Parkplatz an der Erlaer Straße: Parkhaus in spe?

Der Parkplatz an der Erlaer Straße, gegenüber von der Stadtschule, schafft es immer mal wieder in die (Lokal-)Zeitung. Dann ist zu lesen, dass sich dort ein Parkhaus gut machen würde, die Altstadt unbedingt ein Parkhaus bräuchte usw.

Würde an der Stelle ein Parkhaus gebaut, müssten sicher die Bäume dran glauben. Wäre schade drum. Aber wichtiger ist ja die Frage, ob so ein Parkhaus sein muss, ob es etwas bringen würde. Für wen wäre das: für die Anwohner, für die Leute, die in der Altstadt arbeiten, für die Kunden?

Dass Kunden von Bäcker, Glasgeschäft, Musikladen und Co. sich die Mühe machen, ihr Auto bei der Stadtschule zu parken und etliche Schritte zu laufen, um zum Laden zu kommen, bezweifle ich. Das Motto ist ja eher: direkt vor dem Laden halten, kein Schritt zu viel.

Dass Anwohner und Angestellte bzw. Inhaber der Läden ihre Autos in einem solchen Parkhaus abstellen würden, kann ich mir schon eher vorstellen. Ob ihnen das allerdings eine Stellgebühr wert wäre, wer weiß.

Dann wären da noch die Touristen. Mein Eindruck ist, dass Touristen eher bereit sind, ihr Auto z. B. auf dem Hammerparkplatz abzustellen und einfach mal ein paar Schritte zu laufen, ob bergauf oder bergab. Und auf dem Hammerparkplatz ist wahrhaftig genug Platz.

Würde die Altstadt vor Leben brummen, hätten im Ratskeller Vereine ihren Sitz, wäre dort ein Amt, bei dem sich die Leute die Klinke in die Hand gäben – ja, dann wäre ein Parkhaus an der Erlaer Straße womöglich sinnvoll. Aber so, wie es jetzt ist? Schwierig.

IMG_3714

Parkplatz Erlaer Straße, gegenüber von der Stadtschule

IMG_3713

IMG_3715

Ein Gedanke zu „Parkplatz an der Erlaer Straße: Parkhaus in spe?

  1. Sehe ich genauso. Man rattert und kurvt lieber übers Kopfsteinpflaster, um in eines der Geschäfte zu kommen, als auf dem Forstparkplatz zu parken. Und da ist fast immer Platz auch für die Touristen (ein Großteil wird ja eh mit dem Bus angekarrt). Bequem ist es nie, den Rittmeistersteig oder die Stufen vom Hammerparkplatz zu erklimmen (sollte man den unsäglichen Lift erwähnen? :)), um in die Altstadt zu kommen. Ich hatte bis jetzt nie Probleme auf dem Forstparkplatz mein Auto abzustellen.

Kommentare sind geschlossen.