Weihnachtsmarkt am Dienstag (10. Dezember 2019)

Irgendjemand fotografiert eigentlich immer die Kraußpyramide, ist ja auch verständlich. Am Nachmittag hat der Weihnachtsmann (wie jeden Tag) auf dem Marktplatz vorbeigeschaut und war schnell umlagert, wahrscheinlich kann er am Ende der Woche das Sprüchlein „Lieber guter Weihnachtsmann“ nicht mehr hören, das scheint nach wie vor der Hit zu sein. Als Letzte traten heute die Spiegelwaldblechbläser auf der Bühne am Markt auf …

Am morgigen Mittwoch geht es 15 Uhr auf der Bühne weiter, ab circa 18 Uhr gibt es ein buntes Programm unter dem Motto „485 Jahre Schwarzenberger Weihnachtsmarkt“ – mit einem Weihnachtsliedersingen mit Musikern und Sängern des Erzgebirgsensembles Aue unter Leitung von Steffen Kindt sowie der Chorgemeinschaft Schwarzenberg, mit einem Rückblick auf vergangene Weihnachtsmärkte in Schwarzenberg, einem Blick auf die Sammlung der Schwarzenberger Glühweintassen und mit der ersten öffentlichen Speckfettverkostung.

(Info zum Programm am Mittwoch: Stadtverwaltung Schwarzenberg, PM, www.schwarzenberg.de)

Fenstertheater beim Weihnachtsmarkt: Frau Holle verliert die Kontrolle

Frau Holle hat am heutigen Dienstag auf dem Weihnachtsmarkt zweimal die Kontrolle verloren, und am Donnerstag kann man sie noch zweimal dabei beobachten, 17 und 18.30 Uhr an den Fenstern der Stadtinformation am Oberen Tor 5.

Zwischen Frau Holle und ihrem Engel aka Andrea Post und Tim Schreiber krachte es wie gehabt, diesmal kam dann noch Capt’n Schnee ins Spiel. In eine halbe Stunde Fensterschauspiel passen doch einige aktuelle Bezüge, Klimawandel zum Beispiel und Blender, die schnelle Lösungen für große Probleme versprechen. Am Ende rauften Holle und Engel sich natürlich wieder zusammen und ließen es schneien beziehungsweise wie sie sagten: „Die Skisaison ist eröffnet!“