Die Bahnhofstraße sollte Bäckerstraße heißen, ja

Also, bäckermäßig ist Schwarzenberg schon ziemlich gut aufgestellt, da könnte sich unsere Kleinstadt mit mancher Großstadt messen. Wir werden hier zwar immer älter und weniger, aber Bäcker, ja, Bäcker haben wir genug.

Man könnte beim Bahnhof anfangen. Dort gibt es einen Bäcker (Nummer 1). Wir laufen jetzt weiter Richtung Altstadt, also die Bahnhofstraße entlang. Wo es den Kutzscherberg hochgeht, entsteht das neue Intersport-Gebäude. Rechts unten wird ein Bäcker Sportbrötchen verkaufen (Nummer 2). Der nächste ist dann an der Kreuzung, wo es über den Fluss auf der Brücke zur Karlsbader Straße geht. In dem Haus direkt an der Kreuzung sind ein Klamottenladen, ein Optiker, und der Bäcker eben – und das noch gar nicht so lang (Nummer 3).

Wir laufen weiter, und vor der Abbiegung zum Kauflandparkplatz ist der nächste Bäcker (Nummer 4). Dass es im Kaufland auch einen gibt, versteht sich ja von selbst (Nummer 5). Wir können dann gern noch den Bahnhofsberg hochlaufen in die Altstadt. Dort ist die Bahnhofstraße zwar zu Ende, aber wenn wir nicht zu pingelig sind, hätten wir drei weitere Bäcker zu bieten (Nummer 6, 7, 8).

Kein Wunder, dass die Deutschen immer fetter werden, wenn sie ständig zum Bäcker rennen! Oder bleibt das Brot bzw. die Nachfrage danach gleich, und der Kuchen unter den Bäckern wird bloß immer kleiner?

Tja, darüber können wir ja jetzt alle mal bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen nachdenken. Zum Wohl!

Ein kleiner Teil der Bahnhofstraße. Hier entsteht das neue Intersport. Das Foto ist nicht aktuell, die Bauarbeiten sind tatsächlich so gut wie beendet.

2 Gedanken zu „Die Bahnhofstraße sollte Bäckerstraße heißen, ja

  1. Ja Bäcker haben wir wohl wirklich genug. Da könnten eigentlich mal zwei oder drei eine Umschulung zum Augen- oder Hautarzt machen ;-)) Ich saß heute wieder mal 4 1/2 Stunden bei Frau Dr. Müller (Hautärztin). Im Übrigen bin ich heute bei Intersport-Neu vorbeigefahren und glaube es ist schon eröffnet. An der Stirnseite wird noch rege gebaut, aber vorne geht es schon kräftig rein und raus, wenn ich richtig geguckt habe (War ja schließlich schon lange nicht beim Augenarzt).
    Viele liebe Grüße
    Clemens

  2. Oh je, so lange gewartet? Das ist happig! Zum Ohrenarzt könnte sich auch mal jemand umschulen lassen, und ich bin mir nicht sicher, ob es genug Allgemeinärzte in Schwarzenberg gibt … 8-/

    In Intersportnähe war ich heute nicht, am Freitag sah es aber noch nicht gerade fertig aus. Tja, das Weihnachtsgeschäft winkt, da wird Unmögliches möglich gemacht …

    Lieben Gruß nach nebenan ins Online-Magazin
    Andrea

Kommentare sind geschlossen.