Bücher von Eugen Ruge, Antonia Michaelis, Rick Riordan …

In der Stadtbibliothek Schwarzenberg gab es mal eine Zeit, da standen die Chancen, ein schönes neues Buch – also eins, das nicht schon vor x-Jahren erschienen war – zu bekommen, ziemlich schlecht. Das ist anders, seit die Bibliothek ihre aktuelle Chefin hat, die die Gelder, die die Stadt der Bibliothek zur Verfügung stellt, in Bücher investiert, die auch wirklich gewünscht und gelesen werden. Bestseller, Bücher für Frauen, für Jugendliche, für Kinder, Krimis, Liebesromane, Thriller, SF, Fantasy, Biografie, Bilderbücher, DVDs, Zeitschriften und Hörbücher – gibt es alles.

Und wer nicht gleich was findet, lässt sich beraten. Oder fragt, ob es Das-und-das-Buch vielleicht gibt. Oder trägt es in die Buchwunschliste ein, die berücksichtigt wird, wenn Gelder für neue Bücher zur Verfügung stehen. Für den ganzen Spaß bezahlt man einen Wahnsinnsbeitrag von 6 Euro pro Jahr für Erwachsene und 3 Euro pro Jahr für Kinder. Besser geht’s nicht, oder?

Stadtbibliothek Schwarzenberg

Stadtbibliothek Schwarzenberg
Schulberg 1
08340 Schwarzenberg
Tel.: 03774 23031

Stadtbibliothek Schwarzenberg

Öffnungszeiten Stadtbibliothek Schwarzenberg
Mo, Di und Do 10 – 18 Uhr
Mi geschlossen
Fr 10 – 16 Uhr
Sa 9 – 11.30 Uhr

Stadtbibliothek Schwarzenberg

Emma Donoghue: Raum

Stadtbibliothek Schwarzenberg

Eugen Ruge: In Zeiten des abnehmenden Lichts

Stadtbibliothek Schwarzenberg

Antonia Michaelis: Der Märchenerzähler

Stadtbibliothek Schwarzenberg

Rick Riordan: Helden des Olymp – Der verschwundene Halbgott

3 Gedanken zu „Bücher von Eugen Ruge, Antonia Michaelis, Rick Riordan …

  1. Liebe Andrea,
    vielen Dank für das dicke Lob.
    Wir freuen uns, wenn unser Medienangebot den Erwartungen der Benutzer entspricht (nicht immer, aber immer öfter).
    LG von der „aktuellen Chefin“ und dem Bibliotheksteam.

  2. „Aktuell“ klingt ein bisschen komisch, oder? Ich hoffe sehr, dass „aktuell“ noch viele, viele Jahre bedeutet. :)
    Lg Andrea

  3. Pingback: Altstadt-Wunschkonzert | Schwarzenberg-Blog

Kommentare sind geschlossen.