Festveranstaltung „25 Jahre deutsche Einheit und Landkreispartnerschaften“

„25 Jahre deutsche Einheit und Landkreispartnerschaften“ – aus dem Anlass waren vom 25. bis zum 27. September 2015 im Erzgebirgskreis Landräte, Kreisrätinnen und Kreisräte sowie Schülerinnen und Schüler der Partnerlandkreise Ansbach, Emmendingen, Neustadt a. d. Aisch – Bad Windsheim und Nürnberger Land zu Gast.

Zur Festveranstaltung am Samstagabend, den 26. September, im Kulturhaus Aue waren auch Kreisrätinnen und Kreisräte, Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie Landtags- und Bundestagsabgeordnete des Erzgebirgskreises eingeladen, es gab ein dreistündiges Bühnenprogramm, danach Musik und ein Büfett.

Das Bühnenprogramm gestalteten die Schülerinnen und Schüler, es sang der Chor des Bertolt-Brecht-Gymnasiums Schwarzenberg, die Jugendlichen aus den Partnerlandkreisen hatten Filme zu „25 Jahre deutsche Einheit“, eine Mauer aus Pappkartons, Dialektversuche und die Schülerband „Tintenkiller“ im Gepäck.

Festredner war Frank Richter, Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, der eine bemerkenswerte (und ziemlich lange) Rede hielt, die hoffentlich online veröffentlicht wird, zum Nachlesen.

Zum Schluss hin überreichten die Landräte der Partnerlandkreise Landrat Frank Vogel ein etwas sperriges Geschenk: eine Bank. Zu der fielen den Zuschauerinnen und Zuschauern mit Sicherheit jede Menge Redensarten und Deutungen ein. Die fünf Landräte wurden ausgiebig auf der Bank fotografiert und trugen sie dann von der Bühne, mal sehen, wo sie nach der Feier landet …

DSC01295

Festveranstaltung „25 Jahre deutsche Einheit und Landkreispartnerschaften“ im Kulturhaus Aue, Auftritt Chor des Bertolt-Brecht-Gymnasiums

DSC01293

DSC01304

Frank Richter, Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung

DSC01311

Die Schülerband „Tintenkiller“

DSC01315

„Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen“

DSC01318

Ansbach, Emmendingen, Neustadt a. d. Aisch – Bad Windsheim und Nürnberger Land: die Landräte der Partnerlandkreise mit der Geschenk-Bank, links Erzgebirgskreis-Landrat Frank Vogel