Marktgässchen 3, 08340 Schwarzenberg.

Reinlesen und reinhören: „Musik aus Amerika und Laternen mit Schuhen„, „Daniel Bachman in Schwarzenberg

Daniel Bachman in Schwarzenberg, Foto von Marcus Obst

Daniel Bachman 2012 in Schwarzenberg (Foto: Dying For Bad Music)

Daniel Bachman in Schwarzenberg

Jetzt ist es schon wieder eine Weile her, dass Daniel Bachman in Schwarzenberg war. Klingt deutsch, der Name, ist er aber nicht, Daniel ist aus den USA und war auf Tour in Europa, Stationen seiner Reise mit Gitarre waren unter anderem Paris, Barcelona, Istanbul, Prag, Berlin – und eben Schwarzenberg. Dass Daniel nach Schwarzenberg kam, liegt an Marcus von Dying For Bad Music, er hat das Ganze organisiert.

War ein guter Abend, mit guter Musik. Und hier sind jetzt endlich ordentliche Fotos von Daniel, die hat Marcus gemacht (danke).

Mehr über Daniel Bachmans Musik: Dying For Bad Music
… über den Abend: Schwarzenberg-Blog und Dying For Bad Music
Reinhören: YouTube und YouTube

Musik aus Amerika und Laternen mit Schuhen

Vor einer Woche war Daniel Bachman in Schwarzenberg, in der Galerie Rademann spielte er ab 20 Uhr Stücke von seiner aktuellen Platte. Der Raum sah ein bisschen aus wie von einem anderen Stern, denn Stephan Ruderisch aus Dresden, dessen Ausstellung in der Galerie noch bis zum 6. Oktober zu sehen ist, hatte wohl was gegen weiße Wände, die verhängte er mit blauer Bauplane, und auf die Plane gabs dann noch Graffiti. Und dann standen noch ein paar Kunstobjekte herum, zum Beispiel eine Laterne auf einer Leiter, deren Beine in gegossenen Schuhen steckten, die täuschend echt aussahen, besonders die Schnürsenkel.

Daniel Bachman saß auf einem Stuhl auf einem niedrigen Podest, um ihn herum das Blau der Plane, mit Graffiti – und vor ihm die Leute, die trotz Donnerstag und Fast-Vollmond in die Galerie gekommen waren. Und es war ein guter Abend, mit Gitarrenmusik aus einem anderen Land, „American Primitive“ nennt sich das, für die, die damit was anfangen können. Wer mehr über Daniels Musik wissen möchte, sollte bei Dying For Bad Music vorbeischauen.

Ich saß in der zweiten Reihe und hatte keine Lust, zwischendrin aufzustehen und überaus auffällig ein Foto zu schießen. Entsprechend lustig sind sie dann auch geworden, die Fotos, der Hauptakteur des Abends ist nur teilweise bzw. im Türglas zu sehen. Aber demnächst kommen noch Fotos mit Daniel Bachman, an dem Abend hatte nicht nur ich die Kamera dabei …

Das nächste Konzert in der Galerie Rademann, wieder präsentiert von Dying For Bad Music, ist am Sonntag, den 28. Oktober 2012 – mit Zachary Cale.

Laterne mit Weihnachtsmannmütze und links unten Bilder im Kasten (und nicht an der Wand). Die konnte man auch anfassen.

Foto aus der zweiten Reihe: mit Gitarrenkoffer und blauer Plane, der Ellbogen und die Gitarre rechts gehören Daniel Bachman.

So sieht er aus: Daniel Bachman im Türglas.

Und die Galerie nach dem Konzert.

Daniel Bachman, USA: am Donnerstag in Schwarzenberg

Nicht vergessen: Zur Finissage der Ausstellung von Stephan Ruderisch (die aber noch bis 6. Oktober 2012 bleibt) gibt es in der Galerie Rademann am Donnerstag, den 27. September 2012, ein Konzert mit Daniel Bachman aus Philadelphia, Beginn ist 20 Uhr, Eintritt frei(-willig).

Wer: Daniel Bachman, Philadelphia
Wann: 27. September 2012, 20 Uhr
Wo: Kulturladen Rademann, Marktgässchen 3, 08340 Schwarzenberg, Telefon 03774 762071
Eintritt: freiwillig/Spendenbasis

Daniel Bachman, USA – live im Kulturladen Rademann

Letztes Jahr war William Tyler da, jetzt kommt Daniel Bachman aus Philadelphia, USA, nach Schwarzenberg, in den Kulturladen Rademann – am Donnerstag, den 27. September 2012, los geht es 20 Uhr.

Präsentiert von Dying For Bad Music:

„Virtuose instrumentale Gitarrenmusik aus Amerika. Mäandernde Melodien, die vorwärtstreiben wie der Rappahannock River seiner Heimat Fredericksburg, Virginia.

Inspiriert von der Musik seiner Vorfahren, dem amerikanischen Bürgerkrieg und der Natur, ist Daniel mit seinen Anfang zwanzig einer derjenigen, die amerikanische Folk Musik in der Tradition von John Fahey und seinem „American Primitivism“ spielen und weiterentwickeln.

Nach Touren durch Amerika kommt er nun nach Europa (Paris, Barcelona, Istanbul, Prag, Schwarzenberg, Berlin etc.) und wir können uns auf einen außergewöhnlichen Abend freuen.“

Wer: Daniel Bachman, Philadelphia
Wann: 27. September 2012, 20 Uhr
Wo: Kulturladen Rademann, Marktgässchen 3, 08340 Schwarzenberg, Telefon 03774 762071
Eintritt: freiwillig/Spendenbasis