Der Totenstein wird kahler

Am Totenstein gibt es jetzt ein paar Bäume weniger und etliche wurden gestutzt. Die überaus schöne, überhaupt nicht provisorisch wirkende Schwibbogenkonstruktion an der Treppe, die den Totenstein hinaufführt, fällt nun noch mehr auf. So eine Freude aber auch.

Totenstein

Der Totensteinweg war gesperrt, deswegen gibt es keine besseren Fotos. Die Baumstämme bzw. Baumstümpfe haben eine ähnliche Farbe wie der Fels, weswegen sie schwer zu erkennen sind. Auf dem nächsten Foto geht es, wenn man genau hinschaut, sie sind so ziemlich in der Mitte.

Totenstein

Wer findet auf dem letzten Foto die zwei Bäume, die neu gefällt wurden? Dass die unteren Äste vieler Bäume abgesägt wurden, ist nicht gerade hübsch. Die Bäume sehen aus wie Zahnstocher mit Perücke. Und irgendwann werden dann sicher auch die Zahnstocher gefällt, weil sie so hässlich sind. Interessante Methode, gegen Baumbewuchs vorzugehen.

Totenstein

3 Gedanken zu „Der Totenstein wird kahler

  1. Wir waren heut zufällig auch da und das sah echt nicht gut aus :-( und bis da mal was neues wächst, dass dauert ein bisschen…
    Aber ich schätze irgendeinen gewichtigen Grund gibt es für die Rasur. Die Entscheidungsträger sind ja alle helle Köpfe. Nicht?

  2. Zurück zu unseren bergmännischen Wurzeln? Vielleicht soll da unterstrichen werden, dass es sich um Schwarzenberg nunmal vor allem um einen schwarzen Berg handelt. Scheinbar wird in Schwarzenberg modern mit kahl gleich gesetzt. Vielleicht kommt ja anstelle der Bäume eine schicke Betonblechkonstruktion, die auf die Bereitschaft Schwarzenbergs für das nächste Jahrhundert anspielt?

  3. Gerüchten zufolge soll ein Aufzug zum Totenstein gebaut werden. (Altstadtbelebung etc) ^^

Kommentare sind geschlossen.