Weihnachtsmarkt am Nikolaustag und Eröffnung Perla Castrum

Am Samstag war Nebel, den ganzen Tag über. Außerdem war Nikolaus und das neu gestaltete Schlossmuseum bzw. Perla Castrum wurde eröffnet. Das war für den 6. Dezember groß angekündigt worden. Ich hätte da irgendwie auch etwas Besonderes erwartet: dass im Eingangsbereich bisschen Party ist, also beispielsweise Ritter Georg, Burgfräulein, Drache, Luftballons, Bonbons für Kinder, etwas in der Art.

Oder an dem Tag vielleicht Eintritt frei. Ich bin neugierig auf die neue Ausstellung und werde sie mir mal anschauen – aber in Ruhe und bestimmt nicht während des Weihnachtsmarktes. Am ersten Tag Eintritt frei, das wäre eine nette Geste gewesen, man hätte sich einen ersten Eindruck verschaffen können, um sich das später genauer anzuschauen.

Aber nichts da, es kostete natürlich Eintritt, und zwar 6 Euro pro Erwachsener und 3 Euro pro Kind, keine Spur von Jubel, Trubel, Heiterkeit im Eingangsbereich. Allzu viele haben sich die neue Ausstellung wohl nicht angeschaut am ersten Tag, stand später in der Lokalzeitung. Wen wundert’s? Am Freitag war die eigentliche Eröffnung, geschlossene Gesellschaft. Für die Stadträte, die Presse, Leute, die etwas mit dem Museum zu tun haben usw. Vielleicht haben sie wenigstens da ein bisschen Party gemacht …

IMG_9479

Unterer Markt

IMG_9480

Untere Schloßstraße, rechts das Meißner Glockenspiel

IMG_9481

Meißner Glockenspiel und Märchenkästen

IMG_9491

IMG_9484

Schloss Schwarzenberg im Nebel

IMG_9485

Schlosshof mit einigen Mittelaltermarktbuden

IMG_9488

IMG_9489

IMG_9490

IMG_9493

Obere Schloßstraße

IMG_9495

Marktplatz mit Ratskeller und Weihnachtsbaum

IMG_9497

Erlaer Straße

IMG_9499

IMG_9503

Eibenstocker Straße