Jetzt bewerben! Als Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister für Schwarzenberg

Am Sonntag, den 7. Juni 2015, dürfen wir mal wieder wählen gehen. Zum einen wird der neue Landrat des Erzgebirgskreises gewählt. Neu wird der Landrat allerdings eher nicht sein, mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,99 Prozent wird er Frank Vogel heißen. Denn die Wahl ist in rund vier Monaten und bisher ist Frank Vogel, CDU, amtierender Landrat, der einzige Kandidat. Sollte sich noch ein Gegenkandidat oder eine Gegenkandidatin finden, müsste er oder sie ein echter Senkrechtstarter sein.

Zum andern wählen am 7. Juni die Schwarzenbergerinnen und Schwarzenberger die Oberbürgermeisterin bzw. den Oberbürgermeister. Neben Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer, CDU, die sich zum dritten Mal nach 2001 und 2008 der Wahl stellt, gibt es aktuell immerhin einen weiteren Kandidaten. Und zwar aus der FDP, ein Lehrer aus Bermsgrün, Martin Kandt.

Heidrun Hiemer kann sich den Wahlkampf wahrscheinlich sparen und einfach nur auf vierzehn Jahre als OBM verweisen. Was Martin Kandt von der FDP für Schwarzenberg im Sinne hat, will er am Freitag, den 27. Februar 2015, ab 15.30 Uhr im Gasthaus „Zur Sonne“ am Markt in Schwarzenberg erzählen.

So mancher wird sich wünschen, neben einer CDU-Kandidatin und einem FDP-Kandidaten mindestens einen weiteren Namen auf dem Stimmzettel zu lesen. Und noch besteht die Chance, dass sich da etwas tut. Denn bis Montag, den 11. Mai 2015, 18 Uhr, können Parteien, Wählervereinigungen sowie Einzelbewerber im Rathaus, Straße der Einheit 20, Schwarzenberg, schriftlich einen Wahlvorschlag einreichen.

Um sich als Oberbürgermeisterin bzw. Oberbürgermeister für Schwarzenberg zur Wahl zu stellen, muss man nur aus einem EU-Staat stammen, mindestens 18 und höchstens 64 Jahre alt sein. Vordrucke für Wahlvorschläge und den anderen Schriftkrams gibt es im Rathaus zu den üblichen Öffnungszeiten in Zimmer 0.07 (James Bond lässt grüßen). Man kann sich die Unterlagen auch mailen lassen.

Einzelbewerber brauchen außerdem 80 Unterstützungsunterschriften. Wenn der Wahlvorschlag eingereicht ist, können die Unterstützerinnen und Unterstützer im Rathaus ihre Unterschrift abgeben, ebenfalls in Zimmer 0.07.

Ich bin ja für mehr Namen auf dem Stimmzettel – damit es sich überhaupt lohnt, wählen zu gehen.

Rathaus Schwarzenberg

Rathaus Schwarzenberg in der Straße der Einheit 20, ein älteres Foto

Ein Gedanke zu „Jetzt bewerben! Als Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister für Schwarzenberg

  1. Wählen gehen lohnt sich immer… und wir dürfen froh sein, dass wir es dürfen…
    sonst kann man ja auch nicht meckern… ;-)

Kommentare sind geschlossen.