Das Blaue Einhorn und Das Lied der Wege

Im November dieses Jahres löst sich Das Blaue Einhorn auf, dann gehen die vier Musiker getrennte Wege. Bis dahin gibt es noch jede Menge Konzerte, die Termine sind auf der Website zu finden. Ich war im Chemnitz-Konzert in der Markuskirche, und das war ein Konzert, das ich nicht so schnell vergessen werde. Mit dem Blauen Einhorn bekommt man ja sozusagen ein Rundumpaket: Lieder in verschiedenen Sprachen (Deutsch, Russisch, Italienisch, Englisch, Französisch …), diverse Instrumente (unter anderem Akkordeon, Trompete, Gitarre, Violine, Bass, Tuba, Kontrabass), nicht zu wenig und nicht zu viel Worte zu den Liedern (die Geschichte, die Übersetzung), vier Musiker, die ihren Beruf verstehen (Instrumente und Stimme) und auf der Bühne nicht ihr Programm abspielen, sondern es mit Leben erfüllen und die Zuhörer mitreißen.

Das aktuelle Programm heißt „Das Lied der Wege“, es sind Lieder und Tänze aus 23 Jahren Das Blaue Einhorn. Wer reinhören mag, Das Blaue Einhorn ist auf YouTube, dort gibt es jede Menge Videos von Auftritten, zum Beispiel: Turceasca und Koni Priveredlivyje.

Die Website: www.dasblaueeinhorn.de

Das Blaue Einhorn in der Markuskirche in Chemnitz

Vor dem Konzert, die Instrumente stehen schon auf der Bühne

Das Blaue Einhorn in Schneeberg

Am Sonntag, den 17. Juni 2012, ist Das Blaue Einhorn in Schneeberg, in der Goldnen Sonne. Zusammen mit Karolina Petrova singen und spielen Paul Hoorn, Florian Mayer, Dietrich und Andreas Zöllner „Lieder über Krieg und Frieden von Mikis Theodorakis“ – „Wo find ich meine Seele“ heißt das Programm.

Der Eintritt kostet 15 Euro, Beginn ist 19 Uhr.

Zum Reinhören: Das Blaue Einhorn auf YouTube

Die Texte kann man sich auf der Website der Band herunterladen: www.dasblaueeinhorn.de

Goldne Sonne
Fürstenplatz 5
08289 Schneeberg