Wikingerschach und viel Sonne beim 2. Märchenfest in der Sonnenleithe

Vergangenen Samstag fand im Sonnengarten das 2. Sonnenleithner Märchenfest statt. Es war das erste Ferienwochenende und zugleich fantastisches Sommerwetter. Fast etwas zu heiß, um in der Nachmittagshitze rauszugehen. Und so war in den ersten Stunden des Märchenfests, das 15 Uhr begann, auch nicht ganz so viel Betrieb.

Für gute Unterhaltung sorgten unter anderem „Geschichtenschnitzer“ Swen Kaatz, Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer als Vorleserin, die Leiterin der Stadtbibliothek Cornelia Krätzschmar mit Erzähltheater und Streetworkerin Caroline Leers vom Kreisjugendring Erzgebirge, die aufpasste, dass sich beim Wikingerschach alle an die Regeln hielten. Und immer mittendrin war die Organisatorin des Märchenfests, Diana Tilp vom Bürgerbüro Sonnenleithe.

IMG_3748

„Geschichtenschnitzer“ Swen Kaatz, hier auf Stelzen und mit Wassersprüher, spielte später (Puppen-)Theater. Die Holzstäbe links auf der Wiese gehören zum Wikingerschach.

IMG_3754

Einige Schwarzenbergerinnen lasen aus mitgebrachten Kinderbüchern vor, den Anfang machte Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer.

IMG_3755

Mit der Leiterin der Stadtbibliothek, Cornelia Krätzschmar, gab es Erzähltheater, hier die Sage von Ritter Georg und dem Lindwurm mit Bildern von Ralf Alex Fichtner, wie sie auch am Bahnhofsberg zu sehen sind.

IMG_3756

In diesem orientalisch anmutenden Zelt wurden alkoholfreie Cocktails verkauft.

IMG_3757

Die Märchenfest-Zeltstadt im Sonnengarten

IMG_3758

Links das Märchenzelt, rechts der Wegweiser zum Wikingerschach

IMG_3763