Circus Probst in Schwarzenberg

Am Mittwoch und Donnerstag, den 8. und 9. August 2018, ist der Circus Probst in Schwarzenberg. Es gab ja mal zwei Zirkusse mit Namen Probst, den Zirkus Probst (Ost) und den Circus Probst (West). 2015 ist Rudolf Probst, Gründer und Direktor des ostdeutschen Zirkus Probst, gestorben, und seitdem tourt dieser Zirkus nicht mehr. Seit 2016 ist dafür der westdeutsche Circus Probst auch im Osten unterwegs, der von Reinhard Probst geleitet wird, einem Cousin von Rudolf Probst.

Die diesjährige Tournee feiert 250 Jahre Zirkus – laut Programm-Magazin des Circus Probst begann 1768 die Geschichte des modernen Zirkus mit Philip Astley, der als Erster Pferdedressuren in einer Manege vorführte und später sein Programm um Orchester, Clown, Jongleure usw. erweiterte.

Auch im Programm des Circus Probst gibt es Pferdedressuren, vorgeführt von Reinhard Probsts Tochter Stephanie Probst. Außerdem sind unter anderem zu sehen: Artistik, Jonglage, Clowns, „Tierische Weltreise“, „Grüße vom Bauernhof“, Raubtierdressur.

Ja, der Circus Probst zeigt Tierdressuren und ja, das ist ein durchaus umstrittenes Thema. Rund 60 Tiere reisen mit dem Zirkus zu den Aufführungen durch Deutschland. Die Tierhaltung wird nach Angaben des Zirkus in jeder Stadt unangekündigt von Amtstierärzten kontrolliert und in Prüfberichten dokumentiert. Besucher können sich die Tiere (Pferde, Tiger, Afrikanische Watussi-Rinder, Zebras, Kamele, Dromedare, Lamas, Emu usw.) an den beiden Tagen in Schwarzenberg jeweils von 10 bis 18 Uhr und während der Vorstellungspause anschauen (Erwachsene 4 Euro, Kinder bis 12 Jahren 2 Euro).

Es gibt an zwei Tagen insgesamt drei Vorstellungen in Schwarzenberg:

– Mittwoch, 8. August 2018, 16 Uhr und 19.30 Uhr
– Donnerstag, 9. August 2018, 16 Uhr

-> Infos zu Programm, Tickets usw.: www.circus-probst.de

(Foto von www.circus-probst.de)