Sitzen, gucken, entspannen, tanzen – auf der Terrasse am Oberen Tor

Zwischen der Stadtinformation (Oberes Tor 5) und dem Eckhaus Oberes Tor/Rösselberg führt ein Weg nach hinten, und rechterhand ist zwischen zwei Häusern ein kleiner Platz, eine Art Terrasse. Da war mal das Haus Oberes Tor 2, von dem nur noch der Unterbau übrig ist. Auf dem „Dach“ stehen ein paar Pflanzen und einige Würfel zum Hinsetzen, außerdem ein art-figura-Objekt, die Wörter „Forget your troubles and dance“ in Stein. An der einen Nachbarhauswand sind außerdem drei Bildertafeln zur Stadtgeschichte, darüber hatte ich schon geschrieben, hier: lesen.

Damit niemand auf den Rösselberg runterfällt, gibt es ein Geländer. So kann man dort stehen und auf die Straße runterschauen. Das ist extrem entspannend, denn es kommt nur selten ein Auto vorbei. Manchmal eine Katze. Und man sieht nicht nur Häuser, sondern weiter weg auch ziemlich viel Grün.

Beim Altstadtfest dient diese Terrasse als „Festbereich Oberes Tor“. Dann wird hier gespielt und tatsächlich getanzt. Und dabei vergisst man bekanntlich gut die Sorgen. Das passt also.

DSC01986

DSC02003

DSC01988

Die drei Bildertafeln an der Hauswand und rechts im Bild das grüne Haus, in dem sich die Stadtinformation befindet.

DSC01987

Forget your troubles and dance

DSC01989

Rösselberg, Blick nach links

DSC01990

Blick nach rechts

DSC01992

Auto fährt vorbei

DSC01996

Katze läuft vorbei (rangezoomt)

DSC01993

DSC01994

DSC02000

Den Bäumchen auf der Terrasse geht’s gut.

DSC02005

Und manchmal fährt eine Drehleiter vorbei.