Ein rundes Fest in der Stadtbibliothek

Am gestrigen Samstag, den 26. Oktober 2019, hat die Stadtbibliothek Schwarzenberg ihr 100-jähriges Bestehen gefeiert, mit einem Fest für die ganze Familie. Von 10 bis nach 16 Uhr stand die Tür offen, und draußen konnte man gleich in Bücherkisten stöbern, ein kleiner Bücherflohmarkt.

Los ging es mit einem Vortrag der Bibliotheksleiterin Cornelia Krätzschmar zur Geschichte der Schwarzenberger Stadtbibliothek. Zwei musikalische Lesungen mit Wolfgang Rieck gab es, vormittags „Adele Ukulele“ für Kinder und nachmittags für Erwachsene über Joachim Ringelnatz‘ Freundschaft mit den Schwestern Tula und Maria Reemy. Bei beiden Lesungen war Mitsingen angesagt, was sehr gut ankam.

Mitmachen konnte man auch bei verschiedenen Spielen, an mehreren Tischen und zwischen Bücherregalen. Für den kleinen Hunger war ein Büffet vorbereitet, den Kuchen hatten die Bibliotheksmitarbeiterinnen selbst gebacken. Überhaupt haben sie alles gemacht, damit große und kleine Gäste bei der Feier eine gute Zeit hatten. Dafür ein großes Dankeschön!

Eine gute Zeit kann man auch sonst in und dank der Bibliothek haben: Jede Menge Bücher, Hörbücher, CDs, DVDs und Zeitschriften warten auf Leserinnen und Leser jeden Alters. Die Jahresgebühr für Kinder beträgt 5 Euro, für Erwachsene 12 Euro.

Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag 10 bis 18 Uhr, Mittwoch geschlossen, Freitag 10 bis 14 Uhr, Samstag 10 bis 13 Uhr

Die nächste Lesung ist übrigens am Dienstag, den 5. November. Ab 18.30 Uhr erzählt Roman Israel über ein Leben aus dem Koffer, ohne festen Wohnsitz, sein Buch darüber heißt „Minimal ist besser“. Der Eintritt ist frei, Anmeldung erwünscht unter Telefon 03774 23031 oder bibliothek@schwarzenberg.de.